Was würdet ihr dafür noch verlangen?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

wir haben Anfang März eine elektrische Babyschaukel von Fisher Price gekauft-die Starlight Papasan.
Neupreis ist 150 Eur und wir wollen bzw müssen sie nun wieder verkaufen weil Alea zu groß geworden ist.

Was würdet ihr für die Schaukel, die keinerlei Gebrauchsspuren hat und in einem Neuwertigen Zustand ist (inkl Kaufquittung) noch verlangen ?

Ich hab die Schaukel hier bei Urbia, in einem anderen Forum und bei allen möglich Verkaufsportalen eingestellt, es melden sich Leute und nachdem sie den Preis gehört haben, meldet sich keiner mehr ! #schmoll

Also, eure Einschätzung bitte#danke

LG Maike

Beitrag von littleblackangel 23.05.10 - 13:03 Uhr

Hallo!

Welche Farbe hat sie denn?

Die Babyschaukel ist bei fast allen Neuwertig, die Babys passen da nunmal nicht sehr lange hinein.
Die Blaue bekommt man um die 80Euro herum, die grüne höchstens 60 und für die rosane kleine bekommst du höchstens noch 35 Euro...für die Große dagegen mehr als das dreifache...

LG

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 13:11 Uhr

Es ist die Starlight Papasan-diese hier http://www.amazon.com/Fisher-Price-Papasan-Cradle-Swing-Starlight/dp/B000I5UZ1Q

Blau ist doch Meeresfreunde und Grün die Rainforest....

Bei Ebay geht die für 100 Eur weg...

Beitrag von arkti 23.05.10 - 13:20 Uhr

Dann verkauf sie doch bei Ebay #kratz

Beitrag von vwpassat 23.05.10 - 13:44 Uhr

Na wenn die bei Ebay für nen Hunni weggehen, wo ist dann Dein Problem???

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 13:54 Uhr

Weil sie ja auch für weniger weggehen kann als ich dafür haben möchte#schein Deswegen will ich es erst ohne Ebay versuchen...

Was würdet ihr denn dafür noch haben wollen?

Beitrag von vwpassat 23.05.10 - 14:02 Uhr

Du fragst Dich selber, was Du haben möchtest???

Schon interessant, wie manche durch den Wind sind.

Wenn Du 150 dafür bezahlt hast, dann solltest Du mit der Hälfte m.E. schon zufrieden sein.

Und dass sie für weniger weg geht, kannst Du ja mit entsprechendem Startpreis unterbinden. Ich versteh es echt nicht, wie sich manch einer so anstellt.

Und nu komm ich, dann sind aber die Gebühren so hoch.................

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 14:23 Uhr

Ich WEIß was ich haben will-wollte nur hören, was ihr noch haben wollen würdet weil Interessenten meinen Preis anscheinend zu hoch finden.

Allerdings finde ich die Hälfte vom Neupreis schon arg wenig-immerhin ist die Schaukel mal grad 11 Wochen alt/jung....

Beitrag von arkti 23.05.10 - 14:48 Uhr

Ich würde dafür zum Beispiel nichtmal einen Euro ausgeben weil ich es schwachsinnig finde.

Beitrag von ratzundruebe 23.05.10 - 14:50 Uhr

Das ist halt das Problem, dass die Sachen nach nur einem Tag schon nicht mehr den Neukauf Wert haben #schein

Ich denke mehr als 90€ ist da nicht mehr drin #aha

LG Kerstin

Beitrag von carrie23 23.05.10 - 15:55 Uhr

Na aber mehr wirst dafür nicht bekommen.
bitte wenn wer Strampler verkauft sind die auch noch neu ( wie lange passt so ein Baby in Größe 50 ) und er bekommt dafür meist um 1 Euro.
ALLES was man so kauft hat mal mehr mal weniger Geld gekostet.
Wenn du sie verkaufen willst, biete sie für die Hälfte an-mehr ist nicht.
Ich persönlich würde mir so ein Ding höchstens neu kaufen

Beitrag von nightwitch 23.05.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

ich würde NIE im Leben soviel Geld für Gebrauchtes ausgeben.
Ob nun 11 Wochen oder länger oder kürzer. Das Teil ist nunmal gebraucht.
Was weiss ich, ob dein Kind da vielleicht mal reingespuckt hat, oder ob da drin ne Windel ausgelaufen ist?
Ob das Teil überhaupt noch funktioniert?

Das weiss ich als Käufer bei Urbia, Ebay oder anderen Verkaufsportalen eben nicht.

Klar, man kann Fotos machen (und diese fälschen), man kann den Artikel beschreiben (und Flecken oder Gestank weglassen) etc pp.

Dann habe ich bei privaten Verkäufern das Problem: Geht das Teil beim Versand kaputt, weil der Verkäufer blöde verpackt hat, hab ich das Problem.
Die Transportgesellschaften nehmen sich davon selten was an und ich habe den Schaden, sehr viel Geld weg und kaputte, verdreckte Ware (im schlimmsten Fall).

Wenn das Ding ca 150 Euro neu kostet, dann geb ich für ein gebrauchtes nicht mehr als die Hälfte aus. Ausser es ist ein Verkäufer, den ich durch vorherige Verkäufe kenne und weiss, dass seine Ware in Ordnung ist.

Wenn ich weit mehr wie 100 Euro bezahlen muss, dann kauf ich mir das Teil neu (vielleicht sogar irgendwo im Angebot), habe volle Garantie, einen gewerblichen Verkäufer, den ich in Regress nehmen kann, wenn was schief läuft und kann das gute Stück nach 3 Monaten wieder für nen Hunni verkaufen ;-)

Also... unterm Strich gesagt: Vielleicht findest du nen Dummen, aber ich schätze die meisten Käufer werden so denken wie ich.

Gruß
Sandra

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 19:50 Uhr

Klar kann man Sachen fälschen aber ich biete überall an, sich die Schaukel vor Ort anzugucken- Versand ist ja nur ne Option. Bezug wird natürlich gewaschen und den Kaufbeleg gibt es dazu.

Das dazu:-D

Beitrag von nightwitch 23.05.10 - 22:11 Uhr

Nun, schreiben kann man viel und auch die wenigsten werden sich so ein Teil vorher anschauen, nach Hause gehen und dann noch ein Gebot abgeben.

Kaufbelege sind dann urplötzlich verschwunden, Bezug hat in der Waschmaschine plötzlich undefinierte Flecken bekommen ...

Was ich schon alles erlebt habe - lies dir hier nur mal die Beiträge im Marktplatz oder Ebay durch, was alles als "gut erhalten" bezeichnet wird und welche Artikel plötzlich nicht mehr verkaufsfähig waren....

Ich hab mal für wenig Geld ein angeblich relativ neues Sofa ersteigert.
Tja, einen Tag nach Auktionsende ist urplötzlich ein Eimer Latexfarbe darauf ausgelaufen.

Ich habe ein Foto verlangt und - ehrlich der Fleck sah aus, wie "nur draufgelegt" (also Farbe ausgekippt, verteilt, getrocknet, vorsichtig abgelöst und draufgelegt).

Ich wollte das Sofa trotzdem haben (bin ja nicht blöde ;-) ), da hiess es dann urplötzlich: haben wir heute auf den Sperrmüll gebracht, weil wir dachten, Sie wollten es nicht mehr.

Nun... der Aufwand wars nicht wert, das Sofa ist mit Sicherheit irgendwo anders für mehr Geld zum Verkauf angeboten worden und dieses Vorgehen ist keine Seltenheit.

Das dazu ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von mausebaer86 24.05.10 - 09:46 Uhr

Ja stimmt-daran kann ich mich erinnern, hattest du ja hier auch geschrieben.

Ich hab den Preis jetzt noch überall ein bischen runter gesetzt und bin gespannt, was passiert.

Wenn es bei Ebay mal wieder keine Einstellgebühren usw gibt, stell ich sie da auch ein.

Danke trotzdem für deine Antwort

Beitrag von hexlein77 23.05.10 - 22:11 Uhr

ich glaube hier wirst du leider keine vernüftigen Antworten finden!

Hier sind die alle etwas anders. Außerdem würde ich mich auf die Aussagen hier nicht verlassen! ;-) Hier ist jeder schlauer als der andere! ;-) :-P

Gib bei ebay einen mind. Preis an für den du das ding guten Gewissens weggeben kannst und sollte es dann nicht weggehen, kannst du immernoch mit dem Preis runtergehen oder es anderweitig versuchen. Ok, geringe kosten hast du dann trotzdem, aber du bist um einiges schlauer. ;-)

greetzle vom hexlein

Beitrag von nightwitch 23.05.10 - 23:13 Uhr

"Hier ist jeder schlauer als der andere! ;-) :-P "

Nun, das mag vielleicht daran liegen, dass hier einige sind, die schon auf Nepper reingefallen sind und dadurch vorsichtig geworden sind

oder aber

es hier einige gibt, die eben auch mal die andere - vielleicht unbeliebtere - Seite der Medaille aufdecken ;-)

Was nützt es der TE, wenn sie von allen hier gesagt bekommt: "Klar, das Teil kostet 150 Euro neu, aber du kannst noch 130 Euro dafür verlangen, ist ja fast neu".

Letztendlich hilft das der TE nicht wirklich weiter, ausser sie findet wirklich einen Doofen, der ihr das Teil für 130 Euro abkauft (plus höchstwahrscheinlich noch einiges an Versand), obwohl er es für 150 Euro neu vom Händler kriegen könnte.

Natürlich kann ich die TE verstehen, ich gebe auch ungern etwas preisgünstig ab, was mich viel Geld gekostet hat. Aber das ist nunmal die Sache mit dem Gebrauchten ... man kann Glück haben oder aber, man hat eben Pech und es findet sich keiner, der das Teil für den gewünschten Preis kaufen will.

Wieviel etwas "wert" ist, hängt halt immer vom Angebot und der Nachfrage ab ;-)
So kommt es auch vor, dass bestimmte Kleidungsstücke für ein vielfaches des ursprünglichen Kaufpreises den Besitzer wechseln oder neuwertige Sachen für nur einen Euro.

Gruß
Sandra

Beitrag von akak 23.05.10 - 16:41 Uhr

Hallo Maike,
also pass auf: Zum einem kannst Du warten, bis ebay mal wieder eine Aktion (startpreis festlegen und keine Gebühren) anbietet. Dann lässt sich sowas gut bei ebay verkaufen. Oder auch nicht. Oder Du lässt die Schaukel einfach in den bereits von dir anvisierten Portalen drin. Du kannst sie z. b. auch noch bei amazon einstellen... Und irgendwann geht die Schaukel dann mal mit weg.

Ich würde den Preis gleich mit dazu schreiben. Dann wissen die Leute, was Du haben willst und ggf. machen Sie dir ein Gegenangebot, mit dem du vielleicht auch zufrieden wärst. Den Preis nicht nennen - das ist nicht so toll. Da bekommt man all die Anfragen von denen, die nur sehr wenig bieten wollen.

Ich selbst kann Dir nicht sagen, was ich dafür noch zahlen würde. Fisher Price, VTech und Co. kommen uns nicht ins Haus. Und wenn dort, dann landen Sie postwendend bei ebay.

Anke

Beitrag von mausebaer86 23.05.10 - 17:46 Uhr

Danke, so hab ich das jetzt auch gemacht.

Beitrag von nightwitch 23.05.10 - 23:18 Uhr

Achso...

man bekommt diese Schaukel übrigens aktuell über Amazon.com für ca 106 Euro inkl. Versand....

;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von vwpassat 24.05.10 - 10:35 Uhr

Dann würd kein Mensch das Ding gebraucht für 100 kaufen!

(Ich frag mich, wie man sich überhaupt sowas anschaffen kann......)

Beitrag von akak 24.05.10 - 11:05 Uhr

...ja, so dachte ich bisher auch immer. Aber kurioserweise schauen so manche Käufer gar nicht bei amazon und Co kurz mal nach, bevor sie sowas kaufen oder insbesondere ersteigern. Da gehen manchmal Sachen gebraucht für mehr Geld weg, als sie neu im Angebot bei diversen Shops kosten.

Beitrag von mausebaer86 24.05.10 - 12:07 Uhr

Nein das ist eine andere. Mit Batterien. Unsere ist die mit Sternenhimmel und Strom.;-)

Deswegen hat die im Laden auch 20 Eur mehr gekostet als die, die bei Amazon grad im Angebot ist-die kostet bei uns im Laden nämlich 130 €

Beitrag von vwpassat 24.05.10 - 12:54 Uhr

Und?