Wann schlafen Flaschenkinder das erste mal durch?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von rote-hexe 23.05.10 - 20:04 Uhr

Hallo,
Frage steht ja oben...unsere Maus ist nun 25 Tage alt und trinkt alete Ha 1 Nahrung...sie kommt alle 3-4 Stunden,in der Nacht trinkt sie dann auch langsam,so daß ich nur 2h Schlaf bekomme...bin sooo müde.wann haben eure das erste Mal durchgeschlafen?und mit welcher Nahrung?

Beitrag von angel2110 23.05.10 - 20:12 Uhr

hallo.
also ich glaube nicht dass es was mit der flasche oder der nahrung zu tun hat.
meine maus hat mit ca 8 wochen 6-7 stunden durchgeschlafen, da hab ich noch gestillt.
inzwischen - sie ist jetzt 6 monate (abgestillt mit 4 1/2 monaten) schläft sie 8-9 stunden plus/minus 1.
ich denke das hat was damit zu tun wieviel nahrung sie an menge in ihren kleinen magen aufnehmen kann und entsprechend entwickelt sie wieder hunger.
lg angel

Beitrag von atebe3004 23.05.10 - 20:18 Uhr

Hallo

Miko ist gestern 15 Monate alt gewesen und schläft seit 12 Nächten durch ohne eine Flasche zu wollen. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher, ob das jetzt wirklich alles war. Es könnte gut sein, dass er heute nacht wieder wach wird und eine Flasche verlangt.

Mathis hat wie ein Bilderbuchkind mit 14 Wochen durchgeschlafen und ich hatte bei ihm nie Probleme mit dem Schlafen.

Es hat bei beiden Kindern nichts mit der Nahrung zu tun gehabt. Das passierte von ganz alleine - bei einem früher beim anderen später;-)

Gruss Beate mit Mathis (3Jahre) und Miko (15 Monate)

Beitrag von chibimoon 23.05.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

das kann man nicht an der Nahrung festmachen .Meine hat seid ihrer ersten Woche schon durchgeschlafen . Zwischendurch gabs dann mal Tage wo sie auch wieder alle 4 Std. kam . Es ist immer verschieden , ich verlass mich da nicht jeden Tag drauf das sie durch schläft .

Chibimoon

Beitrag von nana141080 23.05.10 - 20:27 Uhr

Hi,
ESSEN hat nix mit schlafen zu tun#aha

Selbst mit Beikost später schlief mein Kleiner weiterhin nicht durch.

Mein Großer ab 10Wochen mit PRE und der Kleine ist nun 2 1/2 Jahre und hat immer wieder Durchschlafphasen gehabt aber auch Phasen wo er 1-2x in der Nacht noch Milch wollte.

Ich gab ihm immer was er wollte.

Seit ca. 3 Wochen schläft er nun jede Nacht durch:-D

VG Nana

Beitrag von marmeg 23.05.10 - 20:29 Uhr

Julian ist 9 Monate alt und schläft immernoch nicht durch..andere schlafen schon mit 2 Wochen durch obwohl sie keine Flaschennahrung bekommen..also jedes Kind ist anders und wirklich mit Nahrung hat das finde ich nichts zu tun. Bei mir jedenfalls nicht...

Beitrag von nami8277 23.05.10 - 20:37 Uhr

tja sorry aber so ist das eben wenn man mama ist. #liebdrueck

ich hatte das "glück" das meiner sogar alle 2 h am anfang kam. da muss man leider durch.
vom essen hängt das nicht ab. das kommt wenn das kind soweit ist.

Beitrag von arienne41 23.05.10 - 21:27 Uhr

Hallo

Das ist unterschiedlich.

Meine waren 9 Wochen und 6 Wochen und der mittlere gleich.

Durchschlafen hieß für mich von so Mitternacht bis morgens 6 .

Hab aber noch einen Tip (hab es mal gelesen)

Nach nur soviel Licht an wie du brauchst um was zu sehen.
Gib deinem Kind die Flasche und rede nicht.
Spiele nicht mit ihr usw.

Lg

Beitrag von ann-mary 23.05.10 - 21:41 Uhr

Hi,

mein Sohn hat mit 12 Wochen durchgeschlafen und hat die 1-er Milch von Milupa/Milumil bekommen.

Er kam anfangs auch alle 2 Stunden und später auch alle 3-4 Stunden. Dann ließ er immer eine Mahlzeit ausfallen bis er dann bis morgens durchgeschlafen hat.

HG ann und jan, der mit 20 Monaten dafür tagsüber nicht mehr schlafen wollte ... ;-)

Beitrag von mutschki 23.05.10 - 22:18 Uhr

hi

mein kleiner ist genau einen montat alt und er hat schon einmal von 0 uhr bis 7.45 uhr durchgeschlafen,da war er erst ein paar tage alt und bekam noch die pre...seitdem ist es immer unterschiedlich.
er bekommt jetzt die 1er alete,und am tag kommt er meist alle 3-4 std,aber auch ab und an mal nach 2 oder 2,5 std wieder. aber nachts hält er länger durch,trinkt meist seine letzte flasche zwischen 22 und 22.30 uhr und hat dann zwischen 4 und 4.30 uhr wieder hunger (ab und an auch mal schon um 3 oder 3.30 uhr) und kommt dann erst wieder zwischen 8 und 9 uhr.
er trinkt seine flasche zwischen 10 min und 30 min leer.kommt imnmer drauf an wie er hunger hat und verschlafen er ist #verliebt

mein mittlerer ist 2 jahre und fast 5 mon ,bei ihm kann ich an einer hand abzählen wo er mal richtig durchgeschlagen hat,er wird jetzt immernoch fast jede nacht 1-3 mal wach,durst etc....das schlacht dann doch wieder,denn meistens wechseln die 2 sich ab.hat der kleine grade seine fasche getrunken und ich bin am einschlafen oder schlafe grad ne std,wird der andere wach und quengelt....
aber das geht auch alles rum sag ich mir #gaehn;-)

lg carolin

Beitrag von howgh 24.05.10 - 06:36 Uhr

Hi, ich denke schon, dass ein Flaschenkind schneller durchlcahfen kann, weil man da mehr an die Regelmäßigkeit achten...z.B: bei uns lange Zeit alle 4 Stunden..und dies kann man eher bisl dehnen, weil da keine Brüste Schmerzen...

Wir haben damals aufgrund von Problemen: Aptamil Comofort..

Du, mit dem langsam trinken...was heißt langsam ?

Meine tochter braucht am anfang echt halbe bis eine Stunde..gott sei dank sagte mir meine Mama, dass ich einen größeren Loch machen soll..Meine Rettung..dann sind wir auf 20 Minuten gekommen..Plus pausen, die dann aber sehr wichtig sind...sehr sehr viele Bäuerchen..

Ich bin das tweute Mal schwanger und haben mich bereits jetzt wieder für eine Flasche entschieden...und werde es wieder mit einem Loch probieren..

Ich kann verstehen, dass 2 Stunden auf Dauer schrecklich wären..halte aber bitte durch..meine schlief bereits mit 9 Wochen durch..

Es ist mit Abstand die allerhärteste Zeit...lege dich mit deinem Kind den ganzen Tag sofort hin um einigermaßen zum Schlaf zu kommen und lass auch deinen Mann ran..

Mein mann hat in der Nacht auch mehrheitlich gemact, trotz einen mega anstregenden Jobs..

LG und kopf hoch, Howgh

Beitrag von herminasmum 24.05.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

mein Baby hat bekam am Anfang die Beba Pre. Da hat er alle 3-4h getrunken. Also in der Nacht um 22h um 2h und um 4h. Dann hat er die 2h Flasche weggelassen.

Hab dann auf 1er umgestellt und da hat er die 4h Flasche weggelassen. Da war er ungefähr 12 Wochen.

Jetzt mit 6Monaten bekommt er um 18h seine Flasche Beba1 und schläft bis 6h durch.Das spielt sich dann einfach so ein.

Am Anfang ist es halt echt anstrengend, aber mit der Zeit werden die Nächte immer angenehmer und du bist nicht mehr so müde:-D

LG R.

Beitrag von hutzel_1 24.05.10 - 21:38 Uhr

Durchschlafen ist eine Hirnreifeleistung!!!!! Da ist es egal ob Stillkind oder Flaschenkind!

Unser Sohn ist ein Flaschenkind und hat mit 13 Wochen durchgeschlafen... Aber mit den Flaschen hatte das nichts zu tun...

LG,
Hutzel_1

Beitrag von cori0815 25.05.10 - 10:32 Uhr

hi hexe!
Ich glaube, das ist sehr unterschiedlich und liegt mehr am Baby als an der Nahrung.

Mein Sohn wurde (mehr schlecht als recht) von mir gestillt, bis ich - als er 8 Wochen alt war - mich zum Zufüttern (HA Pre) entschloss. Eine weise Entscheidung, denn sein bis dahin allabendliches Gebrüll war damit schlagartig zuende - er hatte einfach Hunger und ich keine Milch.

Mit dem Zufüttern schlief er schlagartig von 21 bis 6 Uhr durch, dann gabs wieder Brust im Bett und er schlief nochmal bis 9 Uhr.

Bei ihm hat's gut geklappt.

Bei meiner Tochter, die ich frühzeitig auf Flasche umstellte (da das mit der Brust noch schlechter klappte als bei meinem Sohn), klappte es nicht: sie wollte nachts trotz allem alle 3-4 Stunden ihre Flasche trinken. Nachdem sie mit 4 Mon. zeitweise durchschlief, fing sie 4 Wochen später wieder an, erst ein, schließlich zwei Fläschen zu verlangen. Irgendwann habe ich allerdings böserweise einen Schlussstrich gezogen und ihr die nächtliche Flasche verweigert, woraufhin auch ihr Appetit am Tag - bis dahin katastrophal - besserte.

Fazit: du kannst von einem kleinen Baby von wenigen Wochen oder Monaten nicht erwarten, dass es wg. der Flaschennahrung plötzlich durchschläft. Es KANN klappen, MUSS aber nicht. Erwarte nicht zuviel und sei geduldig. Allerdings: ab einem gewissen Alter braucht ein Baby nachts nicht mehr wirklich Nahrung. Irgendwann würde ich persönlich einen Schlussstrich ziehen, aber sicher nicht im ersten 1/2 Jahr.

Lg
cori

Beitrag von sassiputz 25.05.10 - 22:50 Uhr

Hallo,

das Durchschlafen hat in der Tat nichts mit der Ernährung zu tun. Meine Kids sind da alle drei echte Spätzünder :-).


Aber es wird sicherlich sehr bald viel besser und einfacher für Dich werden, weil die Abstände zwischen den Mahlzeiten größer werden und Dein Kind auch schneller trinken wird ;-).


Außerdem würde ich mir die Fläschchen mit vorbereiteten Milchpulver, einen Wasserkocher und auch kaltes Wasser zum Mischen (wg Trinktemperatur) direkt ans Bett stellen. So musst Du nicht jedesmal zum Füttern aufstehen und somit komplett aufwachen.


Alles Gute wünscht Saskia,
die seit fünf Jahren kaum eine Nacht durchgepennt hat und es auch schon gar nicht mehr KANN, sich aber dennoch bis heute nicht dran gewöhnen konnte :-)))