Leichte Blutung 7 SSW, muss ich mir sorgen machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sndra 24.05.10 - 11:31 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin ein bisschen zwiegespalten, ob ich mir sorgen machen muss oder nicht.

Heute morgen gegen 4 Uhr war ich auf der Toilette und hatte am Toilettenpapier hellrotes Blut. Konnte dann erstmal nicht mehr einschlafen, weil ich mir so viele Gedanken gemacht hab.

Als ich dann gegen 8 aufgestanden bin, war ich wieder auf Toilette und seitdem war nichts mehr. Auch die Tage davor war nichts. Ich hab auch keine Schmerzen oder sonstwas.

Gestern abend hatte ich gelblichen Schleim.

Wie gesagt, mir geht´s ansonsten total super, abgesehn von der Übelkeit nach wie vor.

Was meint ihr?

Beitrag von milka2680 24.05.10 - 11:36 Uhr

Hi

Also ich würde dir raten auch wenn jetzt ken Blut mehr kommt, trotzdem ins KH zu fahren um nachgucken zu lassen. Immerhin war es heute Nacht hellrotes Blut.
Lieber einmal zuviel gucken lassen.

Lg und alles gute milka

Beitrag von nadine0701 24.05.10 - 11:41 Uhr

bei blutung egal wie viel abklären lassen. Kurzer besuch im kh und du weißt bescheid. Und sicher ist alles in ordnung und du kannst dich beruhigen. Lass mal von dir hören

Beitrag von sndra 24.05.10 - 11:50 Uhr

Klar, ich rühr mich dann auf jeden Fall nochmal!

Beitrag von babe-nr.one 24.05.10 - 11:36 Uhr

ab ins kh!
blutungen sollten abgeklärt werden, auch wenn dann nichts mehr war....

Beitrag von schneffi 24.05.10 - 11:37 Uhr

Huhu!
Ich hatte selber zum Glück keinerlei Blutungen in der ss bis jetzt, habe jedoch jetzt schon des Öfteren gelesen, dass leichte Blutungen, gerade im ersten Trimester, nicht schlimm sind und häufiger vorkommen, gerade zu der Zeit, wo man sonst seine Regel bekommen hätte. Kommt das ungefähr hin?
Wenn du dich sonst gut fühlst und es nur leichte Blutungen sind, versuche dir nicht solche Sorgen zu machen. :-)
Mir wird immer gesagt, das man als werdende Mutter schon merkt, wenn etwas Schlimmeres ist.:-)
Und ansonsten sage ich immer: lieber einmal mehr zum Arzt, als zu wenig!

Liebe Grüße & einen schönen Pfingstmontag,

Schneffi & Eumelchen 16+6

Beitrag von sndra 24.05.10 - 11:48 Uhr

Genau das lese ich nämlich auch immer wieder.

Denke, ich werde, wenn heute nichts mehr ist, gleich morgen früh bei meinem Gyn anrufen, um das abklären zu lassen.


Vielen Dank euch allen für eure Antworten!

Beitrag von babe-nr.one 24.05.10 - 11:55 Uhr

in vielen fällen ist es eine fehlgeburt.....
aber wenn du die ruhe bis morgen hast#gruebel

Beitrag von mona2008 24.05.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich würde es einmal abklären lassen im KH, sein den es gibt eine andere plausible Erklärung für die Blutungen! Vielleicht hatte ihr ja Sex?

LG Simone die lieber einmal zu viel läuft als einmal zu wenig

Beitrag von sndra 24.05.10 - 11:49 Uhr

Sex def. nicht ;) Bin seit gestern allein bei meinen Großeltern zu Besuch.

Beitrag von mona2008 24.05.10 - 12:03 Uhr

na dann ab ins KH! und klären lassen.

LG

Beitrag von lenilina 24.05.10 - 11:47 Uhr

Auf jeden fall ins KH.
Ich würde das sofort abklären lassen.

LG Kati mit Elina *28.06.07 und #ei 6.SSW

Beitrag von baby-no-2 24.05.10 - 11:54 Uhr

Hallo Sandra,

das hatte ich letzte Woche auch.

Im Enddeffekt hatte ich Bakterien. Habe Antibiotische Zäpfen bekommen, und mußte 1 Woche lang zu Hause bleiben, also durfte nicht arbeiten.

Bißchen Schonung, und alles ist wieder gut.

Zur Vorsorge habe ich magnesium bekommen.

Ich würd auf jeden Fall fahren. Kann alles sein, kann auch nichts sein, aber dann bist Du beruhigter.

LG Antje mit Celine(8),Romy (21 Mon) u. #ei (9.SSW)

Beitrag von lilaluise 24.05.10 - 12:42 Uhr

hallo
ich hatte 6-8ssw auch immer wieder gelblichen schleim und leichte bräunliche blutungen....war deshalb aber ständig beim doc und im krankenhaus (am sonntag) weil ich es abklären lassen wollte..
An deiner STelle würd ich ins Krankenhaus fahren!
lg luise

Beitrag von muire 24.05.10 - 13:19 Uhr

Bei meiner Fehlgeburt letztes Jahr hats auchso angefangen, soviel zur Frage ob Du Dir Sorgen machen musst.

Bei meiner intakten Schwangerschaft dieses Jahr (jetzt 7.Monat) hatte ich auch zu der Zeit eine starke Blutung. Allerdings kann das mal vorkommen und ist nicht schlimm.

Genaueres kann Dir wirklich nur ein Krankenhaus sagen, wenn sie Dich untersuchen.

Da die Blutung wieder weg ist, würd ich tippe, dass diese Blutung zu denen gehört, die anfangs vorkommen können.
Wünschen tu ichs Dir, alles Gute!