Mein Spatz hatte eine Zecke

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von christina1212 23.05.10 - 21:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner Mann (16 Monate) hatte heute eine Zecke.

Wir waren den ganzen nachmittag im Garten, er hat in der Wiese getobt. Am Abend wollten wir ihn baden und haben dann am Rücken die winzige Zecke gesehen. Mein Mann konnte sie ganz leicht mit einer Pinzette entfernen. Zum Glück.....

Trotzdem hab ich irgendwie Angst. Vor Borreliose oder FSME.

Ich könnt mich so ärgern, war erst beim Kia zwecks MMR-Impfung, da meinte sie, wann wir die FSME-Impfung machen. Ich sagte noch, die machen wir später, will nicht, dass er soviele Impfungen aufeinmal bekommt.

So kanns gehen. Da muss erst was passieren, dass man schlauer wird.

Hoffe es geht alles gut.

Hat jemand Erfahrung damit?? Wir wohnen in Bayern. Also Risikogebiet.
Werde ihn schnellstmöglich impfen lassen.

LG
Christina

Beitrag von fellfighterin 23.05.10 - 22:35 Uhr

Hallo Christina,

habt ihr die Zecke noch? Mein KiÄ meinte das letzte mal wenn man die Zecke selbst entfernt soll man sie aufheben um sie in Labor zuschicken und dann kann man sehr leicht feststellen ob sie überträger sind.

LG felli

Beitrag von christina1212 23.05.10 - 22:42 Uhr

Nein leider nicht. Mein Mann hat sie gleich ins Klo geschmissen. Einfach eklig diese Dinger.

Beitrag von deifala 24.05.10 - 10:20 Uhr

Hallo Christina,

ich kann dich gut verstehen. Unsere kleine hatte neulich ganze zwei Tage eine weil wir nicht gecheckt haben dass es eine gaaaaaanz mini kleine Zecke war - wir dachten es sei ein ganz kleines Grind wo sie sich aufgekratzt hat. Es war am nächsten Tag nicht größer als vorher ich hab´s extra beobachtet, aber am nächsten Tag (sie hat da bei Oma und Opa geschlafen) war es dann plötzlich größer und ganz rot aussen rum. Meine Eltern haben es dann mit der Lupe genau angeguckt und gemeint das sei ein Zeck und uns schnell angerufen. Wir also so schnell wie möglich zu ihnen, aber als wir da angekommen waren war das Teil von selbst abgefallen.
Ich hatte noch extra ein Döschen dabei damit ich den Zeck zum Kinderarzt bringen kann, aber wir haben ihn nicht wieder gefunden.

Da ich am nächsten Tag sowieso zur Kinderärztin bin hab ich sie drauf schauen lassen und sie meinte dass sei tatsächlich ein mini kleiner Zeck gewesen.

Ich mache mir seitdem auch total die Gedanken.

LG Nicole

Beitrag von schullek 24.05.10 - 10:41 Uhr

hallo,

was ist denn genau passiert? er hatte ne zecke udn du hast panik. das kann ich zum teil nachvollziehen. aber bitte, informier dich doch erst einmal, bevor du jetzt hals über kopf ein so junges kind mit so einer impfung belastest.
schau mal hier:

http://www.impf-info.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=54&Itemid=362

zur erkrankung und impfung.

lg

Beitrag von casssiopaia 24.05.10 - 13:13 Uhr

Ich gebe Dir vollkommen recht, dass man sich erstmal richtig informieren sollte, bevor man sein Kind impft oder auch nicht - egal um welche Krankheit es geht.

Aber die von Dir verlinkte Seite ist doch arg contra impfen eingestellt. Also nicht wirklich hilfreich, um sich umfassend zu informieren.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von schullek 24.05.10 - 13:54 Uhr

nein finde ich nicht. sie ist zwar eher contra impfen, aber nicht generell. sie informiert umfassend und vor allem: wissenschaftlich mit studien etc.
ausserdem wird erkrankung und ev. komplikationen mit impfung und ev. komplikationen verglichen. der betreiber ist ein deutscher kia, also auch eine als seriös anzusehende quelle.

lg:-[

Beitrag von emeri 24.05.10 - 15:43 Uhr

hey,

aber die infos sind ja ziemlich veraltet... immerhin ist gerade bei der FSME impfung der letzte stand 2007, mit quellen von 1991 und behandelt nur impfungen mit aktivem impfstoff - wir haben einen z.b. impfstoff mit inaktiven erregern (oder wie das genau heißt).

ich kann ja auch schlecht jemanden raten, sich bei einer seite die quellen von 1991 zitiert über aktuelle autositzsicherheit zu informieren.

eine differenzierte sichtweise ist sicherlich nicht schlecht, aber gerade wenn man in einem zecken-endemiegebiet wohnt (und das tue ich), ist eine fsme impfung quasi unumgänglich.

lg emeri

Beitrag von schullek 24.05.10 - 17:51 Uhr

das sehe ich anders. mit der zeckenimpfung. ich würde mich auch im risikogebiet nicht impfen lassen.

und wenn du mal genau liest, dann sind die infos nicht alle veraltet. er bezieht sich nat. auch auf vorangegangene impfungen, wie die aktive, aber er sagt doch auch klipp udn klar, dass sie nicht mehr verwendet wird.

lg

Beitrag von emeri 24.05.10 - 18:56 Uhr

hey, also ich habe ehrlich gesagt nichts wirklich aktuelles gefunden auf der seite. die "neuesten" erkenntnisse sind von 2002. das ist 8 jahre her. da hat sich am impfstoff und auch von den bedingungen rundherum sicher etliches geändert.

nur weil die seite von einem arzt betrieben wird ist sich noch lange nicht objektiv - denn das ist die seite in meinen augen gar nicht. mein kinderarzt ist auch absoluter impfgegener und mit sicherheit nicht objektiv wenn ich mich bei ihm über impfungen informieren will. eigentlich habe ich bisher noch keine wirklich objektiv gestaltete und geschriebene seite zum thema impfen im netz gefunden. was ich schade finde. entweder die seiten werben förmlich fürs impfen oder unterstellen jeden der impfen lässt zwischen den zeilen fahrlässigkeit. ich finde diesen trend wirklich schade. gerade das thema impfen ist für jemanden wie mich, der die sache eher differenziert sieht sehr, sehr schwer. ich bin einfach nicht dafür jeden (sorry für den begriff) kack impfen zu lassen, aber völlig ohne impfen halte ich es auch nicht für richtig.

tja, wie es scheint macht man es falsch - egal wie man es macht :-) dann muss man wohl einfach von dem falsch für das man sich entscheidet überzeugt sein ;-)

lg emeri

Beitrag von schullek 24.05.10 - 19:51 Uhr

ich habe nie behauptet, dass die seite absolut objektiv ist. aber sie informiert gut und das besser, als so manch anderen infoquellen. und sie ist auch nicht genrell rein contra. ich nutze sie oft um was nachzulesen oder so.

wie gesagt, ich habe keinen anspruch darauf erhoben, dass meine links absolut objektiv sind. warum sollte ich auch?
vot allem findet man mal informationen mit zahlen udn auch studien unterlegt, was ich sehr interessant finde.

zur aktualität: nehmen wir mal an, es gibt nen neuen impfstoff seit 2009. wie soll es dann bereits studien geben, die wie auf der seite oft getan, risiken etc. zeigen. sowas stellt sich ja leider oft erst nach einer ganzen weile raus.
aber generell hast du recht, es wär schön noch bissl was aktuelleres zu haben.

lg


lg

Beitrag von emeri 25.05.10 - 07:05 Uhr

hey,

ui, das kam falsch an. nein, ich meinte das nicht als angriff dir gegenüber, dass die seite nicht besonders objektiv ist. wie gesagt, es ist fast unmöglich, eine wirklich objektive seite zu finden.

lg emeri

Beitrag von schullek 25.05.10 - 09:35 Uhr

weiss ich doch:-)

so sensibel bin ich nicht.

lg

Beitrag von casssiopaia 24.05.10 - 17:27 Uhr

Was soll denn der :-[? Ist dieser Urbini wirklich nötig?

Beitrag von schullek 24.05.10 - 17:53 Uhr

engtschuldige. ich weiss nicht, wie der da hinkommt. ich benutze so gut wie nie urbinis. ich muss gerade lachen. wenn dann mal was daneben geht, dann ausgerechnet so einer. wenn ich mal nen urbini benutzen will, muss ich regelrecht suchen, wo der ist, den ich will und weil ich ihn nicht finde, lass ich es meist.

mensch, du kennst doch meine beiträge. du weisst doch, dass ich nicht so albern bin. entschuldige, war wirklich keine absicht.

so, der ist jetzt ernst gemeint: :-D

lg

Beitrag von casssiopaia 24.05.10 - 18:45 Uhr

Ich hab mich eben gewundert, gerade weil ich weiß, wie Du normalerweise schreibst. Und weil meine Antwort ja nun nicht böse oder so war...

Aber dann ist ja alles geklärt.

:-D

Beitrag von schullek 24.05.10 - 19:52 Uhr

prima.
ich glaube ich schreibe mal dem herausgeber der seite und frag ihn, ob er nicht mal aktueller werden mag.... denn generell mag ich die seite sehr.

lg