Füttert jemand von Euch von Anfang an Bebivita?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von biene8580 23.05.10 - 07:38 Uhr

Hallo Ihr lieben#winke

...leider kann ich im Forum Stillen u. Ernährung keine Dis. eröffnen? Daher schreibe ich nun schnell mal hier!;-)
Wer von Euch hat von Anfang an Bebivita gegeben. Ich hab bisher Aptamil PRE gefüttert, das habe ich auch schon bei meiner Tochter gegeben aber die letzten 3 Tage kam es mir so vor als würde ihm die Milch nicht mehr recht schmecken? Da ich sowieso die nächste Zeit wechseln wollte auf Bebivita 1 habe ich nun gestern erst noch mal Bebivita Pre gekauft und habe aber irgendwie ein schlechtes Gewissen? #schwitzIch habe gehört das da irgendwelche Stoffe nicht drinnen sein sollen die aber bei Aptamil & co. drinnen sind?? Ich möchte ja schon das beste für meinen kleinen? Wer kennt sich mit den Unterschieden aus? Im Mom. weis ich nicht ob es nun das richtige ist? Ich habe ihm gestern Abend gleich mal ne Flasche angeboten und er hat sie auch anstaltslos getrunken, es ist alles drinnen geblieben und Bauchweh hat er auch keine bekommen. Nun war ich heute morgen schon wieder am überlegen ob ich Ihm es jetzt weiter geben soll oder nicht? Ich habe ihm dann wieder eine Bebivita gemacht und er hat auch wieder schön getrunken. Aber irgendwie plagt mich mein Gewissen? Ich sag mal Aptamil kostet 15Euro und Bebivita umgerechnet nur die hälfte da ja nur 450g. in der Packung sind 3,69Euro das ist ja schon ne Spanne? Bitte um AW´s ich bin mit meinem Gewissen total durcheinander!

LG
Biene mit Emil 12 Wochen.

Beitrag von kleinemaus873 23.05.10 - 07:54 Uhr

#winke

Wir haben am anfang gestillt(8wochen) und sind dann auf Bebivita Pre umgestiegen#pro Lenny liebt die Milch und meine Hebi und mein KIA meinten die Milch ist genauso gut wie die "teuren" Marken ;-)


Bei uns kostet Bebivita 3,80€ die Pre Packung.


Und du brauchst kein schlechtes gewissen haben.

Lg Kerstin

Beitrag von widderbaby86 23.05.10 - 07:59 Uhr

ich stille zwar voll, aber weiß von meiner freundin dass die auch bebivita von anfang an gefüttert haben und das das von hipp kommt... :-p

Beitrag von biene8580 23.05.10 - 08:23 Uhr

Ohhh... das tut meinem Gewissen gut zu höhren#schein
Vielen Dank für die Info#danke#flasche
LG

Beitrag von necope1978 23.05.10 - 08:57 Uhr

Hi,

also ich habe bei meiner großen Tochter (5 J.) damals alles von Bebivita benutzt und jetzt bei der Kleinen (5 Mon.) habe ich auch wieder die Pre Milch und die ersten Breichen für Mittags genommen.

Keine von beide hatte Probleme mit irgendeinen Produkt und mir kam und kommen ehrlich gesagt die Preise schon entgegen.

LG

Beitrag von sandralein07 23.05.10 - 09:59 Uhr

Hallo Biene,
ich benutze auch von Anfang an Bebivita. Da ich nicht genug Milch hatte, mußte ich zufüttern. Meine Hebi hat auch gemeint, das Bebivita genau so gut ist wie die teuren Marken. Mittlerweile haben wir auch die Gläschen von Bebivita und mein kleiner mag die sehr gerne.
lg
sandra

Beitrag von caitlynn 23.05.10 - 10:13 Uhr

Die Bebivita 1er hat neulich bei Ökotest die bestnote (befriedigend) erhalten.
Wir füttern seit John 12 Wochen alt ist die 1er und er verträgt sie super und schmeckt ihm auch.
Kann Bebivita nur empfehlen.
Nebenbei ist es ja nicht ''billig'' sonder Hipp was dahintersteckt.

lg cait mit John 18 wochen alt

Beitrag von schnuffel0101 23.05.10 - 10:19 Uhr

Ich habe auch von Anfang an Bebivita gefüttert und bin super zufrieden damit. Die verschiedenen Milchsorten unterliegen alle strengsten Kontrollen und damit kann sich keiner erlauben, irgendwas zu pfuschen oder so. Meine Hebamme kannte die Sorte jetzt nicht so gut, hat sich von mir aber alle möglichen Daten dazu sagen lassen und war einverstanden damit. Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen.

Beitrag von dragonmam 23.05.10 - 11:34 Uhr

mein kleiner wurde ab der 3woche mit babivita zugefüttert da nicht genügent muttermilch vorhanden war. kurz darauf wollte er nun noch die pre nahrung gaben!

seit der 8 woche bekommt er babivita 1er nahrung!

er verträgt sie sehr gut und es schmeckt ihn!

Beitrag von anita24883 23.05.10 - 11:43 Uhr

Hallo Biene

Ich hab zwar immer lange gestillt aber ich antworte dir jetzt trotzdem was ich denke.

Also die Stoffe die du meinst sind sicher LC Pufa (für die Gehirnentwicklung), Opti Pro (???) und nochmal was. Also ich halte es schon ziemlich für Unfug. Hab ne Freundin die nicht gestillt hat, sie hat sich auch immer verrückt gemacht ob teuer oder günstiger.... ob Beba oder was anderes??? Ob die Stoffe wirklich sooo wichtig sind oder nur Geldmacherei.
Ihr Mann hat dann mal Tacheles mit ihr geredet und ihr klar gemacht dass sie selber als Babys sicher kein LC Pufa bekommen haben und auch den ganzen anderen Mist nicht, sie seien doch aber trotzdem gescheite Leute geworden oder????
Ich glaub in dem Moment ist ihr ein Licht aufgegangen. Er hatte absolut Recht. Wir machen uns immer viel zu viel Gedanken. Und wenn Lc Pufa so wichtig ist dann müssten wir ja alle Stroh doof sein. #schwitz#gruebel

Wichtig ist dass deinem Kind die Milch schmeckt und es gut vertragen wird. Meiner bekommt jetzt Alete 2er, weil es ihm schmeckt und es von der Verdauung her besser hin haut bei ihm. Mein Großer hat auch lange bebivita bekommen, auch weils ihm geschmeckt hat und er sie vertragen hat. Allerdings erst als sie 9 und 10 Monate alt waren.

Ich hoffe ich konnte dir bisl helfen mit der Entscheidung. ;-)

Lg Anita