Ist hier jemand online der Ahnung von Schwangerschaftsdiabetes hat?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doreen1979. 23.05.10 - 22:00 Uhr


ich habe bei dem glucose-test zu hohe werte gehabt und muss nun seit gestern meinen blutzucker per messgerät messen. nun fällt mir auf dass ich ziemlich niedrige werte habe

vor dem Frühstück 3,8
1,5-2 h nach dem Frühstück 6,1
vor dem mittag 3,8
1,5-2 h nach mittag 4,9
vor dem abendessen 4,2
1,5-2 h nach dem abendessen 4,9
vor dem schlafengehen 4,2

und heute sind die werte ähnlich.

die einheit der werte heißt mmol/l

worauf deuten denn da die werte hin? bei diabetes müssen die doch zu hoch sein und nicht so niedrig oder?

wäre schön wenn mir das mal einer genauer erklären könnte. liebe grüße

Beitrag von lala77 23.05.10 - 22:04 Uhr

Ich kenne leider diese Einheit nicht #schmoll.

Beitrag von emmy06 23.05.10 - 22:06 Uhr

einfach zu ergooglen
http://www.diabetikerbund-hamburg.de/informationen/tipps_umrechnung_mgdl_mmol.htm

Beitrag von pantalaimon0815 23.05.10 - 22:08 Uhr

Also für einen Diabetes sind die Werte wirklich niedrig. Vermutlich hast du gar keinen. Oder hast du in den letzten Tagen vermehrt auf deine Ernährung geachtet (kein Zucker etc.)?
Wieviel erhöht war denn dein BZ beim Test?

LG Pan

Beitrag von doreen1979. 23.05.10 - 22:17 Uhr

ich esse morgens brötchen mit marmelade und nutella mittag normal und nachmittags kuchen abends gibts brot LG

Beitrag von pantalaimon0815 23.05.10 - 22:26 Uhr

Ok, also kanns daran nicht liegen :-p
Mess einfach noch ein paar Tage und dann würd ich nochmal zum Arzt. Bin zwar kein Arzt, aber wenn die Werte so bleiben, hast du definitiv keinen SS-Diabetes.

LG Pan

P.S.: Solange du keine Unterzuckerungsanzeichen wie Schwindel, Schweißausbrüche usw. hast, sind die Werte auch nicht zu niedrig.

Beitrag von oldtown 23.05.10 - 22:08 Uhr

Hallo,

die Werte sehen doch gut aus - eher nicht nach Diabetes.

Der Wert sollte 1h nach dem Essen nicht 7,8 übersteigen.

LG
#blume

Beitrag von mss.fatty 23.05.10 - 22:10 Uhr

also das sieht eigendlich ganz normal aus von den werten her....lg

Beitrag von sisi1976 23.05.10 - 22:15 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch SS-Diabetes!
Aber bei mir waren die Werte in anderen Einheiten gemessen, bitte frag mich nicht, wie die hiessen und wie man das umrechnet!

Im Mutterpass steht (nach dem OGTT):
nüchtern: 82 (normal, sollte unter 100 sein)
nach 1 Stunde nach diesem Gesöff: 182 (zu hoch)
nach 2 Stunden: 152 (zu hoch)

musste 3 Wochen lang auch 4x am Tag messen, nüchtern sollte es unter 100 sein, je eine Std. nach Frühstück, Mittag- und Abendessen unter 140!
Musste Tagebuch führen und da ich es durch Ernährung in den Griff bekam, brauchte ich dann nur noch 3 Tage pro Woche messen, nach einem weiteren Besuch beim Diabetologen nur noch 1x pro Woche!

Nach kohlehydratreichen Sachen ist der Zucker immer sehr hoch! Allerdings nach steigt er nach "guten" KH (Kartoffel, Vollkornsachen) langsamer an, wobei aber danach immer höher war!

Fleisch, Fisch, Gemüse, alles was eiweisshaltig und wenig KH hat, ist gut, z.B. nach einem Schlemmerfischfilet oder Fleisch (nicht paniert) mit Gemüse hatte ich immer super-niedrige WErte!

Du bekommst recht bald heraus, was du essen kannst und was nicht!
Für mich war die Diagnose auch ein Horror, da ich eine absolute Phobie vor Nadeln habe und mich plötzlich selber pieksen musste. Das erste Mal wurde ich ohnmächtig (ist immer bei Pieksen so) aber dann gewöhnte ich mich dran!

Wenn ich mal was Süsses gegessen habe, hatte ich ein total schlechtes Gewissen, bin dann (solange es halt ging, mit vorzeitigen Wehen dann nicht mehr) Treppe gestiegen, spazieren gegangen etc, denn Bewegung lässt den Blutzucker wieder gut sinken!

Achja: Ich war zur Weihnachtszeit hochschwanger, da wo es leckere Plätzchen gab! Hab dann die Plätzchen mit Vollkornmehl und Diätzucker gebacken, dann darf man wenigstens ein paar essen! Aber ganz ehrlich:
Immer hab ich den Plätzchen/ Süssigkeiten nicht widerstehen können!

Natalie kam Anfang Januar (pünktlich) kerngesund zur WElt und war keineswegs ein Riesenbaby, wie es oft bei SS-Diabetes der FAll ist; 48cm und 3150 g! Bei mir ist der Diabetes jetzt wieder verschwunden und Natalie ist auch gesund! Gott sei Dank!

Ich wünsch Dir, dass du auch nicht spritzen brauchst!
Und eine wunderschöne Restschwangerschaft und ein kerngesundes Baby!

LG Sisi

Beitrag von mss.fatty 23.05.10 - 22:23 Uhr

deine werte werden in mg/dl gemessen...