baby tragen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von karra005 23.05.10 - 14:05 Uhr

Sagt mal wie sind denn eure Erfahrungen bezüglich dem Baby tragen?
Mir wurde von meinem Bruder erzählt, das die Bettnachbarin seiner Freundin so ein Baby hatte, dass ständig getragen wurde. Und sobald es abgelegt wurde, hat es geschriehen. Die Krankenschwestern hatten ihr dann sogar verboten, das Kind ständig zu tragen, damit es sich daran gewöhnt mal alleine zu sein oder so.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll... Ich bekomme mein 1. Kind.
Ich denke eher das Kind will einfach nur Körperkontakt. Aber ist das denn sooo falsch, sein Kind zu tragen und im Arm zu halten, wenn es frisch geboren ist und man noch im KH ist?
Was meint ihr denn dazu?

Beitrag von bibuba1977 23.05.10 - 14:11 Uhr

Emmylou war auch so eine Kandidatin... Kaum abgelegt, hat sie geweint. Mir hat es nichts ausgemacht, sie viel zu tragen, immer bei mir zu haben. Und dank Tuch ist man auch nur bedingt eingeschraenkt.
Sie hatte ein Beduerfnis, ich habe es gedeckt. Weil ich es konnte. Und, weil es mein Job ist. ;-)

Emmylou kam uebrigens 3 Wochen vor ET. Ich vermute, sie hatte daher auch ein erhoehtes Beduerfnis nach Koerperlichkeit.

LG
Barbara

Beitrag von bananas 23.05.10 - 14:13 Uhr

hi,
ich für meinen teil hatte meine kleine die ersten wochen glaub ich dauernd aufm arm.
Naund?
die krankenschwestern im Kh waren für mich sowieso unter aller kanone.
Wenn es nach denen gegangen wäre, hätte meine kleine zuckerwasser bekommen müssen weil sie mir das stillen versaut haben (stillhütchen, zwang und absolut keine ahnung..) aber nunja...

es ist dein kind, du wirst am besten wissen,was richtig für deinen spross ist.
lass dir nicht reinreden von den schwestern.
Dein baby braucht nähe!
es war lange lange zeit nie alllein, immer beschützt von mama.
und dann soll man damit plötzlich aufhören weil die das sagen? -Nein!-
Trag dein Kind solang wie du willst, obs beim essen,liegen,schlafen ect. ist.
Es ist dein Kind, du bist die Mama und du wirst mit 100% sicherheit wissen,was es braucht.

Du wirst das schon richtig machen!
Liebe grüße #blume

Beitrag von karra005 23.05.10 - 14:17 Uhr

Danke für eure lieben Worte.:-D
Beim 1. Kind ist man dann doch etwas verunsichert.

Beitrag von co.co21 23.05.10 - 15:25 Uhr

Hallo,

alles Quatsch was die Leute sagen, gerade was das tragen angeht wird viel Mist erzählt so von wegen verwöhnen etc.
Mach einfach das, was dein Gefühl dir sagt, und das ist dann auch richtig.

Lara wollte die ersten 2-3 Monate nur auf dem Arm schlafen, teilweise sogar nachts. Habe sie also nur im Tragetuch gehabt, nachts hat sie teilweise bei uns auf dem Bauch geschlafen, sonst bei uns im Bett.
Was wir uns alles anhören mussten: Ihr verwöhnt das Kind, ihr werdet sie immer in den Schlaf wiegen müssen, sie wird nie alleine schlafen, sie wird nie in ihrem zimmer schlafen ohne Probleme....
Naja, was soll ich sagen...nach 3 Monaten hat Lara plötzlich tagsüber im Laufstall ihr Schläfchen gemacht...alleine! Seitdem schlief sie auch im Beistellbett super, und seit sie 8 Monate alt ist, sogar in ihrem Bett im eigenen Zimmer...es gibt sich alles von selbst.

Gerade die ersten drei Monate sind die Babys noch sehr liebebedürftig und brauchen viel Körpernähe, warum sollte man ihnen das verweigern...man holt die Kinder ja auch nicht schon nach 7 Monaten aus dem Bauch, weil die viele Nähe sie verwöhnen könnte ;-)

LG Simone

Beitrag von hot--angel 23.05.10 - 15:48 Uhr

Mein Zwerg wollte die ersten Monate auch nur getragen werden.
Und ich habs auch getan. Hab mir dann ein Marsupi Plus gekauft und super wars.
Von einem Tag auf den anderen wollt er es nicht mehr :-)
Ich denk mir, in dem Alter brauchen das viele Babys einfach. Ich würde ihnen geben wonach sie verlangen.
Mein KIA meinte, ein Baby kann man in den ertsen Monate eig nicht verwöhnen :-)

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) fast 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von taschila 23.05.10 - 19:45 Uhr

Meine Kleine will auch ständig getragen werden. Sie möchte den Körperkontakt und ist vor allem total neugierig. Möchte immer überall gucken. Ablegen geht nicht lang. Manchmal fängt sie gleich an zu brüllen, manchmal bleibt sie eine Weile liegen, wenn was Interessantes zum Anfassen vor ihrer Nase hängt oder anderer Trubel los ist. Es ist manchmal anstrengend, da sie tagsüber kaum schläft.
Aber verwehren will ich es ihr nicht und könnte ich es auch gar nicht, weil sie es vehement einfordert.
Ich muss mir von anderen, die ihre Kinder einfach stundenlang irgendwo ablegen können und es auch tun, anhören, ich würde sie verwöhnen und es sei nicht richtig. Geht mir am A... vorbei inzwischen.

Beitrag von angihofi 23.05.10 - 19:53 Uhr

Ich habe mir als Jonas drei Wochen alt war ein Tragetuch zugelegt und zwischenzeitlich auch eine Manduca.

Jonas hatte am Anfang mit Blähungen zu kämpfen. Wenn gar nix mehr ging habe ich ihn ins Tragetuch gepackt und er ist friedlich eingeschlafen.
Auch wenn ich eine Auszeit brauche packe ich ihn heute noch in die Trage. Er schaut dann neugierig rum und irgendwann schläft er ein. Den Kinderwagen hasst er. Von daher wäre es ohne Trage bei uns überhaupt nicht gegangen. Ich war mit Jonas in der Trage schon auf Hochzeiten, Geburtstage, .... und er hat immer selig geschlafen. Das wäre im Kinderwagen nicht möglich. Auch wenn ich mal auf den Balkon möchte packe ich Jonas in die Trage. Meine Füße sind dann in der Sonne und der Rest im Schatten.

Wenn Jonas gut drauf ist spielt er mittlerweile eine 3/4 Std. am Stück alleine auf seiner Decke. Er kann also sehr wohl auch ohne direkten Körperkontakt sein.

Dass man mit dem Tragen sein Baby zu sehr verwöhnt ist echt ein Mythos. Man kann ein Baby nicht verwöhnen. Gib Deinem Baby die Nähe die es brauchst und Du wirst ein glückliches Kind haben, dass später umso selbständiger sein wird.

LG, Angi + Jonas (16 Wochen)