ES Störung / Zyklusstörung durch L-Thyroxin ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gerri503 24.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage steht ja schon oben und ich hoffe Ihr könnt mir helfen...

Seit Donnerstag 20.05. (mein ZT 18) nehm ich L-Thyroxin 50 -10 Tage einschleichen mit 25er- und ich hatte bisher keinen ES... #schock Normal habe ich den spätestens am ZT 20...!
Kann das mit dem LT zusammenhängen? #zitter
Wer hat Erfahrung ?

Ich nehme parallel noch Mönchpfeffer (3.Zyklus) befürwortet durch die FÄ, der soll ja alles in einen guten Rhythmus bringen...
Ich habe auch das Gefühl nen Scheidenpilz von dem LT zu bekommen-ich reagiere damit auf Antibiotika...

Vielen Dank für Eure Mühe!

http://www.mynfp.de/display/view/141387/

Nadine

Beitrag von ireeen 24.05.10 - 10:18 Uhr

Hallo!
Genau dasselbe Problem hatte ich auch bei der Einnahme von L-Thyroxin.
Mein ES kam und kam einfach nicht.
HAbe es dann eigenhändig wieder abgesetzt, weil der Wert anscheinend nur an der Untergrenze war bei mir.
Wurde dann schwanger nachdem ich abgesetzt habe endete aber leider in einer FG. WEiss nicht ob das alles damit zusammenhängte. Meine Hormone schienen total durcheinander zu sein.
Jetzt habe ich wieder normale Zyklen seitdem ich das Thyroxin nicht mehr nehme.
Wäre das eine Alternative?
Oder hast du so schlechte Werte dass du es nehmen musst??

Beitrag von sani1985 24.05.10 - 10:25 Uhr

setzte nie das hormon von selbst ab!!!!eigentlich hilft es dir!!!weil dir fehlt ja ein was und die tabletten ergenzen es ja!!!!!bloss nicht selbst absetzen...immer mit dem arzt absprechen!!!!

Beitrag von coralie. 24.05.10 - 12:57 Uhr

Ich kann mich dem nur anschließen. Ich nehme auch L-Thyroxin, wobei dessen Wirkung gerade in der Anfangszeit mit Bluttests relativ engmaschig überwacht wird. Bei mir hat es 3 Monate gebraucht, bis ich eine körperliche Besserung meiner Beschwerden gespürt habe. Meine Zyklen sind zwar immer noch relativ lang (allerdings in der Tendenz deutlich kürzer), aber ich habe mittlerweile einen Eisprung, was ich vor L-Thyroxin nicht hatte.
Insofern: Es dauert einfach eine Weile. Die Schilddrüse hat Einfluss auf das gesamte Hormonsystem, was ja auch sehr empfindlich ist. So ist es nur natürlich, dass das mit Geduld angegangen werden muss. Auch wenn's schwer fällt.

Beitrag von sani1985 24.05.10 - 10:23 Uhr

hi,


ich nehme auch L-thyroxin 50 und erst ca. 3 moante gedauert bis ich einen regelmäßigen zyklus hatte.hab jetzt immer um 28tage und auch einen ES (also laut Ovu) ein bisschen geduld und dann spielt sich das bei dir auch ein!!!lg sani