Frage wegen ebay / Versand .

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von ina-audi 23.05.10 - 10:33 Uhr

Habe was bei ebay verkauft ,

Versand hab ich mit 9,90 angegeben , da meine Waage 20 kg anghezeigt hat,

natürlich ist es bei der post viel teurer gekommen es waren über 20 kg , also 13,90 dann .

habe das Paket im vertrauen losgeschickt mit der hofnung der käufer überweist mir die restlichen 4 euro wieder .

tja jetz hab ich mein fett , er streubt sich richtig dagegen mir den rest zu überweisen .

darf er das ? oder was kann ich dagegen tun ?

Beitrag von leana-alissa 23.05.10 - 10:35 Uhr

Guten Mogen,

leider muss der Käufer Dir das restliche Geld nicht überweisen, da es ja Dein Fehler war. Du musst Dir 100%ig sicher sein, wie hoch das Porto ausfallen wird und der Käufer kauft so, wie es bei Ebay angegeben ist. Soweit ich weiß, ist es sogar von Ebay nicht gern gesehen, das Porto nachträglich zu erhöhen ... . Rein menschlich gesehen, würde ich das Porto natürlich nachträglich überweisen... , auch wenn ich es nicht! müsste.

Lieben Gruß, Silvia

Beitrag von diba 23.05.10 - 10:35 Uhr

mhhh,ich würde sagen ja das darf er.


es ist deine pflicht,dich vorher genaustens zu erkundigen,wie teuer,wenn schwerer usw....

also,wirst du wohl auf deinen kosten sitzen bleiben.

mir ist es auch schon öfters passiert aber aus den fehlern habe ich gelernt.



liebe grüsse diana


p.s. nicht zu sehr ärgern.

Beitrag von pimperrella 23.05.10 - 10:36 Uhr

Würde ich an seiner stelle auch nicht bezahlen, da der kaufvertrag ja mit 9,90€ steht, also da versteh ich ihn und er darf das auch, weil du hast die ja auch mit 9.90 angegeben

Beitrag von suesse-lady 23.05.10 - 11:02 Uhr

tja.. das heisst dann wohl wirklich pech gehabt! gib lieber immer mehr versandkosten an als du "gewogen" hast-die differenz kannst du immer noch zurück zahlen...