Schwellung 5 tage nach OP

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rittmeisters 23.05.10 - 17:31 Uhr

Mein Mann hatte am Dienstag seine Fuss OP, dabei wurd eine Bandplastik durchgeführt, sowie eine Sehnen transplantation zur stabilisierung der Bänder...

Nun hat sich 3 Tage nach der Op am Fuss ein Bluterguss gebildet und der Fuss ist wirklich sehr sehr angeschwollen, wir waren heute Morgen im KH und die haben ihn wieder gehen lassen, sie haben den Tape verband gewechselt und ihm geraten weiter hin zu Kühlen und den Fuss hoch zu legen.
Es würde ihm auch nichts bringen wenn sie ihn wieder Stationär aufgenommen hätten, denn denen ist die Truhe auf Station kaputt gegangen und die haben keine Kühl Kompressen mehr!!!
Ausserdem hat man Ihn Entlassen mit den Worten " Es wären Feiertage die Ärzte Streiken ja eh, er würd nur bis Dienstag dort liegen ohne Visite o.ä, da könnte er auch zu Hause bleiben!"

Nun würd ich gern von euch wissen wie wir die Schwellung in den Griff bekommen, vielleicht hat ja noch wer nen super Geheim Tipp!!!


Vielen Dank schon im vorraus!!!

Beitrag von esk 23.05.10 - 18:42 Uhr

Hallo!

also hochlegen und kühlen ist schon ganz richtig. hochlegen ist sowieso ganz wichtig. und wichtig ist ach: kühlen. nicht erfrieren... ;-)

so ein oma-tipp wär schlichtweg quark. das gute zeug wirkt wunder, tatsächlich. aber bitte aufpassen, dass der nicht direkt auf die wunde kommt. ansonsten einfach in eine kompresse oder ein stofftaschentuch und drauf. kann recht flach sein. der wird trocken, das merkst du dann schon.

wurde übrigens bei meinem papa auch gemacht, nachdem der sich den fuß gebrochen hatte...

lg

Beitrag von myimmortal1977 23.05.10 - 23:50 Uhr

Hallo :-)

Ich hatte Mitte März auch eine OP am Fuß. Mir wurde das Großzehengrundgelenk entfernt. Danach auch ein mega Bluterguss im Fuß, der Fuß war blau, schwarz und lila. Und mega geschwollen.

Wir haben den Bluterguss mit Heparinsalbe weg bekommen. Das darfst Du aber nur mit Rücksprache des Arztes anwenden! Da es zu Komplikationen kommen kann!!!!

Ansonsten könnt ihr nicht viel machen. Das KH hat schon Recht. Mehr als hochlegen und 3 - 4 mal am Tage kühlen kann man nicht!!!!

Beim Kühlen bitte unbedingt beachten, wenn ihr die Gelkompressen aus dem Tiefkühlfach nehmt, ein Handtuch drum herum schlagen. Niemals so auf die Stelle legen. Auch nicht länger als 20 - 30 Minuten am Stück!

Ansonsten hilft nur konsequentes Hochlegen. Und zwar immer auf Herzhöhe! Damit die Lymphgefäße den Abtransport gewährleisten können.

Das dauert. Gerade am Fuß. Eine Schwellung kann länger als ein halbes Jahr anhalten.

Wenn der Bluterguss komplett abgebaut ist und Dein Mann keine Schmerzen mehr hat kann man VORSICHTIG mit Lymphdrainage beginnen. Da hilft sehr gut, den Fuß schneller abschwellen zu lassen.

Ich wäre auch immer kritisch mit dem Tape, ob das zu fest ist.

LG Janette