wie klarstellen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tunez 23.05.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

ich habe ET im September. Nun meinte meine Mutter, dass sie nach ihrem Urlaub, so Anfang August in etwa, zu uns kommen möchte zusammen mit meiner Halbschwester...
Ich habe aber um ehrlich zu sein so gar keine grosse Lust dann auf Besuch, erst Recht nicht wenn ich dann hochschwanger bin und dann im Sommer....
Ich meine das ja nicht böse, aber mein Mann und ich werden um die Zeit dann auch viel zu tun haben (berufl.) und sowieso möchte ich dann lieber meine Ruhe und kürzer treten.
Hatte ihr das heute erneut am Tel. (achso wohnen ca. 300km auseinander) versucht anzudeuten, dass ich dann ja ne Riesenkugel vor mir herschieben werde und es nicht vielleicht besser wäre dann irgendwann im darauffolgenden Monat, wenns Baby da ist, zu kommen aber ich denke es kam nicht deutlich genug rüber.
Wie würdet Ihr das nun klar stellen??
Danke und schönen Tag noch!!

Beitrag von mami71 23.05.10 - 17:19 Uhr

Hallo,
ich würde es Ihr so mitteilen, wie Du es hier schreibst.
Spiele mit offenen Karten, das kommt am deutlichsten rüber.

ich hätte erhlich gesagt auch keine Lust mehr auf Besuch, ich meine wenn es länger geht.
Auch wenn Sie Dir villeicht helfen, so hast Du die trotzdem nicht die Ruhe.

lg

Beitrag von baby-no-2 23.05.10 - 17:27 Uhr

Hi,

ich würd Ihr auch so offen und ehrlich mitteilen.

Obwohl ich es persöhnlich besser finde, wenn Sie auch etwas länger bleiben wollen (bei 300 Km Entfernung nehme ich das ja mal an)
das sie vorher kommen, bevor das Baby da ist.
Hätte ich nach Romy Geburt über etwas länger Besuch gehabt, dann wäre ich durchgedreht, da Romy NULL geschlafen hat, und ca. 15 Std. von 24 Std nur geschrien hat!

Aber klar stzellen würde ich das auch offen und ehrlich!

Beitrag von tapsitapsi 23.05.10 - 17:44 Uhr

Hey,

ich würd auf jeden Fall darüber nachdenken, ob die zwei sich bei euch auf die faule Haut legen und sich bedienen lassen von vorn bis hinten oder ob sie mit anpacken würden.

Bei letzterem würd ich gegen einen Besuch definitiv nichts einzuwenden haben.

Sie können z.B. kochen und du kannst dich mal hinsetzen oder hinlegen. Oder sie können dir helfen beim Zimmer einräumen und Wäsche waschen.

Wenn sie mit anpacken, sehe ich es eigentlich nicht so tragisch, wenn die beiden voher auch kommen.

Wann hast du denn deinen ET genau?

Wir bekommen 1 Monat vor ET auch noch Besuch von guten Freunden und werden das Haus voll haben. Ich seh es nicht so tragisch, weil ich mich freue, dass wir uns mal wieder sehen und dann auch noch alle zusammen für ein langes Wochenende (von Freitag bis Dienstag) und weil ich weiß, dass sie auch mit anpacken werden, wenn ich nichts mehr machen kann oder auch so, damit ich mich ausruhen kann.
Ich hab das von Anfang an klar gestellt und gesagt und wir freuen uns alle auf das Wochenende!

LG Michaela & Charlotte (*07.01.2008) & Florian inside (27+0)

Beitrag von lene76 23.05.10 - 18:18 Uhr

wenn du das wirklich nicht willst, dann wuerd ich das einfach sagen. ist doch deine mutter - musst da da so um den heissen brei herumreden? denke, sie wird das auch verstehen und ist vielleicht sogar dankbar fuer ne klare ansage - jedenfalls besser als dass sie kommt und ihr stresst euch nur gegenseitig .

sag ihr einfach, dass du gerne noch etwas ruhe vor dem ET haettst und dir es eigentlich lieber waere, wenn du hilfe von ihr bekommst, wenn euer baby dann da ist.