Beißkraft

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kimchayenne 23.05.10 - 09:26 Uhr

Hallo,
da hier ja auch immer wiedre über die Beißkraft gesprochen wird hier mal ein paar interessante Links:

http://forum.ksgemeinde.de/archive/index.php/t-16735.html

http://gesellschaft.der-gebrauchte-hund.de/hund_tonnen_beisskraft.shtml

http://www.kirasoftware.com/Beisskraft.php

LG Kimchayenne

Beitrag von smr 23.05.10 - 10:42 Uhr

Danke, danke, danke!!!!!!

LG Sandra

Beitrag von hanna21lars 23.05.10 - 10:44 Uhr

Das ist auch intressant!

http://www.tierschuetzer.net/tierschutz/kampfhund/kampfhund.html

lg

Beitrag von dominiksmami 23.05.10 - 14:51 Uhr

Huhu,

genau so ist das.

Aber...das kann man einstellen, bekanntmachen...oder vergraben, es interessiert die Leute einfach nicht, denn das was BLÖD und co. ( und leider auch viele sonst scheinbar seriöse Blätter) veröffentlichen ist viel spektakulärer und liefert den für die menschlische Seele scheinbar so nötigen leicht erreichbaren Schuldigen.

lg

Andrea

Beitrag von kimchayenne 23.05.10 - 16:09 Uhr

Habe noch eine sehr interessante Seite gefunden.

http://www.hundegesetze.de/

Sehr informativ die Unterseite KInd und HUnd

Beitrag von kja1985 23.05.10 - 17:55 Uhr

Ich finde es immer albern, die potentielle Gefahr die ein Hund darstellt runterzuspielen. Natürlich gibt es je nach Rasse und Training unterschiedlich hohe Beißkraft. Was wiegt ein Pitbull? 25 Kilo? Jedenfalls haben die meist keine Probleme sich so in einen Gegenstand zu verbeißen, dass man ihn samt Hund hochheben (also dessen Eigengewicht) hochheben kann. Kann mein Beagle nicht, bzw. nur einen Moment lang. Terrier können das meist auch, wiegen aber auch nur einen Bruchteil von einem Pitbull.

Also meiner Meinung nach unterscheidet sich die Gefahr von Hunden aufgrund ihrer Beißkraft schon sehr, zumal es Rassen gibt, die dazu neigen sich zu verbeißen.

Beitrag von hanna21lars 23.05.10 - 18:41 Uhr

Ja....man nehme den deutschen schäferhund der in den letzten jahren mehr kinder gebissen hat wie andere hunderassen, nur diese kommen nicht in die medien, nein immer nur die anderen rassen kommen in die medien.
Schon ätzend....
der schäferhund und die dackel das sind die größten beisser.

Beitrag von kja1985 23.05.10 - 20:06 Uhr

Klar, gibt ja auch am Meisten davon. Aber es stimmt nicht dass die Medien so etwas nicht zeigen. Der Hund, der das Baby totgebissen hat war ein Huskymix und ich erinnere mich an einen Golden Retriever, der letztes Jahr blutverschmiert abgelichtet wurde, nachdem er seine Besitzerin angefallen hat. Ich glaube den Medien ist die Rasse völlig egal. Ein zerfleischter Mensch bringt immer hohe Verkaufszahlen, egal ob er von einem Dackel oder von einem Rottweiler zerfleischt wurde. Am Ende könnte es daran liegen, dass Rottweiler tatsächlich öfter Schäden verursachen als Dackel.

Mich kratzt es z.B. nicht wirklich wenn mich ein Dackel beißen will. Ein Tritt und der fliegt weg. Bei nem Rottweiler fliegt mein Bein mit.

Beitrag von petra1982 23.05.10 - 22:12 Uhr

Jetzt wird mehr darüber Berichtet bisher waren es nur die Listen Hunde.....

Beitrag von kja1985 23.05.10 - 23:45 Uhr

Was macht das denn für einen Sinn?

Mal angenommen ich rufe bei der Bildzeitung an und berichte dass ein Nachbarskind gebissen wurde. Legen die dann auf, wenn ich sage, dass es nur ein Labrador war? Oder nehmen sie den Artikel wahr, weil zerfleischte Kinder die Auflage erhöhen? Ich denke Letzteres ist wahrscheinlicher.

Beitrag von paankape 23.05.10 - 19:35 Uhr

Hallo.

Es gibt Schäferhunde die sich fest verbeissen, obwohl sie eher als "Schnapper" gelten und "Pit Bulls" die nur zubissen und sofort loslassen.
Also pauschalisieren kann man es nicht.

Nicht jeder Dackel hat wenig Beisskraft und nicht jeder Rottweiler eine riesen große. Es kommt zudem darauf an WIE der Hund beisst.

Dazu wird immer nur die Beisskraft von "Kampfhunden angesprochen", aber nie die von anderen großen Hunden. Bernhadiener haben auch "große Köpfe und Kiefer" wie man immer sagt und zudem das 3fache an Gewicht was sie einsetzen können. Aber davon spricht irgendwie nie einer. #gruebel

LG


http://www.youtube.com/watch?v=ADDxe24ud90

http://www.youtube.com/watch?v=NwB2Lzkacps&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=MZm037jPNgc&feature=related

Beitrag von hanna21lars 23.05.10 - 18:50 Uhr

Man schaue auf die statistik....man schaue genau und man vergleiche...der deutsche schäferhund gehört auch auf die liste....

http://www.fr-online.de/_em_daten/_hermes/2009/01/29/090129_1721_hunde_beiss_statistik.pdf