wasserdichte Unterlage im Stubenwagen JA oder NEIN??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von laboe 23.05.10 - 11:12 Uhr

Erstmal schöne Pfingsten an alle#winke#torte#tasse#blume

Ich wollte gestern so eine wasserdichte Unterlage (ist so ein Laken aus sonem Stoff, der beschichtet ist > "Liegelind") für Babys Stubenwagen kaufen. Die Verkäuferin meinte, dass die erst empfehlenswert sind, wenn die Kinder größer sind und man die Unterlage dann ausschließlich im Po-Bereich unterlegen kann. Weil die wohl nicht sooo gut für die Luftzirkulation sind. Steht zwar atmungsaktiv drauf, aber sie meinte, das wirkt wie Plastik.#schock

Was nehmt ihr denn? Nehmt ihr überhaupt so ne Unterlage? Wenn mal was daneben geht, ist die Matratze hin, oder?? Bei unserer Tochter hatten wir sowas glaube ich nicht.

Also, was tun??

Laboe (27.SSW)#verliebt

Beitrag von jungemammi85 23.05.10 - 11:21 Uhr

Hallo,

braucht man nicht. Es ist wirklich nicht gut und sowas hab ich erst gebraucht, als der Große nachts keine Windeln mehr getragen hat.

Lg

Beitrag von kein-name 23.05.10 - 12:14 Uhr

Nein, braucht man nicht.
ich nehme gar keine Unterlage und mein Kleiner ist nun 16 Monate alt. Denke dass man die Dinger erst braucht wenn man nachts die Windel weg lässt.

LG

Lilia

Beitrag von muffin357 23.05.10 - 12:38 Uhr

hi,

ich bin da anderer meinung --

das baby spuckt, sabbert, die windel läuft über, -- alles sachen, die ich wirklich nicht dauerhaft in einer matratze haben möchte .... und in ein paar monaten wird das u.U. wirklich viel und durchweichend, wenns denn mal passiert ...

ausserdem: hat euer stubenwagen einen lattenrost und ist nach unten offen? - nein oder? -- also kann da nach unten gar nichts abzirkulieren -- diese liegelinds sind echt klasse -- aber wer sein kind auf altem siff liegen lassen mag, der kann dies gerne tun, -ich werde bei nr2 auch wieder liegelinds in die bettchen/wagen tun ...

lg
tanja

Beitrag von emmy06 23.05.10 - 12:46 Uhr

Unser Sohn war ein extremes Spruckkind über Monate, so schlimm, das sogar die Ärzte ratlos waren... Nichts destotrotz ist bei uns ein normales Spucktuch im Kopfbereich völlig ausreichend gewesen und nie war die Matratze (weder in der Wiege noch im Bett) auch nur ansatzweise feucht. Auch eine mal ausgelaufene Windel hat nie die äußere Schicht der Schlafsackes durchdrungen...

Die Liegelindteile lagen bei uns nur einmal wenige Stunden in der Wiege, unser Sohn war nassgeschwitzt im Kopfbereich durch dieses Ding. Seitdem *verstauben* sie nutzlos im Schrank und warten auf einen evtl. Einsatz, wenn Junior auch Nachts die Windel verweigert....


LG



P.S. Unser Stubenwagen bzw. die Wiege hat Löcher im Boden zwecks Luftzirkulation.... ;-)

Beitrag von -leni-82 23.05.10 - 13:33 Uhr

Hey, lass dich nicht verrückt machen....

du hast ja nen Bettlacken über der Matratze und bestimmt auch nen Spucktuch im Kopfbereich...

unsere Matratze hat eh noch nen zusätzlichen Bezug den man auch noch waschen kann.... so wie die meisten...

und dann hat dein Baby ja auch noch nen Schlafsack an.... dann müsste dein Kind schon einiges Pinkeln, Spucken etc. um alles zu durchfeuchten...

also völliger blödsinn mit dem im eigenen mief liegen etc.
unser Stubenwagen hat auch unten Rillen für die Luftzirkulation

also lass dir nicht reinreden...

lg leni

Beitrag von emmy06 23.05.10 - 13:38 Uhr

Ich lass mir nix einreden ;-) Alles paletti :-)


LG

Beitrag von tragemama 23.05.10 - 16:56 Uhr

Mir ist bei zwei Kindern in 2,5 Jahren noch nie eine Windel "übergelaufen". Meine Kinder haben beide viel gespruckt, die Kleine tut es noch. Aber mehr als ein Moltontuch und eine Spuckwindel darüber hats noch nie gebraucht. Abgesehen davon haben hochwertige Matratzen einen waschbaren Bezug.

ICH würde mein Kind nicht auf schwitziges, hitzestauendes Plastik packen wollen.

Andrea

Beitrag von cori0815 23.05.10 - 14:59 Uhr

Nee, so ein Ding braucht man nicht - wenn man auf verschimmelte Matratzen steht oder nach jedem Kötzerchen eine neue Matratze kaufen will.

Mal ehrlich: irgendwann kotzt doch jedes Kind mal oder die Windel geht mal durch. Und dann ist die Matratze versaut. Und wenn ein Kind mal "feucht aufstößt" und man merkt es vielleicht gar nicht gleich, dann gärt das herrlich vor sich hin - uaaaah.#schock

Natürlich sind die Dinger nicht sehr atmungsaktiv, aber: davon stirbt ein Kind nicht gleich. Eher davon, dass sich diverse "Reste" in der Matratze tummeln und in der immer wiederkehrenden Bettwärme feuchtfröhlich vermehren und lustig eingeatmet werden.

Nachdem ich bei meiner Tochter von einer Freundin die Wiege geliehen bekommen habe und die Matratze aus dem Schonbezug holte, bekam ich das große Kotzen: das ganze Ding war dort, wo der Kopf gelegen hatte, schwarz vor Schimmel. Seitdem stand für mich (neben dem Kauf einer neuen Matratze) fest, dass ich meiner Tochter das nicht zumuten wollte.

Also schonte ich die Matratze mit einem "Liegelind". Damit sie nicht direkt da drauf lag, legte ich zwischen Liegelind und Spannbettlaken noch ein weiches, saugfähiges Frotteehandtuch, das Schweiß aufsaugen sollte.

Wir sind prima damit gefahren, die Matratze bleibt schön sauber und hygienisch, das Liegelind kann man bei kleineren und größeren Unfällen super auskochen und alles ist gut.

LG
cori

Beitrag von gingerw 23.05.10 - 19:58 Uhr

Hallo!!!

ich hatte auch ne Unterlage im Stubenwagen und jetzt bei Baby nr 3. das aber nicht im Stubenwagen schläft) hab ich für das Bett auch so ne Unterlage. Ich kann ja nicht die ganze Matraze in die Waschmaschine stecken ;-)

LG janina mit nathalie 9 Fabian 5 und Jule ET -92

Beitrag von getmohr 24.05.10 - 18:19 Uhr

also wir haben wasserdichte Spannbettlaken, sowohl fürs Babybett als auch für die Wiege und ich würde die nie wieder hergeben. Wir haben ein bißchen gesucht, bis wir welche gefunden haben, die atmungsaktiv sind und nochmal eine Stoffschicht haben, sodass die sich von oben wie ein ganz normales Laken anfühlen.

Unsre beiden Mädels haben immer mal gerne im bettchen gespuckt und ohne das Laken wäre die Matratze total versifft...
Trotzdem haben wir über dem wasserdichten Spannbettuch noch ein normales, damit auch Schweiß etc aufgenommen wird.