darf mal ganz diskret fragen....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schnukkel2108 23.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo Mädel´s!

Möchte mal bitte ganz vorsichtig nachfragen ob mir mal jemand erklären kann warum einen Mutter ihr Totes Kind unter normalen Geburtszuständen auf die Welt bringen muss???

Ansonsten wird auch wegen jedem Sch... ein Kaiserschnitt gemacht???

Hoffe ich trete niemanden zu Nahe mit meiner Frage!

Danke im voraus und vorallem viel Kraft für alle die so eine stille Geburt mitmachen mussten!

Mfg
Schnukkel#winke

Beitrag von kleiner-traum 23.05.10 - 20:31 Uhr

Hallo Schnukkel,

ich finde, dass Du hier eine solche Frage stellen kannst. Aber diese Formulierung: "Ansonsten wird auch wegen jedem Sch... ein Kaiserschnitt gemacht?" geht gar nicht!
Wo bleibt der Respekt gegenüber den Frauen, die eine solche schlimmste Erfahrung machen mussten!? (Ich gehöre zum Glück nicht zu denjenigen.)

Viele Grüße
kleiner Traum

Beitrag von schnukkel2108 24.05.10 - 09:09 Uhr

Das wegen dem Sch... Kaiserschnitt war nicht böse oder abwertend gemeint!

Ich persönlich kenne einige Frauen die echt wegen fadenscheinigen Argumenten einen Kaiserschnitt bekamen!

Aber egal, falls ich mit meiner Frage jemanden auf den Fuß getreten bin, möchte ich mich hiermit entschuldigen!

Schönen Feiertag und alles Gute weiterhin für alle!

mfg Schnukkel

Beitrag von kleiner-traum 24.05.10 - 13:46 Uhr

Lieber Schnukkel,

irgendwie find ich´s schön, dass Du noch mal im Forum geschrieben hast. Gleichzeitig hatte ich ein schlechtes Gewissen, dass ich so forsch reagiert habe (vermutlich stand mir das noch nicht einmal zu, da ich weder einen Kaiserschnitt noch eine stille Geburt hatte). Das tut mir Leid.
Ich finde, Du hast liebe und nachvollziehbare Antworten bekommen. Ich wünsche Dir, dass Du niemals solche Erfahrungen machen musst.

Liebe Grüße
kleiner Traum

Beitrag von andrea-812 23.05.10 - 20:35 Uhr

hallo Schnkkel! ich hatte zwar noch keinen KS, aber ich denke das es viel schonender ist als normal zu gebären als mit einen KS weil das gewebe nicht so beansprucht und man kann keine narbe am bauch.sorry ist meine meinung LG Andrea mit manuel und 6#stern im Herzen #winke

Beitrag von begiovale 23.05.10 - 20:45 Uhr

ich denke,dass bei den meissten stillen geburten die "kinder" noch zu klein sind,da ist eine "normale" geburt schonender... ein kaiserschnitt steht in keiner relation zu einer spontanen" geburt...nach einer normalen geburt kann man recht schnell wieder schwanger werden,nach ks sollte man warten(ausserdem wird ja hoechsten zu 3 ks geraten,...wenn dabei eine stille geburt war,waere das wohl schade...)
ich sage im nachhinein auch, dass eine stille geburt zeit zum abschiednehmen gibt...

lg

Beitrag von mel_75 23.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo Schnukkel,
sein totes Baby auf natürlichem Weg zu bekommen, ist erstmal schonender für den Körper als ein Kaiserschnitt und ist auch sehr wichtig für die Verarbeitung und Verabschiedung. Ich weiß, es hört sich erst sehr grausam an, aber wie wichtig es sein kann, eine solche intensive Geburtserfahrung zu durchleben, stellt sich oft erst später bei der Trauerarbeit heraus.
Viele Grüße
Melanie

Beitrag von lenilina 23.05.10 - 20:59 Uhr

Also:

Man macht eine Spontangeburt, weil dann das Abschiednehmen "leichter" fällt.
Eine natürliche Geburt gehört zum Abschied nehmen. Die Mutter kann sich verabschieden.
Ich hab mal gelesen, wie eine Mutter schrieb: Jede Wehe war ein Abschied. Jede Wehe nahm mir mein Kind weiter weg. Aber eine natürliche Geburt ist fördernd für den Trauer und Verarbeitungsprozess. Die Mutter hat Zeit zum Abschied nehmen. Während bei einem KS das Baby einfach rausgenommen wird. Jede Wehe hilft beim Abschied nehmen.

Nach einem KS sollte man etwas warten um erneut Schwanger zu werden.
Nach einer Spontangeburt kann man eigentlich schnell wieder SS werden.

Ich hoffe, ich habe es verständlich erklärt.
Auch hoffe ich, dass ich so etwas nie mitmachen muss.

Ich habe jedesmal Tränen in den Augen wenn ich so ein Posting lese.

Ich wünsche allen Sternenmamas nur das Beste.


LG Kati

Beitrag von morla29 23.05.10 - 21:15 Uhr

Hallo Schnukkel,

ich hab meine Tochter in der 31. ssw still geboren und es war richtig so.

Ich wusste, dass ihr Herzchen nicht mehr schlägt und die Geburt wurde eingeleitet.

Bevor ich jemals in dieser Situation war, hab ich mir auch vorgestellt, dass es das schlimmst ist, was es geben muss. Jetzt, wo ich es selbst miterleben musste sage ich: Es gehört dazu.

Einfach Bauch aufschneiden und rausreissen wäre - zumindest für mich - nicht gut gewesen.

Und ich hab ja schon zwei Et vorher miterleben dürfen und ich sag dir: Es war, als Verena da war mindestens genau so schön, den ersten Blick auf dein Baby zu werfen, wie bei den anderen beiden. Nur das Schreien des Babies hat gefehlt.

Sowohl aus medizinischer Sicht als auch aus psychologischer Sicht (Abschied nehmen) ist es besser so.

Ich musste keine Schmerzen haben (wurde mit SM volgepumpt und bekam eine PDA). Nur die letzten zwei Wehen waren schmerzhaft.

Aber das war gar nix zu dem Schmerz den wir durch den Verlust unserer kleinen Maus spüren.

Viele Grüße
morla
mit Ramona und Christina (4,5 und fast 3)
und Sternenmädchen Verena (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von kerstini 23.05.10 - 22:52 Uhr

Hallo,

ich habe während den Wehen bei meinen Zwillingen förmlich um einen Kaiserschnitt gebettelt. Nur das einfühlsame einreden der Hebamme auf mich, hat mich überzeugt, dass es besser ist meine beiden natürlich zur Welt zu bringen. Und ich muss sagen es war die beste Entscheidung meines Lebens. So konnten wir uns ausgiebig von Ihnen verabschieden und ich konnte meinen Sohn im Arm halten bis er gestorben war. Mit einem Kaiserschnitt wäre das nicht möglich gewesen.

Im nachhinein denke ich "gerne" an die Geburt zurück. Ich hatte auch das Glück und war in einem sehr sehr guten KH, mit meinem Mann an der Seite und sehr netten Schwestern, Ärzten und Hebammen.

Es hilft wirklich, zu lernen den Verlust anzunehmen.


Kerstin mit Madita & Leo *08.09.09+ und Krümel 12.SSW (26.01.10) und #ei 5.SSW

Beitrag von amingo 24.05.10 - 09:43 Uhr

Hi,
ich kann deine frage gut verstehen.
Ich habe 2 FG aber schon früh mit AS und schon das fiel mir sehr schwer :-(
In meiner jetzigen Situation, könnte ich mir auch nicht vorstellen mein totes Baby, zur Welt zu bringen.
Ich finde es einfach grausam und gemein das der liebe Gott, den Mütter in so später SSW ihr Baby nimmt #heul
Aber so wie ich es hier oft lese, tut es den Mamas wohl gut und ich denke ich kann mich da echt nicht rein verstetzen.
LG Nicole

Beitrag von haseundmaus 24.05.10 - 14:29 Uhr

Hallo!

Nein, MUSS MAN NICHT!
Ich bin immer höchst verwundert, wenn ich lese "Ich MUSSTE mein totes Kind natürlich zur Welt bringen". Wird man dazu gezwungen? Nein.
Ich selber habe meine Zwillinge tot zur Welt gebracht und man wollte auch wie selbstverständlich die Geburt einleiten. Ich sagte dann nur stopp, was ist mit einem KS? Da wurde ich groß angesehen und mir wurde gesagt, dass das nicht so die gängige Vorgehensweise wäre. Ich sagte dann nur, das wäre mir sowas von egal, ich möchte die Wahl haben. Und dann hatte ich die Wahl auch. Ich habe es mir gut überlegt und meine Kinder dann per KS bekommen und habe es nie bereut.
Ich habe große Hochachtung vor Frauen die ihr totes Kind natürlich zur Welt bringen. Aber ich konnte das einfach nicht und hab mich dazu auch nicht überreden lassen. Hat auch niemand versucht, man hat mich über das Pro und Contra aufgeklärt und danach durfte ich entscheiden, was ja wohl völlig normal sein sollte, meiner Meinung nach. Man ist in so einer miesen Situation, man kann das kaum beschreiben und dann soll man noch gezwungen werden, stundenlang in den Wehen zu liegen in dem Wissen, dass das Kind tot ist. Ich finds unmenschlich und absolut unmöglich. Wer sich selbst dafür entscheidet, ist das natürlich "toll", aber man sollte die Wahl haben. Ich hatte sie, weil ich mich dafür eingesetzt habe, dass ich sie habe. Ich hab mir nicht vorschreiben lassen wie ich meine toten Kinder zur Welt bringe.

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von lieke 24.05.10 - 14:57 Uhr

Hallo Manja,

dann hattest du "Glück" (ich weiß, klingt bescheuert in diesem Zusammenhang) dass du ein KH erwischt hat, dass das gemacht hat und dass du selber so geistesgegenwärtig und stark warst, das zu fordern.

Macht sicherlich nicht jedes KH mit.

Ich muß sagen mich hat die Tatsache dass mein Kind tot war wesentlich mehr beschäftigt, als dass ich mir da so einen Kopf hätte machen können. Ich bin erstmal ein paar Tage nach Hause und dann wurde auf Termin eingeleitet. Hatte zwar auch mal nach einem KS gefragt, aber als das abgeblockt wurde dachte ich irgendwie nicht weiter als "na, dann nicht!". Klingt bescheuert, aber so war es. Man hat ja dann soviel im Kopf....Ich bin da aber auch nicht so der Hau-Ruck Typ, sondern habe immer gerne Zeit, mich auf alles einzuzstellen. Ich hatte mit meinem Mann ein Doppelzimmer und eine super einfühlsame Betreuung und bin froh, dass es so gelaufen ist. Für mich war diese Zeit und Ruhe zu zweit auch wichtig zum Abschied nehmen. Als ob die Welt eben still stünde. Nach der Geburt brach dann der Teufel los, bis alles für die Beerdigung geregelt war...nee, war schon gut so.

Schön, wenn es für dich so gut war, aber ich denke doch, dass das der Einzelfall ist. (ausser wenn das Leben de Mutter in Gefahr ist).

Alles Gute für dich weiterhin!

LG,
Lieke

Beitrag von sagapo 24.05.10 - 15:25 Uhr

Hallo

Die Gründe wurden ja hier schon alle erwähnt!

Manja; Ich denke auch das es eine Ausnahme war bei dir warum auch immer und ich finde es auch OK das man dich zu nichts gezwungen hat!

Ich war in einer Zwicklage, nach 18 Stunden Wehen, auf meinem Wunsch Verlegung in ein ( besseres) KH knallte man mir dann vor dem Kopf das mein unterer Zwilling verstorben war und ich sollte spontan ebtbinden! Ich habe das auch abgelehnt aus Angst um den zweiten Zwilling! Der Chefarzt meinte noch die purzeln einfach so heraus:-( und ich war frpoh das der Kinderarzt dann das Wort Notsectio aussprach! Um 20,13 war der KS und um 21,30Uhr war ich wach und habe sofort nach meinen Söhnen gefragt! Der kleine Dorian war auf Intensiv und Arion hatte ich dann fast die ganze Nacht bei mir und meinen Mann!

Traurige Grüße sagapo mit Kai an der Hand und Zwillings#stern#stern24SSW fest im Herzen

Beitrag von schnukkel2108 24.05.10 - 20:09 Uhr

Hallo!

Ich danke euch wirklich von ganzem Herzen für eure Antworten und nochmal wenn ich irgendjemanden mit der Ausdrucksweise zu Nahe getreten bin, war echt nicht böse gemeint, aber ich selbst keine 2 Mädels die gesagt haben, sie wollen einen Kaiserschnitt weil sie nicht wollen das ihr Mann sie so Zerzaust und fertig (wie man ja logischerweise bei einer Geburt) sieht und ausserdem müssten sie dann ihre Kunstrfingernägel abmachen lassen und all so ein Sch.... und deshalb meine Aussage!

Ich habe größte Hochachtung vor Frauen die ihre Kinder still zu Welt bringen, ob nun natürlich oder mit Kaiserschnitt, ist mir egal!

Ich wünsche euch viel Kraft und finde es auch schön dass ihr so offen über euren #stern#sternkinder redet!

Danke und ich hoffe echt ganz fest, dass ich sowas nie miterleben muß!

Manuela mit Neffen Phillip #stern ganz fest im #herzlich

(Mein Neffe hatte einen schweren Herzfehler, wurde im 7. Monat geholt per Notkaiserschnitt und verstarb nach nur 10 Tagen!
Konnte ihn leider nicht sehen, habe aber ein Foto von ihm immer bei mir und denke täglich an ihn!)

#kerze#kerze#blume#blume#kerze#kerze#blume#blume
für alle #stern#sternKinder

Beitrag von hot--angel 24.05.10 - 16:09 Uhr

Ganz einfach:

laut einer psychologin: eine frau (gerade eine die in der spät ss ihr kind verloren ha), braucht dieses "ende" als zeichen, dass ihre ss jetzt vorbei ist, egal ob lebendes kind oder nicht.
und es tut auch vielen frauen gut, ihren schmerz während der geburt heruas zuschreien

ich selber hatte einen not ks(nicht wegen irgendwelchen sch..)
und mir hat eine normale geburt total gefehlt, habe mich monatelang nachher noch ss gefühlt u habe mich irgendwie meines bauches beraubt gefühlt.


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) fast 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen