Habt Ihr einen Rat? Er schläft so schlecht ein...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marmeg 23.05.10 - 19:58 Uhr

Julian ist 9 Monate und seit ca. 1 Woche habe ich totale Probleme beim Insbettbringen; die ich zuvor auch noch nie hatte. Bislang konnte ich ihn ins Bett legen und er war ruhig und schlief langsam ein. Ich lege mich immer neben ihn in mein Bett (er schläft in seinen Bett neben meinen) und muss ihm auch manchmal meine Hand reichen. Irgendwann wenn er schläft gehe ich dann raus, das hat sonst immer so 10 Minuten gedauert. Jetzt wenn ich ihn ins Bett lege wird er plötzlich (obwohl er todmüde ist) aktiv und spielt am Mobile rum, dreht sich auf den Bauch, fängt an zu erzählen....ich muss ihn dann immer zurückdrehen und es dauert jetzt ewig bis er dann irgendwann einschläft. Er hat feuerrote Augen weil er so müde ist aber findet nicht in den Schlaf und wehrt sich richtig dagegen. Habt Ihr einen Rat???? Und hattet Ihr viell. auch so ein Problem?

Beitrag von muehlie 23.05.10 - 23:57 Uhr

Hallo,

ja, wir hatten dieses Problem auch, sogar über einen recht langen Zeitraum mal mehr mal weniger. Ganz weg ist es bis heute nicht.
Meine Tochter wird immer noch in den Schlaf gestillt (liegt auch im Bett direkt neben meinem), und es gab/gibt Nächte, in denen sie, anstatt friedlich einzuschlummern, wie wild mit den Armen fuchtelt und den Beinen strampelt, sich auf den Bauch dreht, um sich dann wieder hinzuknien etc. Und manchmal erzählt sie dann auch noch was.
Ich lege mich dann immer weitestgehend auf sie, um sie zu "fixieren" ;-) Manchmal schimpft sie dabei noch ein wenig, aber es hilft meistens tatsächlich, dass sie sich beruhigt und einschläft. Und wenn wirklich absolut gar nichts mehr hilft und ich bereits seit mehr als 45 min bei ihr liege, greife ich auch schon mal zu Viburcol. Das war aber bisher noch nicht sehr oft der Fall.

Dein Sohn befindet sich ohnehin gerade in einer sehr anstrengenden Phase. Aber wie alle Phasen wird auch die wieder vergehen... und wiederkommen. ;-)

Beitrag von mordilla 24.05.10 - 20:32 Uhr

Hallo!

Ja, kenne ich (nur leider schon etwas länger #schmoll )
Die Welt ist halt unheimlich interessant, versuch Reize auszuschalten, gib das Mobile weg. Markus mag es unheimlich gerne, wenn ich ihm schon vor dem zu Bett gehen erzähle, wer alles schläft. Ich flüstere ihm dann ins Ohr: Oma schläft, Opa schläft, Tante Sabine schläft, der Hund schläft, die Katzen schlafen, die Blumen schlafen, ................ ;-) Er mag das unheimlich gerne und wird ruhig dabei.

Ich bleibe dann bei ihm, bis er eingeschlafen ist, obwohl er schon eine Zeit hatte, wo er lieber alleine wegmützen wollte. Musst du probieren, dein Kind sagt dir eh, wenn ihm das nicht passt.

LG
Andrea & Markus (7 Monate)