heuschnupfen bei 3.5 jährigem - was darf man tun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wort75 24.05.10 - 07:33 Uhr

hallo zusammen
unser 3.5 jähriger hat offenbar einen heftigen heuschnupfen. seine augen sind verquollen am morgen und sehr dick. dazu ist die nase zu und die augen sind rot und tränen oft. er ist müde und unausgeglichen.
wir wohnen aber auf dem land - direkt neben vielen wiesen die halt zur zeit den ersten schnitt bekommen...

wir waschen im abends die haare und haben nachts die fenster zu.

wir selber haben auch heuschnupfen und benutzen chemie und similosan. aber wir trauen und sind, das einfach auf die kinder weiterzugeben.

was macht ihr bei heuschnupfen?

Beitrag von engelchen28 24.05.10 - 10:25 Uhr

hallo!
geh' zum kinderarzt und lass dich zum kinderallergologen überweisen. lass einen bluttest machen (ist besser und klarer als 20 x pieksen beim pricktest).
meine tochter hat auch mit nicht ganz 4 heuschnupfen bekommen. seit herbst letzten jahres wird sie hyposensibilisiert (per spritze) und bekommt medikamente bei bedarf (loratadin, augentropfen, nasenspray) - so kommt sie ganz gut über den sommer.
lg
julia
p.s.: wenn du noch fragen wg. der hypo hast, schreib mich einfach per VK an.

Beitrag von katjafloh 24.05.10 - 17:05 Uhr

Ich würde auf keinen Fall Eure Allergiemedis einfach auf die Kids weitergeben.

Ward ihr denn schon mal bei einem HNO-Arzt oder erstmal Kinderarzt mit ihm? Der kann Euch da am besten weiterhelfen. Der kann dann auch mal testen, auf was er eigendlich allergisch ist.

Also, mein Sohn hat nur leichten Heuschnupfen und nur kurze Zeit, wenn die Pappeln blühen. Bei ihm helfen für die Augen die Chromohexal Augentropfen sehr gut. Sind auch für Kinder geeignet.

Wenn es Euer Sohn soooo schlimm hat, dann können Kinder auch einen Allergiesaft bekommen, wie bei Erwachsenen die Ceterizin-Tabl. Aber das müsst ihr mit einem Arzt besprechen.

LG Katja