Was macht ihr gegen Wassereinlagerungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-nadja 23.05.10 - 10:22 Uhr

Morgen Mädels,

meine Frage steht ja schon oben....

Gibt es eine "Soforthilfe" ausser Akupunktur oder Stützstrümpfe???

Ich habe seit drei Tagen so schlimme Einlagerungen in den Füßen das ich gegen mittag sogar probleme habe in meine Birkis und Gummilatschen (Crogs) rein zu kommen. An "normale" Schuhe ist momentan gar nicht zu denken.....

Das mir mein Ehering nicht mehr paßt damit kann ich ja leben.... aber meine Füße.....!!!!!

Ich werde morgens schon so wach und sie schwellen im laufe des Tages noch mehr an!

Ich lege die Beine soviel es geht hoch.....


Wäre dankbar für ein paar Tips.

Würde heute (bei diesem herrlichem Sonnenschein) gerne das Haus verlassen....... mit Schuhen;-)

LG Nadja

Beitrag von mandai09 23.05.10 - 10:26 Uhr

huhu... hatte ich auch gehabt :-( also bei mir haben gurken geholfen ( also essen :-)) natürlich nicht gleich angeschlagen aber nen tag später war es wieder zu ertragen

Beitrag von mama-nadja 23.05.10 - 10:28 Uhr

#danke

Gurken esse ich schon täglich.... die gehören momentan bei mir zum den Grundnahrungsmitteln.

1 täglich ist minimum.


LG Nadja

Beitrag von jetti79 23.05.10 - 10:28 Uhr

Hi,

hm??? Soforthilfe kenn ich keine... hab nachts bei diesen problemen immer mit erhöhtem fußteil geschlafen, dadurch sind die beine immer abgeschwollen!!! ganz wichtig ist auch mind. 2 Liter trinken!!!
Ausserdem hilft Spargel und Reis essen!!! Salzarm, versteht sich von selbst!!
Hoffe konnte dir helfen;-)

LG Moni

Beitrag von ophelia85 23.05.10 - 10:30 Uhr

also meine Hebamme und meine Ärztin meinte man solle Salzreich essen (aber kein Jodsalz), das würde entwässern und muss echt sagen bei mir hilft es auch.

LG

Beitrag von emmy06 23.05.10 - 10:31 Uhr

Salzarm ist GERADE FALSCH!!! ;-)
Entwässern mit Tees, Nahrungsmitteln genauso....

Lies mal bisserl auf den Seiten der Gestose-Frauen, dann weißt Du was ich meine...


LG

Beitrag von hebigabi 23.05.10 - 13:26 Uhr

Reis ist out und salzarm oberout - eher gefährlich, leider wird es noch von vielen Ärzten so propagiert.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&pid=13556017

LG

Gabi

Beitrag von cleomio 23.05.10 - 10:28 Uhr

hallo

mmhh...
mir sagte man damals, viel viel trinken!!!!!! minimum 2 liter, ja nicht aufhören zu trinken, ab und zu mal ne tasse brennesseltee (lt. hebi)

essen salzen, speziell mit meersalz

die stellen ausstreichen, bewegen

hitze meiden

ich hatte wasser in den handgelenken und sollte die hand an den fingern packen und fest nach hintenziehen, probiers mal, die zehen fest zu dir herzuziehen (wie beim krampf in der wade) vielleicht hilft es

mir half dann 1x in der woche akupunktuer super! probiers mal aus

lg
cleo

Beitrag von kugelblitz1 23.05.10 - 10:28 Uhr

Hey!

Also ich trinke frühs Brennesseltee mit Eisenkraut das wurde mir empfohlen. Und laufe des Tages noch eine 2. Tasse. Habe aber jetzt erst angefangen damit. Aber so schlimm wie bei dir ist es bei mir noch nicht. Und man soll sich viel bewegen, das hat mein Fa zu mir gesagt.

Wünsche dir ein schönes Pfingst-WE!!! :-)

Grüße

Beitrag von mama-nadja 23.05.10 - 10:34 Uhr

Danke für die Tips....

Ich trinke mind. 3-4 Liter am Tag, esse Salzarm und ganz viel Reis (den liebe ich)
Brenneseltee habe ich noch nicht probiert.... mal sehen wo ich den heute her bekomme....

Werde am Dienstag mal zum Doc watscheln und mich Akupunktieren lassen.

LG

Beitrag von emmy06 23.05.10 - 10:37 Uhr

Salzarm ist FALSCH!!
Brenesseltee um Entwässern ebenso....


Lies mal hier...
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=2126550#13556017



LG

Beitrag von cleomio 23.05.10 - 10:43 Uhr

das mit dem brennesseltee ist ja irre! hätte ich nicht gedacht!
totale fehlinfo gehabt!

danke für den link

cleo

Beitrag von cleomio 23.05.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

salzarm ist nicht ok

weil:

Salz verbessert die Fließeigenschaft des Blutes
Schwangere legen deutlich an Blutvolumen zu, um ihre Babys ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen zu können. Dabei erhöht sich auch der Wasseranteil, das Blut ist relativ dünnflüssig. Salz- und Flüssigkeitsmangel führen zu einer Verdickung des Blutes, was zur Wassereinlagerung im umliegenden Gewebe führt.

lg
cleo

Beitrag von bibuba1977 23.05.10 - 10:39 Uhr

Guten Morgen,

Emmy's Post dazu weiter oben sagt schon alles...

Mir haben Salzstangen super geholfen.

LG
Barbara

Beitrag von malemaus 23.05.10 - 10:47 Uhr

dass du viel trinkst ist schonmal super, aber bitte auf keinen fall salzarm!!!, haben die anderen ja schon geschrieben und auch keinen reistag oder sowas einlegen! das macht man heut zu tage einfach aus dem grund nicht mehr, weil man festgestellt hat, dass es das baby mitentwässert und das wollen wir ja wohl alle nicht... ;)

also viel viel beine hoch und was mir etwas geholfen hat sind wechselbäder, hat mir meine hebi empfohlen.

bei mir wirds aber jetzt wos so warm wird auch immer schlimmer, sodass ich wohl auch bald mal zur akkupunktur greifen werde.

viel erfolg und alles liebe,
claudie

Beitrag von berry26 23.05.10 - 10:41 Uhr

Hi Nadja,

Wechselbäder sollen helfen und Bewegung soweit noch möglich. Langes Sitzen und Stehen vermeiden.

In Punkto Ernährung:

- viel Trinken (mind. 1 Liter mehr als sonst)
- Essen gut salzen und auf gar keinen Fall salzarm essen, da Salz das Wasser bindet und mit ausschwemmt. Salz bzw. gebundenes Wasser lagert sich nur ein wenn der Körper zu wenig davon bekommt.
- Keinen Brennesseltee oder andere entwässernde Mittelchen einnehmen, da diese das Blut verdicken und zu Bluthochdruck bis hin zur Gestose führen können

LG

Judith

Beitrag von mama-nadja 23.05.10 - 10:56 Uhr

WOW,

DANKE FÜR DEN LINK!!!!!!

Das ist sehr hilfreich!!!!!!!!!

Werde gleich mal meinen Sohn seine geliebten Salzstangen klauen;-)

Ich wünsche ein wunderscönes langes sonniges Wochenende#sonne

LGNadja

Beitrag von kruemmel-nils07 23.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo Nadja,

ich kann dich nur zu gut verstehen, denn ich kämpfe auch grad wieder damit.
Ich lasse mir Akkupunktur geben (hätte nie gedacht das das funktioniert) aber was soll ich sagen nach der 1. Sitzung gings mir viel viel besser und nehm auch Schüssler Salz.
Das solltest du aber auf jeden Fall mit deinem FA oder deiner Hebi absprechen.#kratz.

Die Stützsrümpfe ansich haben eigentlich nix mit dem Wasser zu tun.

Mein eigener Tipp, wirklich füße hochlegen und mindestens 2,5L /Tag trinken, auch warmen Tee, denn Wärme bringt dich doch auch zum #schwitzen ist zwar nicht so schön wenn warm ist, aber mir hilfts echt gut.
Ich trinke den Kümmel-Fenchel-Anis tee, denn der ist gleichzeit für die Milchproduktion gut und bereitet den Körper schon gut darauf vor. Ich weis dass der nicht unbedingt gut schmeckt, aber man gewöhnt sich dran. Mir schmeckt er mittlerweile ganz gut.#mampf
Brennesseltee hab ich zu genüge in der 3.SS getrunken und ich kann dir nur sagen , mir hats gar nix gebracht außer viele Kosten dafür.:-[

Ich mache wie schon erwähnt2xwö. Akkup. und trinke viel Warm(2-4L), esse sehr scharf( wenns der Magen verträgt(wg.Sodbrennen)) und versuche auch die Füße hoch zu legen. Naja und mein Schüssler salz.

Ein Tipp, auch wenn s schön warm ist würde ich nicht in die direkte Sonne gehen, denn das kanns noch verschlimmern.

Ich drück dir die Daumen, dass du was findest, was dir hilft. #pro#klee

LG Nadin