bilder meiner kinder im internet

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von happysepp 23.05.10 - 09:18 Uhr

darf eine schule die bilder meiner kinder im internet veröffentlichen ohne mich zu fragen ?

letztes jahr wurden klassenfotos gemacht und auf der schul-hp veröffentlicht , dafür mußten die eltern einen wisch unterschreiben ob sie damit einverstanden sind. da auf der hp ja auch die adresse der schule ist und sich dadurch die kinds leicht ausspähen lassen habe ich mich dagegen entschieden. letztes jahr wurden dan auch fast die hälfte der kids auf den veröffentlichten fotos unkenntlich gemacht.

dieses jahr wurden wieder fotos auf die hp gestellt , es wurde nicht gefragt ob die kinder bzw die eltern damit einverstanden sind .
da ich gegen die veröffentlichung bin habe ich den verantwortlichen zur rede gestellt . hier gab es dan folgende aussage.

da die bilder von einer lehrerin gemacht wurden hätte sie die urheberrechte und dürfe die bilder veröffentlichen .


das ist doch unfug oder ? bei unseren rennen muß ich jedesmal unterschreiben damit die bilder von unserem team veröffentlicht werden dürfen ,(wobei dort keine adressdaten angegeben werden) dieser fotograf ist sozusagen ein vollprofi und sagt das bilder mit persohnen grundsätzlich nicht ohne einverständniss der abgebildeten persohnen veröffentlicht werden dürfen.
er meint : besonders bei kindern muß man aufpassen , da dass internet nicht nur von normalen menschen genutzt wird und sich praktisch solche seiten wie ein kinderkatalog darstellen.


was ist nun richtig ?


darf die schule ohne einverständniss veröffentlichen oder nicht

Beitrag von exzellence 23.05.10 - 09:25 Uhr

soweit ich weiß müssen sie das foto deines kindes herausnehmen wenn du das wünschst, bzw unkenntlich machen.

schließlich ist es ja dein kind, welches da zu sehen ist und nicht der fotograph (in deinem fall die lehrerin). somit weiß jeder wie dein kind ausschaut, jedoch nicht der fotograph. #aha


ich hatte auch mal so ne sache mit fotos. ein bekannter von mir hat ein foto von mir ins i-net gestellt und dies als sein profilfoto ausgegeben. wollte es partout nicht löschen. sei ja sein profil, er könne da einstelln was er wolle.
als wir dann mit einem anwalt drohten war er sich seiner sache nicht mehr so sicher ;-) und mein foto ganz schnell verschwunden. #pro


zur not, wenn du es also wirklich nicht wünschst, dann drohe auch mit einem anwalt. #zitter

Beitrag von devadder 23.05.10 - 09:52 Uhr

Es darf niemand, absolut niemand Bilder eines anderen ohne Rücksprache und Einverständnis veröffentlichen. Egal wo und schon gar nicht im Net.

Beitrag von .elfe 23.05.10 - 20:26 Uhr

Blödsinn.

Beitrag von devadder 24.05.10 - 07:25 Uhr

Kein Blödsinn. Aber Du hast ja wohl auch Jura studiert und weißt es besser.

Beitrag von devadder 24.05.10 - 22:07 Uhr

Es darf Dich nicht mal einer durch Bild- und Tonaufzeichnung, egal in welcher Form, ohne Dein Wisse aufnehmen. Immer schön, wenn hier mit kopierten und nur teilweise zutreffenden Gesetzestexten um sich geworfen wird, ohne Ahnung zu haben. Auch Wikipedia ist nicht der Schluss des Wissens, die sind auch nur so gut wie die schlecht informierten Verfasser.

Beitrag von .elfe 24.05.10 - 22:58 Uhr

Ja und bei einem Fußballspiel z.Bsp. müssen alle Zuschauer um Erlaubnis gebeten werden bevor die Live-Übertragung stattfindet und sie womöglicherweise in Nahaufnahme auf den heimischen Fernseher übertragen werden.
Es kommt darauf an wo Du stehst ob Dir das passt oder nicht spielt dabei keine Rolle. Natürlich kannst Du auch eine einstweilige Verfügung einreichen.

Beitrag von happysepp 25.05.10 - 20:47 Uhr

es geht hier ja nicht um eine zufällige aufnahme !

ein klassenfoto zeigt im regelfall persohnen in der frontalen , also ist man nicht zufällig oder versehentlich drauf drauf.

zudem findet man auf einer hp die adresse der schule.

man braucht kein detektiv zu sein um recht schnell ein kind ausfindig zu machen. den rest kann sich jetzt jeder selber denken.

bei öffentlichen veranstalltungen wie f1 oder eben fußball muß man damit rechnen fotografiert bzw gefilmt zu werden. zudem ist es unwarscheinlich das man dieselbe persohn in absehbarer zeit wieder an diesem ort antrift.

ausserdem habe ich letztes jahr auf einem formular der veröffentlichung von fotos meiner kinder nicht zugestimmt und mindestens 60% der eltern waren ebenfals nicht einverstanden.


laut anwalt ist diese veröffentlichung wiederrechtlich und seit heute sind keine bilder mehr online. ok ich war nicht der schuldige , aber einige eltern haben bereits anwälte eigenschaltet

Beitrag von .elfe 25.05.10 - 21:46 Uhr

ich habe auf dieses Posting geantwortet:
"Es darf niemand, absolut niemand Bilder eines anderen ohne Rücksprache und Einverständnis veröffentlichen. Egal wo und schon gar nicht im Net. "
#aha
Erst lesen dann posten!

Beitrag von goldtaube 23.05.10 - 10:04 Uhr

Im Normalfall muss eine Einwilligung eingeholt werden.
Zitat:
§ 22
Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__22.html

Es gibt aber Ausnahmen:
Z. B. wenn das Motiv ein anderes ist und die Person nur Beiwerk oder Fotos von Versammlungen (Konzert, Schulfest...).

Zitat:
(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:

1.
Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;
2.
Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;
3.
Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;
4.
Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.

(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__23.html

Beitrag von brausepulver 23.05.10 - 10:30 Uhr

Ja, sie hat die Urheberrechte, deswegen darf sie die Bilder noch lange nicht veröffentlichen. ;-)

Selbst in Fotostudios wird man gefragt ob man die Bilder ins Netz stellen darf.

Beitrag von manavgat 23.05.10 - 11:52 Uhr

nein. Dürfen sie nicht.

Die Rechte an den Bildern hast Du.

Anschreiben und auffordern Dein Kind unkenntlich zu machen, wenn es Dir denn wichtig ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von happysepp 23.05.10 - 12:43 Uhr

ok , dan hatte ich also doch recht !


es geht mir eigentlich nur darum das unsere schulleitung für jeden furz irgendwelche bescheinigungen und unterlagen verlangt und das dan jedesmal noch ein rechtlicher hinweis dabei steht der einem sehr eindeutig seine verpflichtungen aufzeigt.
selber hält sich die schulleitung aber selten an vorschriften !!!!


wobei unser fotograf ja sagt das für kinderschänder solche seiten wie ein katalog für kinder ist. wo sonst findet man kinder nach dem alter geordnet und dazu noch mögliche kontaktpunkte

bei den unseren rennen wird mit der nennung die veröffentlichung erlaubt , ausser man schreibt dazu das man es nicht wünscht.
aber dort findet man keine hinweise auf den wohnort , den das ist ausdrücklich verboten

Beitrag von alpenbaby711 23.05.10 - 20:27 Uhr

Mag zwar sein das ihr die Bilder gehören aber deine Tochter ist keine Person des öffentlichen Lebens so das sie ungefragt veröffentlicht werden darf. Sofort dagegen gehen und wenn sie muckt sonst mit Anwalt aber vielleicht läßt sich das ja gütlich lösen.
Ela