Pucken..

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tutku 22.05.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

habe nur eine kurze Frage. Mein Schatz hat zum Glück bis jetzt keine Schlafprobleme gehabt. Es ist nur so, dass sie immer noch nur gepuckt einschlafen kann, bwz. schneller einschläft. Nun pucke ich sie Abends und leg sie ins Bettchen. Wenn sie tief schläft, befreie ich meistens ihre Hände.
Meint ihr, es wäre schlimm, wenn ich sie die Nacht so schlafen lasse? Ist es irgendwie gefährlich oder schädlich für die Entwicklung, wenn sie so lange gepuckt bleibt? Was meint ihr? Sie ist jetzt fast fünf Monate alt.

LG Tutku mit Nisa :)

Beitrag von steffsche84 22.05.10 - 23:54 Uhr

Hi,

ich wüsste nicht das es schädlich ist. Meinen Kleinen pucke ich auch jede Nacht, sonst schläft er nicht. Aber ich pucke ihn in eine Decke und er befreit sich da immer selbst. Hält eigentlich nur so lange bis er eingeschlafen ist.

Lg steffsche

Beitrag von bieni01 23.05.10 - 18:16 Uhr

Also unsere Maus schläft auch immer gepuckt und zwar so das sie sich meist nicht selbst befreien kann. Wenn sie morgens aufwacht, knötert sie, dann wickel ich sie aus und dann schläft sie meist nochmal kurz ein.

Ob sie das in ihrer Entwicklung hindert hab ich mich auch schon gefragt, aber ohne pucken würde sie sich selbst immer wieder wachrudern.

Liebe Grüße Bieni

Beitrag von yadvashem 24.05.10 - 22:23 Uhr

Hallo!

Finn ist nun schon 8 Monate,und schläft Mittags wie Nachts gepuckt.
Für einen erholsamen Schlaf bei Kind und Eltern wird gepuckt,solange es eben nötig ist!

LG,simone