Zu viel Trinken auch nicht gut?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von _vm_ 23.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo an alle,

ich hab eine Frage bezueglich der Trinkmenge meines Sohnes.

Yair hat lange total wenig getrunken und seit ca. 1,5 monaten trinkt er wie wahnsinnig. Er schuettet seine Flaeschchen nur so runter.

Also, wir kommen taeglich auf ca. 500 ml Milch und 750ml Wasser bzw. Wasser mit einem Schuss Apfelsaft.

Ist das normal fuer 19 Monate oder ist das zuviel? Mach mir sorgen, das man ja bei Diabetis extrem viel trinkt...

Danke schon mal fuer eure Antworten!

glg,

Verena

Beitrag von jeannine1981 23.05.10 - 13:05 Uhr

Hi,

Also meine Tochter trinkt zu Hause auch einen Liter plus noch mal das was sie in der Kita trinkt denke nicht das es zuviel ist.

Warum eigentlich noch 500ml Milch?

Liebe Grüße
Jeannine und Lena

Beitrag von _vm_ 23.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

also er trinkt immer noch nach seinen Cornflakes in der Frueh ein Flaeschchen normale Milch. Manchmal auch nur 200 ml und am Abend auch nach seinem Essen ein Milchflaeschchen, heute zB nur 150ml.

Aber das sind sozusagen seine "GutenMorgenMilch" und seine "GuteNachtMilch". ;-)

Wieviel Milch waere denn nicht zuviel?

glg,

Verena

Beitrag von nana141080 23.05.10 - 13:28 Uhr

Hi,

Ja, 500ml NORMALE Milch ist definitiv zu viel!!!
Von BABYmilch darf er so viel bedenkenlos trinken.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Ernaehrung/s_2353.html

Ansonsten kann und soll dein Kind mindestens 800ml Flüssigkeit zu sich nehmen. Besser noch 1-1,5liter!

Diabetikerkinder trinken weit mehr als 2l am Tag.Immer.

Es wird Sommer, da brauchen Kinder noch mehr!So wie wir Erwachsenen auch.

VG Nana

Beitrag von meetic 23.05.10 - 21:21 Uhr

Also zu der Milchmenge muss ich jetzt mal was sagen:

Mein Kinderarzt und eine Aerztin aus dem Kinderspital haben gesagt, dass man beruhigt 500ml Milch im Tag geben darf. (Nico trinkt soviel Kuhmilch im Tag)

Das mit der Baby-Kindermilch sei einfach eine Geldmacherei. Wenn das Kind gesund ist, verträgt es einen halben Liter im Tag bedenkenlos. Bei uns hätte es noch gar keine Kindermilch gegeben und da hätte man sowieso nicht so ein Tamtam um all die Ernährung gemacht.

Also ich sorge mich kein Bisschen mehr wegen der Menge Kuhmilch, die Nico trinkt.

LG von Evelyne.

Beitrag von cherry-pie 23.05.10 - 13:56 Uhr

Nee, ist vollkommen okay. Grad bei der Hitze jetzt.

Beitrag von bebimupfl 23.05.10 - 13:57 Uhr

Hi du,

meine Tochter trinkt auch sehr viel und da ihr Uroma Diabetikerin ist, war ich auch etwas verunsichert.

Habe das beim letzten Mal beim Kinderarzt angesprochen und es wurde dann ein Schnelltest gemacht (mit diesem Gerät, das Diabetiker auch haben, um zu messen). Herausgekommen ist zum Glück ein ganz normaler Wert.

Wenn du bedenken hast, geh zum KIA und lass es abklären. Je früher man sowas erkennt, desto besser.

Lieben Gruß!

Beitrag von tweetiex80 23.05.10 - 14:33 Uhr

Hallo,

die Menge ist völlig ok.

Meine Tochter hat im letztem Jahr an die 3 Liter Wasser getrunken (es war kein Sommer) und wir wurden ins KH verwiesen, wo GSD nichts bei raus kam.
Das ging dann einen Monat so, und dann trank sie ihre gewohnte Trinkmenge von um die 1Liter

Lg Maja

Beitrag von _vm_ 23.05.10 - 18:48 Uhr

Danke fuer eure Antworten.

das beruhigt mich ja, dass das nicht zu viel ist. Ich war halt diese Minimalmenge gewohnt und daher kam mir das auf einmal extrem viel vor.

glg,

Verena