krankschreiben lassen bei Op der Ex-Frau und Kind betreuen ???? HILFE

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nordseeengel1979 23.05.10 - 14:55 Uhr

Ich bin zwar weiblich, aber ich schreibe FÜR meinen Freund hier rein... Ich will in keinem Männer-Forum stören, aber ihr seid diejenigen die ihm helfen könnt...
Er schreibt auch mit Euch dann die Antworten, ich halte mich komplett raus, nur er wollte sich deswegen nicht extra hier anmelden ;-)

Danke für Euer Verständniss

Ich/Wir brauchen DRINGEND Hilfe und wir können im Netz nix finden dazu :

Fall ist :

Mein Freund lebt in Scheidung mit seiner EX ( Scheidung ist im Gang ), diese haben ein gemeinsames Kind von 2 Jahren und das gemeinsame Sorgerecht ect ( ist noch nicht weiter geklärt worden bei der Scheidung )

Unser Problem ist :

Die Ex Frau muss Operiert werden ( was natürlich SOFORT sein muss obwohl auch nach Termin gehen würde, typisch sie ebend, das Problem ist und schon bekannt :-[ )

Wie sieht das für meinen Freund dann aus ???

Sie war ebend hier und verlangt, dass er sich SOFORT ab Dienstag krank schreiben lässt, weil er ja 10 Tage frei hätte um das gemeinsame Kind zu versorgen...

Hat er den Anspruch bei Scheidung auch noch ????

Zweites Problem ist :

Die Tochter soll selber auch am Mittwoch operiert werden und das in einem Krankenhaus weiter weg... wir sollen jetzt mit der Kleinen dahin...

Problem ist, dass ich/wir mal gerade 30 Euro für die nächste Woche noch haben für Essen ( hab noch Kühlschrank gut voll ) und der Tank ist fast leer. Fakt ist, wir können NICHT zu dieser OP sie hin fahren, wir haben kein Geld und können auch keinen Fragen wegen Geld....

Kann uns da einer helfen wie das RECHTLICH aussieht ???

Erstens, ob er sich krank schreiben lassen kann um das Kind zu versorgen, weil SIE Operiert wird auch wenn die nicht mehr zusammen leben ???

Hat er auch bei "nicht zusammen leben" Anspruch auf die 10 Tage ? Irgendwer muss sich ja um das Kind kümmern...

Und MÜSSEN wir die Kleine zur OP ( man kann die auch verschieben, Lebensnotwendig wäre sie nicht ) bringen wenn wir patu kein Geld haben ??????

Bitte, wenn einer Ahnung hat helft uns.

Sie Ex dreht sich immer alles so hin wie sie das will.

Ich werd auch Dienstag beim Anwalt noch anrufen, aber vielleicht kann uns vorab hier schon einer helfen, damit nicht das ganze Wochenende versaut ist :-( Bei der Ex muss immer alles sofort sein und wenn er nicht springt, dann entzieht sie das Kind :-[

Lg ein hilfloser Nordseeengel

Beitrag von karna.dalilah 23.05.10 - 19:25 Uhr

Ok es ist natürlich doof so überfahren zu werden.
ABER dein Freund hat das Sorgerecht für das Kind und damit auch die Sorgepflicht! Ob dir das nun paßt oder nicht.
Wenn Mama ausfällt muss er ran- Fertig!
Ich kann nachvollziehen, dass jemand eine nötige OP möglichst schnell hinter sich haben möchte.
Die Kleine ist ja während ihres Krankenhausaufenthalts ja in guten Händen - bei ihrem Vater.
Warum sollte der Vater die 10 Tage nicht nehmen können?
Warum sollte der Vater nicht sein Kind zur OP ins Krankenhaus begleiten?

Das Umgangsrecht fordern, aber wenn die Pflicht eingefordert wird nach Möglichkeiten suchen sich dieser zu entziehen..... da will ich mal nichts zu sagen....

Beitrag von fensterputzer 23.05.10 - 19:44 Uhr

dir fehlen Infos die findet du bei Finanzen und Beruf

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2644714

Beitrag von krypa 23.05.10 - 20:24 Uhr

Hallo nordseeengel,

er muß sich m.W. nicht extra krankschreiben lassen. Er soll mal seine Krankenkasse deswegen kontaktieren. Bei wem sind das Kind und die Mutter denn krankenversichert?

Ich würd da kein Buhei drum machen. sonst heißts hinterher, siehste, Dein Papa hat keine Zeit für dich etc......

Möglicherweise ist die Kurzfristigkeit auch eine Einladung zum Mißlingen/Versagen.
Bekommt die Mutter denn Trennungsunterhalt?


Mfg krypa

Beitrag von nordseeengel1979 24.05.10 - 10:34 Uhr

Mutter und Kind sind selbst versichert und Trennungsunterhalt bekommt sie auch nicht ( sein Gehalt ist zu niedrig )

Beitrag von krypa 25.05.10 - 06:13 Uhr

Hallo nordseeengel,


Mütter und Väter in der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten eine Haushaltshilfe, wenn ihnen insbesondere wegen einer Krankenhausbehandlung oder Kur die Weiterführung des Haushalts nicht möglich ist. Voraussetzung ist, dass im Haushalt ein Kind lebt, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder behindert oder auf Hilfe angewiesen ist. Kann die Krankenkasse keine Haushaltshilfe stellen, werden den Versicherten die Kosten für eine selbst beschaffte Haushaltshilfe in angemessener Höhe erstattet (dies gilt nicht für Verwandte und Verschwägerte bis zum zweiten Grad).



Wenn ein Elternteil aus gesundheitlichen Gründen ausfällt, kann das Jugendamt eine Haushaltshilfe stellen oder andere vorübergehende Hilfen zur Versorgung und Betreuung von Kindern leisten.

Hilfen zur Weiterführung des Haushalts sowie Beratung bieten auch die sozialen Dienste an......



MfG krypa

Beitrag von grundlosdiver 23.05.10 - 22:30 Uhr

Ich als Mutter würde mein Kind IMMER selbst mit ins KH begleiten, da würde ich schon Wege finden!

Aber ebenso würde ich meine Stieftochter ins KH begleiten, wenn das notwendig wäre.
Wie das rechtlich aussieht, weiß ich nicht zu 100%, aber wenn er ebenso Sorgerecht hat, warum soll er sich nicht um das Kind kümmern und das Kind ins KH begleiten?!? Und wenn es unvorhersehbare Krankheitskosten sind, die die Mutter aufwenden muss, ist er auch gezwungen sich trotz Unterhalt zu beteiligen.
Dass ihr das Kind nicht zu einer vermutlich notwendigen OP bringen wollt, finde ich schon wirklich traurig. Niemand lässt sein Kind aus Spaß operieren...
Es geht um die Gesundheit des Kindes! Dann müsst ihr eben die letzten 30 Euro aufwenden... Und für solche Fälle würde ich was sparen, denn es kann immer mal was mit dem Kind sein und da können immer auch mal unvorhersehbare Kosten auf Euch zukommen!

Beitrag von urbia-Team 25.05.10 - 11:40 Uhr

Stillgelegt: Crossposting