Hündin 8 Monate alt, macht immer wieder Geschäft in der Wohnung!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von troedi 24.05.10 - 08:19 Uhr

Hallo ihr lieben Tierfreunde,

ich habe mal wieder eine Frage...
Maja wohnt ja nun inzwischen seit einigen Wochen bei uns und sie ist eine abolute Traum-Maus. Sie ist lieb, verspielt, gelehrig, liebt unsere Kids und ist eine treue Begleiterin.

Leider gibt es ein Aaaber....

Es kommt jeden Tag mindestens 1 x vor, dass sie in die Wohnung macht. Und das hört einfach nicht auf. #aerger

Jüngstes Beispiel...heute morgen um 06:00 Uhr ist mein Mann mit ihr gegangen, sie hat auch Pipi gemacht, alles prima soweit. Eine halbe Stunde später komme ich in die Küche und was sehe ich? Sie hat in die Küche gepinkelt. :-[

Und so geht das eigentlich jeden Tag. Wir gehen raus, sie macht draußen (oder auch nicht), kommt nach Hause und ein paar Minuten später macht sie in die Wohnung.

Was soll ich denn nur machen? Wir haben schon in der Hundeschule nachgefragt. Die Trainerin meinte, dass sie draußen viel zu aufgeregt sei und darüber alles andere vergessen würde. Dazu käme, dass sie wohl zu wenig schlafen würde, wir sollten sie aus dem Ballungszentrum entfernen und ihr mehr Ruhe gönnen. Also haben wir die kleine Maus ausquartiert ins Schlafzimmer (Tür natürlich auf). Das ging einen ganzen Tag gut, dann hat sie sich selbst bei uns wieder einquartiert. Sie will nicht alleine in einem Raum liegen.

Bitte habt Ihr Rat? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Das ist einfach ekelig, zumal sie keinen Raum auslässt. Sie macht auch in die Kinderzimmer, das kann es doch nicht sein.

LG Ela mit Maja (die endlich lernen muss, dass man Pipi und Aa draußen macht)

Beitrag von maddytaddy 24.05.10 - 08:39 Uhr

Hi,

Mein Hund war mit knappen 8 Monaten stubenrein, doch noch 3-5 Monate danach sind ab und an, zwar nicht täglich, mal Unfälle passiert.

Hat sie nen festen Platz draußen in der Nähe vom Haus, an dem sie sich lösen kann? Wenn ja: vor und nach dem Spazierengehen diesen Platz immer nochmal aufsuchen und auch zwischendurch noch einige Male einfach so ohne spazieren.

Dann würd ich euch auch empfehlen, wenn sie pieselt zeitgleich ein Kommando wie z.B. "Pipi machen" zu sagen und sie dann gleich zu belohnen. Nach 2 Tagen hatte meine Hündin als sie noch klein war (ca 5 Monate) das drauf und dann konnte sie auf Kommando pullern.

Nächste Frage: Wie reinigst du die Pipistellen? Wichtig ist, dass du nach dem Reinigen mit Wasser irgendetwas scharf riechendes nochmal drüber gibst wie z.B. Glasreiniger. Habt ihr Teppichböden oder einzelne Teppiche? Wenn zweites: Räum sie ne zeitlang weg. Hunde bevorzugen es nämlich auf weiche Untergründe zu machen, weil die den See gleich aufsaugen.

Ansonsten kann ich dir nur noch allgemeine Tipps geben, wie eben vermehrt auf Anzeichen (im Kreis drehen, intensives Bodenschnüffeln) zu achten und natürlich belohnen, belohnen, belohnen..

LG

LG

Beitrag von kimchayenne 24.05.10 - 08:54 Uhr

Hallo,
bei uns ist es so das Jester wenn wir reinkommen gleich ne Riesenmenge trinkt,wenn ich dann nicht mit Ihm wieder in den Garten gehe dann gibt es auch einen See.Macht sie denn schon relativ regelmäßig das große Geschäft?Bei unserem ist es so das er ca. 30-45 MInuten nach dem Fressen das große Geschäft macht,also muss ich sehen das ich dann mit Ihm auch draussen bin.Er hat aber nur 2 Stellen im Haus wo er dann seine Geschäfte hinterlässt und da sind Fliesen.Habe leider keinen wirklichen Tipp für dich.
LG Kimchayenne