Wichtige Frage ?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von billy38 22.05.10 - 21:23 Uhr

Hallo Frühchenmamis, #liebdrueck

ich muss euch jetzt was wichtiges fragen.

Mein Sohn ist jetzt 16 Monate alt. Da Nico ein extremes Frühchen ist, der wie die meisten hier wissen viele Komplikationen hatte, bin ich jetzt etwas unsicher und will mir Rat von euch Mamis holen :

Ich plane im August unseren ersten 3-4 wöchigen Urlaub, allerdings in mein Heimatland Griechenland. #sonne
Wir fahren mit dem Auto und benötigen dafür ca. 25 Stunden Autofahrt.
Ich weiß, dass hört sich lange an, aber ich bin nicht alleine, meine Schwester fährt mit.

Hättet ihr euch das in meiner Situation getraut oder sollte ich lieber zuhause bleiben?
Auf was sollte ich achten, wenn wir fahren?
Hat den jemand von euch etwas ähnliches mit seinem Frühchen erlebt und kann mir weiterhelfen?

Ich will eine Rücktransportsversicherung abschließen, falls er gesundheitliche Probleme bekommen sollte.
Würde mich über zahlreiche Rückmeldungen freuen. #danke

Nette Grüße #winke

Nico mit Mama

Beitrag von jessie86 22.05.10 - 21:39 Uhr

Hi.

Also wir sind aus dem Grund nicht in die Türkei gefahren sondern "nur" an die Ostsee.

Auch wenn wir mal in der Türkei urlaub machen würden würd ich zum fliegen tendieren...frühchen hin oder her.Wir wären 2 Tage ca unterwegs+die ganzen pausen die man einlegen muss für den kleinen...

schönen urlaub

jessie

Beitrag von evileni 22.05.10 - 22:51 Uhr

Hi,
warum fliegt ihr nicht? Wir sind mit unserer Tochter in dem Alter 4 Stunden geflogen, das war schon stressig, letztes Jahr waren wir in Holland (5h Autofahrt), das war für mich schon grenzwertig und hat fürs Kind gerade so gereicht. Ich würde mir das mit einem kleinen Kind, ob Frühchen oder nicht, nicht antun, da musst du dauernd Pause machen oder halt nachts fahren, das wäre mir zu stressig.
Liebe Grüße, Eva

Beitrag von rene2002 23.05.10 - 00:41 Uhr

Hallo Billy,


mit dem Auto definitiv "nein". Als wir 2004 in Urlaub sind, ist eine Freundin von mir, mit ihren 2 Mädels und meinem Großen mit dem Reisebus gefahren, aber ich bin mit Rene geflogen. Ich hab zwar 100 Euro extra für die Sauerstoffflasche im Flugzeug (hin und zurück gezahlt), aber das wars mir wert, bevor ich im Bus unter lärmenden Leuten mit meinem Kind sitze und es nicht zur Ruhe kommt. (Von der Hitze mal gar nicht zu reden.). Is natürlich deine Sache Billy, aber ich würd es dem kleine nicht zumuten;-).


LG Anita;-)

Beitrag von maschm2579 23.05.10 - 09:59 Uhr

Huhu,

da Du ja kein Standard 08/15 Tourist bist und - wie ich schätze - die Sprache spricht, würde ich natürlich fahren.
Das ist Deine Heimat und Du kennst Dich aus. Wohnt Ihr bei der Familie?

Ich denke wenn er krank wird, dann wird er halt bei Dir in der Heimat krank und nicht zu Hause.

Rücktransport ist gut, habe ich auch für meine Tochter und mich.

Ich würde natürlich fahren und hoffe das Ihr ganz ganz viel Spaß hattet. Im August ist er ja noch ein Stück älter und "reifer"

lg Maren und Hannah