Kind zurück vom Papa WE

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ninchen27 23.05.10 - 22:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich hatte es ja gewagt, Niels 27. Monate von Mo-So zu Papa zu geben, ich habe mich gut erholt, war in Urlaub, im Nachhinein ist ein bitterer Beigeschmack geblieben.

Niels kam heute abend wieder, gegen 18:25 Uhr, weil sein Papa um Punkt 20 Uhr wieder zuhause bei der freundin sein musste, mein Ex war mehr als genervt, ob vom Sohnemann oder seiner Freundin keine Ahnung.

Ins Bett bringen wollte er ihn um 18:40 UHr, ich meinte nur, hallo, er ist noch nicht müde, ausserdem geht er immer erst nach dem Sandmann ins Bett.

Ich fragte ihn, wie die Woche so war, er meinte, es gab mal wieder einen Unfall, ich so, wie Unfall, er: ja, wir waren auf dem Spielplatz, da war eine grosse Rutsche, wir setzten Niels drauf, aber er war ja zu blöd um es zu verstehen, das ganze endete damit, dass Niels sich drehte, und mit dem Kopf auf das Ende der Rutsche knallte, jetzt hat er einen riesen Beule, mein Exmann meinte nur, er soll sich nicht so anstellen, er sei ja ein Mann! Hallo, war nicht der erste Unfall, den er hatte, seitdem er bei meinem Ex übers WE hat.

Eins habe ich gelernt, das nächste Mal für längere Zeit, wird erst mit 3 -4 Jahren stattfinden, mein Sohn hat mich sehr vermisst, wollte mich anrufen, ich habe meinen Ex gefragt, warum er mich nicht angerufen hat, er meinte nur, oh Nina, er ist ein Mann, da muss er durch, heute abend hat er fürchterlich geweint, weil papa gegangen ist, er meinte nur mama dilsberg (da wohnen wir), und papa auch, was sagt man zu seinem Kind, ich habe ihn dann lange ihm Arm gehalten, gesungen, es tat mir natürlich weh, dass er immer wieder von Sammy sprach, die Freundin meines Ex, aber habe nur gesagt, Niels du warst im Urlaub bei Papa und Sammy, hier hast du deine Mama, deinen geliebten Kiga, Oma und Opa, deine Freunde, dann war er wieder zufrieden.

Und schlief dann auch friedlich ein.

LG Nina

Beitrag von elsa345 24.05.10 - 00:30 Uhr

>Eins habe ich gelernt, das nächste Mal für längere Zeit, wird erst mit 3 -4 Jahren stattfinden,<

Das ist strafbar und ich hoffe, Du überlegst nochmal.....
Dein Kind hat ein Recht auf seinen Vater und es GEHÖRT Dir nicht.

Beitrag von doreensch 24.05.10 - 00:36 Uhr

trotzdem muss sie den Kleinen nicht fast 1 Woche zum Papa geben und sie schrieb das nächste mal wieder so lange erst wenn er 3/4 Jahre alt ist

Beitrag von petra1982 24.05.10 - 07:46 Uhr

stimmt mütter dürfen ja bestimmen wie lange kinder bei vätern sind. wenn ein mann das machen würde würdet ihr ganz anders schreiben.....

Beitrag von silbermond65 24.05.10 - 09:58 Uhr

Die TE hat ihren Sohn von sich aus eine Woche beim KV gelassen.
Wenn der seinen Sohn (2) allerdings behandelt wie einen "Mann" ,der Kleine möglichst nicht heulen soll ,wenn er sich verletzt ,Mama anrufen braucht er auch nicht........in dem Fall würde ich auch sagen längere Besuche erstmal nicht mehr.
Aber werd du erstmal Mutter und dann sehen wir weiter.

Beitrag von ninchen27 24.05.10 - 10:27 Uhr

Liebe Silbermond,

da gebe ich dir Recht.

LG Nina

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 13:03 Uhr

Sorry aber wenn der KV zu blöd ist auf ein kleinkind aufzupassen und dass dann auch noch so runterspielt ist er nicht in der Lage längere Zeit auf sein Kind aufzupassen.
Wenn du deinen Mann mit dem KV der TE auf eine Stufe stellen willst....nur zu.

Beitrag von doreensch 24.05.10 - 13:14 Uhr

Ja ne ganze Woche ist nun mal nicht im Rahmen des üblichen.
Zum Glück auch, dann müsste man Schulkinder ja dauernd gastweise auf andere Schulen schicken wenn Väter selbstbestimmen könnten wie lange die Kinder bei ihnen bleiben.

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 13:21 Uhr

Darf ich dich ausbesssern?

"Wenn der UMGANGSBERECHTIGTE ELTERNTEIL selbst bestimmen könnte..."
Gibt ja auch alleinerziehende Väter, mein Schwiegervater ist einer davon gewesen.

Beitrag von doreensch 24.05.10 - 13:51 Uhr

Ja hast recht, kenne auch einen alleinerziehenden Vater

Na weils ja wenig alleinerziehende Väter gibt ist man ahlt doch sehr drauf geeicht das der Vater das Umgangsrecht ausübt

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 13:57 Uhr

Das ist korrekt;-)

Beitrag von petra1982 24.05.10 - 13:57 Uhr

;-) Klar das sowas in der Schulzeit eben nicht geht ausser man wohnt so das es gewährleistet ist das Kind in seine Schule zu bringen.....Ich finde es auch nicht ok das der KV den Unfall so runterspielt aber in bezug auf Gefahr bei verletztungen das Kind nicht mehr zu geben bzw so lange, naja, die Kinder meines Mannes haben sich bei uns auch schon verletzt.....

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 13:58 Uhr

Ja aber dein Mann wird offentlich Verletzungen bei einem Kleinkind nicht wissentlich in Kauf genommen und dann heruntergespielt haben.

Beitrag von petra1982 24.05.10 - 14:06 Uhr

Hat dieser KV doch auch nicht oder habe ich da was verpasst? Nein meiner sicher nicht, und getrösstet werden die Kinder dann auch, ich war glaub heut früh einfach nicht gut drauf und hab einiges falsch verstanden sorry

Ich denke man sollte als Eltern einfach besser Komunizieren und nicht alles gleich aufpuschen weil man selbst vieleicht noch verletzt ist wie auch immer.

Der KV sollte auf das Kind eingehen, wenn es sich verletzt. Das es sich aber verletzt hat beim Rutschen kann eben vorkommen. Auch wenn er es nur einen Tag hat.....

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 14:21 Uhr

Doch hat er, er hat ein 27 Monate altes Kind auf der Rutsche nicht festgehalten ( sorry aber er ist ja nicht seit gestern Vater ) und dann, als es zu Verletzungen kam, diese auch noch heruntergespielt.
Du gehst davon aus die KM ist einfach nur sauer weil der KV sie verlassen hat...Blödsinn denn davon steht hier nix wer weis vielleicht hat sie ihn rausgeschmissen.
Er ist nicht darauf eingegangen, er hat es heruntergespielt ( so hat es die TE geschrieben und was anderes kannst du mangels Wissen nicht beurteilen ) und er hat das Kind sogar als "zu blöd zum Rutschen" beitetelt und als dieses mit der Mutter telefonieren wollte einfach "nein" gesagt.
Wer sich so benimmt hat meiner Meinung nach nicht verdient längere Zeit aufs Kind aufzupassen und wärst du selber Mutter könntest du das verstehen.
Sei mir nicht böse aber du bist keine Mutter und du kannst da nicht mitreden weil man eben erst mitreden kann wenn man eigene Kinder hat-hab ich selber herausgefunden als ich das erste Mal Mutter wurde.
Ich finde es von dir einfach lächerlich zu glauben weil dein Mann Kinder hat wüsstest du über die Materie der Mutterschaft Bescheid.

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 17:25 Uhr

>>> Ich finde es von dir einfach lächerlich zu glauben weil dein Mann Kinder hat wüsstest du über die Materie der Mutterschaft Bescheid. <<<

Auf dem Ohr ist sie komplett taub ... genauso wie sie sich neulich als Erzieherin präsentiert hat, der fachliche Inhalt ihrer Ausbildung offensichtlich mehr als fraglich ist und sie in dem Job noch nie gearbeitet hat ... aber eindrucksvoll war die Darstellung ihrer "pädagogisch wertvollen" Erziehungsmethoden, mit denen die ihre Macht den Stiefkindern gegenüber demonstriert.

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 18:40 Uhr

Ja ich hab ihre Beiträge schon öfter gelesen und ehrlich finde ich ihre Art mehr als lächerlich und nervig.
Mein Vater sagte immer "riech erstmal dahin wo ich shcon hingeschi...habe dann kannst du mitreden"
Ich finde dass passt auf Petra perfekt.

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 19:12 Uhr

Aber in dieser "elsa345" dürfte sie eine neue Freundin finden ...

... das wird ein Spaß;-)

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 19:22 Uhr

Ja dann hat sie wenigtens auch jemanden der sich genauso gut auskennt wie sie#rofl

Beitrag von elsa345 24.05.10 - 19:49 Uhr

Ist es schon lange für uns.#winke

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 20:20 Uhr

Na ja, Einbildung ist ja auch ne Bildung ...

... so wie Du Dich aufführst, kannst Du nicht viel Spaß im Leben haben.

Beitrag von elsa345 24.05.10 - 19:39 Uhr

Na Du kommst ja aus einem richtig feinem Elternhaus, einen sehr guten Ungangston pflegt Ihr.

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 19:40 Uhr

Dies kann ich nur zurück geben;-)
Pack dich an deine Nase denn für deine 40 Lenzen benimmst du dich nicht nur absolut pubertär sondern bist auch noch unverschämt und mit dem Lesen hast du es auch nicht so.

Beitrag von elsa345 24.05.10 - 19:51 Uhr

Das schließt Du woraus bitte?

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 19:53 Uhr

Aus deinen Beiträgen vorallem gegenüber hedda.
Natürlich kannst du jetzt wieder mit dem Spruch kommen "du kennst mich nicht persönlich also kannst du dir kein Urteil bilden", aber

1. will ich dich gar nicht kennen
2. kann man sich in einem Forum nur ein Urteil über eine Person bilden wenn man deren Beiträge liest.