Kind 14,5 Monate ~ 14kg ... noch jemand eine "Mopsmama"?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von weltgeschichte 22.05.10 - 21:59 Uhr

Hallo, bin etwas verunsichert ... unsere Tochter ist jetzt 14,5 Monate jung, knapp 84cm groß - wiegt allerdings knapp über 14kg. Sie läuft, fährt Puky Wutsch und ich finde auch nicht, das sie übermäßig viel ißt. So gut wie keine Weißmehlprodukte, recht viel Obst&Gemüse ... Sie bekommt noch 2x / Tag ca. 220ml BebivitaMilch jeweils vorm Mittagsschlaf und abends. Ist das zuviel? Hat(te) jemand auch solch ein kleines MichelinMännchen im Kinderzimmer und kann mich mal beruhigen ;-) danke ...

Beitrag von melmystical 22.05.10 - 22:05 Uhr

Was für eine Bebivita Milch ist das denn? So eine Pre- oder 1er Milch?
Dann könnte es schon daran liegen. Denn die Milch ersetzt ja bei Babys eine richtige Mahlzeit und wenn man das dann noch zusätzlich zum normalen Speiseplan gibt, kann ich mir schon vorstellen, dass das gut ansetzt.

Ich weiß jetzt nicht, wie deine Tochter aussieht, vielleicht ist das Gewicht ja gut verteilt bei ihr, aber irgendwie hört sich das schon viel an. #gruebel

Mein Sohn wiegt auch 14 kg, er ist aber 97 cm groß. ;-)

Beitrag von weltgeschichte 22.05.10 - 22:17 Uhr

... es ist die 2er Milch. Sie bekommt Frühstück gegen 7Uhr ... Flasche Milch gegen 11Uhr *Mittagsschlaf* Mittagessen dann gegen halb3 und ab 18/18:30 gibts ne Scheibe Grau-oder Vollkornbrot, meist einen halben Apfel, bissel Wasser und wenn es denn endgültig ins Bett geht die Milch eben. Würd abends auch gern drauf verzichten *allein schon wegen der Zähne* aber irgendwie ist das gerad nicht möglich.

Beitrag von tragemama 23.05.10 - 08:45 Uhr

Zack und da haben wir ihn, den Dickmacher ;-) Ich würde Kuhmilch mit Wasser verdünnt geben.

Beitrag von kleinemaus873 22.05.10 - 22:08 Uhr

Ich kann dir nur zu dem einen Antworten da mein Zwerg nur 9,3kg hat. Lenny bekommt noch an manchen Tagen bis zu 5 pullen Milch. FInd ich persönlich nicht schlimm#schein



Lg Kerstin

Beitrag von emmy06 22.05.10 - 22:09 Uhr

Unser Sohn wog zur U6 mit nicht ganz 12 Monaten 13030g auf 77,5cm. Dann nahm er ab auf etwa 12kg.
Zur U7 mit knapp 2 Jahren wog er dann 13,9kg auf 89,5cm.
Er stillte bis kurz vor dem 2. Geburtstag noch 2-3x täglich....

Nun ist er etwa 95cm groß und wiegt 15kg - errechnet man daraus mal den BMI ist es ein perfektes Größen-Gewicht-Verhältnis :-)



LG

Beitrag von 19moonlight82 22.05.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

also ich finde deine Maus ist mit 14, 5 Monaten recht groß und da sind 14 Kilo glaube ich nicht zu viel auf die Größe verteilt.
Meine maus ist 16 Monate und wieg 10,5 kg. Allerdings ist sie auch nur 76 cm groß und somit 8 cm kleiner als deine maus.

Sie trinkt auch abends noch ihre milch und teilweise auch morgens, was wir aber inzwischen so langsam durch kuhmilch ersetzen.

Frag doch einfach mal den Kinderarzt, der wird dir schon sagen ob deine maus zu dick ist, aber ich an deiner stelle würde mir da keine sorgen machen, solang ned überall die fettröllchen rausquillen :-)

Lg

simone

Beitrag von weltgeschichte 22.05.10 - 22:20 Uhr

... bei der letzen Impfung hat keiner was gesagt, stimmt schon. Aber wenn ich sie so von der Seite sehe, denke ich schon *** huiii ... **** :-) Wie ersetzt Du denn langsam die Milch durch die Kuhmilch? Bin ich noch gar nicht drauf gekommen - hat die denn deutlich weniger Fett? Werd ich gleich mal morgen umrechnen und ausrechnen ;-) danke und gute Nacht.

Beitrag von chidinma2008 22.05.10 - 22:18 Uhr

Hallo
ich muss ehrlich sagen ich finde 14 kilo schon recht viel Laut kinder Bmi ist sie übergewichtig.
Ist nicht böse gemeint mein sohn wiegt auf der gleichen grösse 10,7 kilo .

Vlt. würde ich schauen was du für eine Milch gibst am besten Pre.

Meine schwester ist in den Alter genauso schwer gewesen wie deine Maus leider schoss das Gewicht in die Höhe jetzt ist sie stark übergewichtig.

Behalte es einfach im Auge

Lg

Beitrag von emmy06 22.05.10 - 22:29 Uhr

Laut Kinder BMI war unser Sohn zur U6 auch übergewichtig... ;-) Da er aber konstant seit Monaten auf bzw. im Bereich der 97er Perzentile war, hat der Arzt nicht 1 Satz dazu gesagt, es war völlig ok...
9,5kg (also annäherend soviel wie Dein Junior jetzt) wog unser Sohn vollgestillt bereits mit 6 Monaten und auf nur 68cm...

Unser Arzt bekam schon eher Sorgenfalten, als unser Junior von U6 zu U7 nur 870g Zunahme aufzuweisen hatte, aber 12cm gewachsen war. Nachdem ich sagte, er hätte nach der U6 mal zeitweise über 1kg abgenommen war er dann wieder ok für ihn...

Jetzt mit 2,5 Jahren ist sein BMI perfekt.... Er wiegt 15kg auf etwa 95cm...



Nur mal so als Gegenbeispiel zu Deiner Geschichte von Deiner Schwester... ;-)


LG

Beitrag von chidinma2008 23.05.10 - 08:59 Uhr

Hi
war ja nicht böse gemeint oder so ich wollte nur damit sagen das man das Gewicht im auge behalten muss.
Aber du hast recht vieles Verwächst sich im Alter.
Mein sohn war auch ein Mopsi mit 6 monaten knappe 8 kilo#schein Aber ab da nahm er nicht mehr richtig zu.

Musste gerade schmunzel bekommst auch wider einen Jungen ergendwie ist der Seprember ein Jungen Monat:-p Bekomme auch wider einen

Lg yvonne

Beitrag von sway110283 22.05.10 - 22:37 Uhr

Hallo,
es hört sich schon viel an, aber es kommt ja auch immer auf die Proportionen an ;-).
Meine Tochter wog bei der U7a im Januar bei einer Größe von 102 cm genau 15 kg. Wobei ich schon finde das sie einen kleinen Kugelbauch hat #kratz.
LG Daniela

Beitrag von itsmyday 23.05.10 - 11:45 Uhr

Was habt Ihr denn nur alle mit der Kuhmilch??? #kratz

Es ist doch total überholt, dass Kälbermilch für Menschenkinder geeignet ist.....das weiß man bei Babys und bei Kleinkindern wäre plötzlich alles anders?!?! #augen

Meine Tochter wird immer noch gestillt und hat in ihrem Leben noch nicht eine einzige Babyflasche getrunken......und wog trotzdem mit 15 Mo auch 14 kg! Ich glaube da eher an Veranlagung, da sie damals auch noch fast keine Beikost zu sich nahm. So wird es wohl bei Deiner Maus auch sein. Die einen wachsen erst in die Breite und dann in die Länge und die anderen umgekehrt....das ist doch alles in der Norm. #pro #liebdrueck

LG Itsy


Beitrag von weltgeschichte 24.05.10 - 15:17 Uhr

danke - das beruhigt mich tatsächlich sehr.

Beitrag von fibo 23.05.10 - 13:44 Uhr

Huhu

An der Milch kann es normalerweise nicht liegen, wenn es die 1er oder die Pre ist. Unser Sohn bekommt auch in der Früh und am Abend noch seine Flasche.

Unser Sohn ist 16 Monate alt, 85 cm gross und wiegt ca. 9,8 kg.

Würde mir jetzt erst mal keine Sorgen machen, wenn die Ernährung passt, verwächst es sich auch wieder beim nächsten Schub.

Lg

Fibo

Beitrag von biggi02 23.05.10 - 13:48 Uhr

Huhu,

und wenn Du anstelle der Bebivitamilch mal normale Milch versuchst???
Vielleicht ist Deine Maus damit auch zufrieden.
Ansonsten kann man das doch nicht genau festlegen,wenn sich das Gewicht gut verteilt?!?! ist doch alles in Ordnung und es kann sich ja auch jederzeit wieder ändern.

Mein großer Schatz wird im Juli 4 Jahre,ist 104 cm groß und wiegt 15,5 Kilo.
Mein kleiner Schatz ist anfang Mai 1 Jahr alt geworden,ist 83 cm groß und wiegt 10,4 Kilo.
Er trinkt schon seit einiger Zeit nur noch früh morgens gegen 6 Uhr 30 eine Milchflasche(bisher Hipp 3er Milch) und sonst mag er alles nur zum kauen und ißt vom Tisch mit.
Seit ein paar Tagen bekommt er morgens statt Hipp die ganz normale "Kuhmilch" und es reicht ihm.

LG, Biggi mit Tobias 25.07.06 und Julian 03.05.09