leiden an extremen Kapaltunnelsydrom

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sharon89 23.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo liebe werdene Mamis

ich leide seit 3 Monaten an dem Kapaltunnelsydrom durch die wassereinlagerung bei mir isr das sydrom extrem ausgefrägt hölische schmerzen den ganzen tag lang voralem morgens knochen schmerzen an beiden händen die nur mit schmerzmittel aushaltbar sind!!!am 10.6 ist der ks geplant aber heute morgen hatte ich schmerzen wie noch nie ich bin sogar davon wach geworden ich kann einfach nicht mehr ich bin am ende ich muss gleich ins kh zum ctg weil meine ärztin es so angeordnet hat und dieses auch nochmal ansprechen und denen sagen das ich nicht mehr kann und ob sie mir nicht die kline vorher holen können ich bin jetzt 36+5ssw allso in 2 tagen keine frühgeburt mehr sie wiegt auch schon 3400 g und ist vollkommen der ssw entsprechend entwickelt meint ihr die machen das?bzw kann ich das verlangen es heisst doch auch immer die gesundheit der mutter ist auch wichtig


lg sharon89(37ssw)

Beitrag von schmerle123 23.05.10 - 13:54 Uhr

ich glaube nicht, das "deswegen" ein kaiserschnitt zum jetzigen zeitpunkt durchgeführt wird. kann dich trotzdem verstehen, bin letztes jahr (noch vor meiner ss) am karpaltunnel rechts operiert worden, fühle mich seitdem echt wie ein neuer mensch, war schon kurz davor mir die hand selbst abzuhacken #zitter hast du es mal mit einer schiene ausm sanitätshaus versucht? die musst du dir vom arzt verschreiben lassen, damit du nicht den vollen preis dafür zahlst (kosten sonst ca 60 euro). die wirken zwar keine wunder, aber unterstützen ein wenig in der nacht! hast es ja bald geschafft #liebdrueck

Beitrag von thalia72 23.05.10 - 13:59 Uhr

Hi,
ich bin eine Mitleidende. Es fängt jetzt schon bei mir an, in der 1.SS viel später, da lag es wohl am Wasser. Damals hatte ich eine Schiene und Lymphdrainage, dieses Mal habe ich schon fühzeitig mit Physiotherapie nach Maitland angefangen, also eine Behandlung der Nackengegend. Es hilft.
Bekommst du Physiotherapie? Vielleicht würde sie dir Linderung verschaffen. Ich habe damals auch höllisch gelitten und auch hinterher hat es eine ganze Weile gedauert, die Knöpfe der Bodys konnte ich z.B. kaum schließen.
Aber deshalb mein Kind holen zu lassen, auf die Idee wäre ich nicht wirklich gekommen.
Halte durch, du hast es bald geschafft.

vlg tina + justus 17.06.07 + #ei19.SSW

Beitrag von anna_80 23.05.10 - 15:46 Uhr

Hallo Sharon,

hast du das schon mal einen Chirurgen gezeigt? Bei mir hat man das CTS auch in der SS operiert. Ich war in der 11.SSW und bekam nur eine Regionalanästhesie. In meinem Fall mußten sogar die Sehnenscheiden mit "beschnitten" werden.
Der Arzt meinte noch im OP zu mir; so schlimm wie ihre rechte Hand aussieht, können sie sich glaich nach Ende der Stillzeit von Nr.2. wieder bei mir melden und wir machen die linke Hand. Hab mittlerweise links arge Probleme....

LG und alles alles Gute.
Anita mit Luan&Ariana