Kuhmilch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 170479 23.05.10 - 16:18 Uhr

hallo zusammen,

ich lese oft, dass die meisten Kleinkinder ( ab 12 Mo) Kindermilch bekommen.
Zu mir hat mein Kinderarzt gesagt ich solle doch ab dem 1. Geburtstag Bio Frischmilch geben und das tue ich auch. Meine Kleine (1,5 Jahre) bekommt, seit sie 14 Monate alt ist morgens ca.260 ml Frische Kuhmilch mit etwas Getreideflocken.

Wäre denn fertige Milchnahrung, z.b. Milupa Aptamil 1+ besser? Was meint ihr?
Die Morgenflasche ist übrigens die einzige Flasche die sie noch bekommt.

Danke für eure Antworten.

LG

Beitrag von schullek 23.05.10 - 17:02 Uhr

hallo,

ich bin da zwiegespalten. zum einen bin ich der meinung, dass kuhmilch nicht für den menschen gedacht ist. wenn aber kinder nicht gestillt werdden, dann ist sääuglingsnahrung die bessere variante. sie ist einfach viel besser auf den menschen udn seine bedürfnisse abgestimmt. kuhmilch ist das nicht.
deshlb würde ich bis zum ungefähren natürlichen abstillalter säuglingsnahrung geben und dann kuhmilch in maßen. aber wirklich kleinen genussmaßen. denn: ich bin zudem der meinung, dass gerade kuhmilch keinen unbedingt positiven gesundheitlichen apsekt hat. wenn du dazu bissl googlest wirst du einiges finden.

kein säugetier braucht nach dem natürlichen abstillalter noch arteigene oder gar artfremde milch um sich rundum gesund zu ernähren. durch eine genveränderung in europa kam es, dass sehr viele europäer und die übergesiedelten ihrer art kuhmilch vertragen. denn eigentlich kann der mensch laktose nicht spalte und verträgt somit kuhmilch nicht. un das ist so bei rund 70 % der erdbevölkerung, die eben dese genmutation nicht hat. die genmutation war sinnvoll in zeiten des hungers, wo es von vorteil war kuhmilch verwerten zu können. doch heutzutage in unserern breiten kann davon ja nicht die rede sein. deshalb halten sehr viele es für gesundhetilich sehr bedenklich, in welchen massen kuhmilch und deren produkte verzehrt werden. so wird osteoporose, auch sehr oft in verbindung mit zu vielen konsumierten kuhmilchprodukten gebracht, wobei es jahrelang eigentlich damit behandelt wurde! aber wenn man sich damit beschäftigt, dann erkennt man warum....
nun ja, zurück zum thema: ich würde säuglingsnahrung geben, auch wenn frischmilch die frischere variante ist. sie ist besser angepasst. zudem ist frische milch nicht gleich frischmilch vom tier. auch die frischmilch aus dem kühlregal durchläuft prozesse, die den wert erheblich mindern.

lg

Beitrag von tragemama 23.05.10 - 17:03 Uhr

Ich gebe Kuhmilch, seit Kathrin etwa ein Jahr alt ist. Würde sie mehr als eine Flasche täglich trinken, würde ich auf PRE-Milch umsteigen, weil ich glaube, dass die in größerer Menge die Nieren weniger belastet als pure Kuhmilch.

Andrea

Beitrag von sandralev 23.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur sagen wie wir es machen. Jonas bekommt auch seid, kurz nach seinem 1. Geburtstag Kuhmilch. Wir geben die ihm allerdings nicht mehr in einer Flasche sondern in einem Trinklernbecher.

Kindermilch etc. haben wir ihm nie gegeben.
Ich denke, dass das mit der "extra" Kindermilch nur Geldmache ist. Ich meine damit nicht Pre und andere "Stillersatznahrung". Sondern die reine Kindermilch.

Wenn du normale Frische Kuhmilch nimmst (ich hab übrigens die vom Aldi) reicht das an Calcium mit Gesunder Ernährung kombiniert, meiner Meinung nach völlig aus.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von nana141080 23.05.10 - 19:28 Uhr

Mein Kleiner (2 1/2J.) trinkt kaum Milch. Nur in Cornflakes und Hirsebrei;-) Aber auch in den Frühstücksbrei will er meist seine Babymilch. Er trinkt 1er Bio von Babydream.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Ernaehrung/s_2353.html

VG Nana

Beitrag von suedseeinsel 23.05.10 - 21:06 Uhr

Hallo du,

ich habe meinem Kind ab 18 oder 19 Monaten anstatt der 1-er Milch ganz normale Kuhmilch gegeben ins Fläschen.
Wenn es mal Müsli gab oder so, dann habe ich ihm auch schon vorher Kuhmilch gegeben, nur ins Fläschen habe ich bis dahin halt die Hipp-Kilch gegeben.
Heute trinkt er abends zum einschlafen eine Flasche und tagsüber auch eine.