Bin neu hier und brauch Hilfe

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo ihr lieben Mamas.

Ich bin seit kurzem auch wieder Single und habe einen 5Monate alten Sohn.

Für alle, die es interessiert, das ist passiert:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=2633356#16697128

Nun treffe ich mich nachher mit meinem Ex und hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie das alles weiter gehen soll.
Nur eins weiß ich: Seine Frau soll mein Kind nicht sehen und ich will auch nix weiter mit seiner Familie zu tun haben.

Ich gebe ehrlich zu: Ich bin extrem verletzt. Sie bleibt bei ihm, sie spielen weiter heile Familie und ich bin nun alleine und meine Gefühle fahren Achterbahn.

Ich hab das alleinige Sorgerecht, bin aber gewillt, wenn das schlimmste an Herzschmerz vorbei ist, ihn seinen Sohn sehen zu lassen.

Nun meine Frage: Darf ich ihm vorschreiben wie das abzulaufen hat?
Ich will immer dabei sein und seine Frau bzw den Rest seiner Familie sollen nicht dabei sein.
Ich kann es nicht ertragen.

Bitte nicht über mich lachen, ja ich habe es wirklich nicht gewußt, dass er mich verarscht und mir gehts schon schlecht genug.

LG, Trish

Beitrag von 16061986 24.05.10 - 12:33 Uhr

Solang der kleine so klein ist kannst du auch dabei sein.
Meine kleine ist auch knapp 5 monate und ich war beim jugendamt und hab mich beraten lassen. am besten ihr trefft euh in der öffentlichkeit und immer am gleihen tag zur gleichen zeit. die dame vom JA meinte ne halbe stunde in der woche ist die regel (KÖNNT IHR ABER SELBER NOCH REGELN)
Wenn er mal älter ist wirst du es aber nicht verhindern können dass die familie von deinem ex eine rolle in seinem leben spielen wird weil dann darf er ihn alle 14 tage übers wochenende haben...

Beitrag von blaue-rose 24.05.10 - 14:07 Uhr

Hallo Trish,



sei mir bitte nicht böse, ich habe den Eindruck das euer Konflikt auf dem Rücken eures Kindes ausgetragen wird. Du schreibst in deinem anderen Beitrag das ihr drei Jahre zusammen wart, daher gehe ich davon aus das er auch regelmäßig Kontakt zu seinem Sohn hatte. Jetzt wo alles aufgeflogen ist soll dein Sohn seinen Vater erst einmal nicht sehen. Ich verstehe auch nicht warum seine Frau euren Sohn nicht sehen soll, denn sie hat ja keine Doppelbeziehung geführt wie er. Das du mit ihr und seiner Familie keinen Kontakt haben möchtest kann ich nachvollziehen aber nicht warum dein Sohn dorthin keinen Kontakt haben soll.

Dein Sohn und der Vater haben ein Recht auf regelmäßigen Umgang.


Freundliche Grüße

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 16:34 Uhr

Eben weil ich nicht will, dass unser Konflikt auf dem Rücken meines Sohnes ausgetragen wird, bin ich bereit, ihn seinen Sohn sehen zu lassen.

Ich möchte nicht, dass sie ihn sieht, weil sie mir gedroht hat, dass sie mir was antun wird, wenn ich den KV nochmal sehen sollte, ohne dass sie das weiß.

Nun bin ich der Meinung, dass wir die Eltern sind und das unter uns aus machen müssen. Was sie mit ihm zu klären hat soll sie mit ihm klären und mich dabei raushalten.

Trish

Beitrag von blaue-rose 24.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo Trish,



du möchtest den Konflikt nicht auf den Rücken eures Sohnes austragen, bist aber in meinen Augen gerade dabei euren Sohn als Druckmittel gegen ihn zu verwenden.

Die Drohung seiner Frau ist nicht okay, ich denke aber das sie über die ganze Situation verärgert ist. Leider wirst du zur Zielscheibe für sie. Ich glaube dir sogar das du über die ganze Zeit nicht wusstest das er verheiratet ist. Ich kann aber auch seine Frau verstehen die nicht glauben möchte das du nicht wusstest das er verheiratet ist. Ich denke mal wenn die Verhältnisse umgekehrt wären würdest du auch nicht viel anders reagieren wie sie.

Ich würde dir raten versuch den Umgang übers Jugendamt zu klären, lass dabei aber dein Hass gegen ihm und seiner Familie aus dem Spiel. Dein Sohn hat recht auf Umgang mit seinem Vater und seine Familie gehört auch dazu. Ich weiß es wird sehr schmerzlich für dich sein wenn du ihn irgendwann den Ungehinderten Umgang erlauben musst. Im Interesse eures Sohnes ist es günstiger wenn ihr es schafft friedlich miteinander umzugehen.

Ps. Einige Antworten die du bekommen hasst sind für mich reine Provokation und es auch nicht wert sich länger darüber zu unterhalten.


Freundliche Grüße

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 14:25 Uhr

Nein du kannst ihm nicht verbieten das Kind mit zu seiner Familie zu nehmen
Nein, du kannst nicht bestimmen ab wann er Umgang hat-das Recht dazu hat er von Anfang an und gehts vor Gericht hast du damit schlechte Karten.
Nein du darfst ihm nicht vorschreiben wie das abzulaufen hat.

Beitrag von fensterputzer 24.05.10 - 15:25 Uhr

Nun meine Frage: Darf ich ihm vorschreiben wie das abzulaufen hat?
Ich will immer dabei sein und seine Frau bzw den Rest seiner Familie sollen nicht dabei sein.
Ich kann es nicht ertragen.


Du bist nur eine Lachnummer. An Stelle des KV würde ich mir MEIN Kind schnappen und dahin fahren wo du nicht hinkannst!

Denn du kannst erzählen was du willst es ist einfach nur uninteressant.

Achso, ich will auch 30 Millionen im Lotto gewinnen... soll ich jetzt die Lottozentrale verklagen weil sie mir meinen (idiotischen ) Wunsch nicht erfüllen?

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 16:08 Uhr

Lieber Fensterputzer,

anscheinend brauchtest du so eine Antwort um dich gut zu fühlen.

In meinen Augen bist du eine Lachnummer, weil du es fertig bringst, jemanden, den du nicht kennst, zu verletzen mit den Dingen die du schreibst.

Ich hoffe, ich habe deinen Tag damit gerettet und wünsche dir noch ein schönes Rest Pfingstwochenende.

Trish

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 16:14 Uhr

Sorry aber pack dich doch mal an deine Nase: Du lässt dich mti einem verheirateten Mann ein und wunderst dich dass er bei seiner Familie bleibt?
Der Großteil der Männer entscheidet sich gegen die Geliebte und für die Familie.
Und jetzt willst du ihn dafür bestrafen dass er bei seiner Familie bleibt und fühlst dich noch gut dabei.

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 16:36 Uhr

Erst lesen, dann schreiben.

Ich habe nicht gewußt, dass er verheiratet ist.

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 16:45 Uhr

Hat damit nix zu tun du willst trotzdem jetzt auf dem Rücken deines ach so geliebten Kindes Rache gegenüber dem KV ausüben und das ist absolut schwach.

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 21:02 Uhr

Vielleicht ist es für dich nicht verständlich, aber eine Frau die mich bedroht und ihn mit einem Messer angreift ist für mich nicht der gewünschte Umgang mit meinem Kind.

Und Rache tu ich keine ausüben, denn er darf seinen Sohn ja sehen, nur dass ich erstmal dabei sein möchte, denn schließlich ist er erst 5Monate alt und solange die Lebensumstände bei meinem Ex nicht geklärt sind, kann er mir auch nicht für eine für ein Baby geeignete Umgebung garantieren.

Beitrag von fensterputzer 24.05.10 - 16:16 Uhr

Nochmal mit solchen Aussagen:

Nun meine Frage: Darf ich ihm vorschreiben wie das abzulaufen hat?
Ich will immer dabei sein und seine Frau bzw den Rest seiner Familie sollen nicht dabei sein.
Ich kann es nicht ertragen.


du machst du dich selbst zur Lachnummer denn diese Aussagen kann und darf man nicht ernst nehmen da sie direkt konträr zu geltenden Gesetzen stehen.

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 17:38 Uhr

>>> du machst du dich selbst zur Lachnummer denn diese Aussagen kann und darf man nicht ernst nehmen da sie direkt konträr zu geltenden Gesetzen stehen. <<<

Halt man schön den Ball flach ... Dein Verhalten hier steht nämlich auch direkt konträr zu dem geltenden Mindestmaß einer guten Erziehung ...

... wenn jemand eine Lachnummer ist, dann Du ... ein offensichtlich sehr verbitterter, nicht sonderlich attraktiver Mann, der es nötig hat, sich an den Nöten von Frauen aufzugeilen und nochmals nachzutreten.

>>> Ich bin seit 18. September 2009 wieder Single <<< (aus deiner VK)
Das wundert Dich jetzt aber nicht wirklich, oder?!

Beitrag von fensterputzer 24.05.10 - 17:49 Uhr

ein offensichtlich sehr verbitterter, nicht sonderlich attraktiver Mann, der es nötig hat, sich an den Nöten von Frauen aufzugeilen

und das mit deiner VK.... jaj dein Auftritt bei roncalli wäre ein Hit du armes zeterdes Würstchen....

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 18:31 Uhr

Worauf Du Dich jetzt in meiner VK beziehen möchtest, erschließt sich wahrscheinlich nur Du ...

... und der Rest Deiner Antwort passt ganz wunderbar zu dem Bild, was man sich hier von Dir machen konnte.

Aber mach Dir nichts draus, 20% aller Männer sind nun mal nicht vermittelbar ... Du stehst also nicht alleine damit da.

Beitrag von fensterputzer 24.05.10 - 19:15 Uhr

erschließt sich wahrscheinlich nur Du ...


als Intelligenzbestie negativ geoutet, Danke schön.

Ich finde es immer wieder toll wenn vorgeblich intelligente Menschen sich als IQ45er outen.

Beitrag von hedda.gabler 24.05.10 - 19:27 Uhr

Ach, das war es jetzt ...

... nichts als wildes um sich schlagen ...

... dann schieß doch mal los: Was siehst Du denn so spannendes in meiner VK, so dass Du mich als "armes zeterdes Würstchen" bezeichnen musst (was ist "zerterdes", by the way)?

Und, mein Süßer, wenn ich mir so Deine Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung anschaue, dann solltest Du Dich vielleicht nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ... es sei denn, Samenstau führt zu Legasthenie, dann könnte Dein Problem, wenn Du gaaaaaaanz viel Glück hast, temporär sein.

Beitrag von magnoliagarden 25.05.10 - 13:02 Uhr

Na wenn DAS mal keine wirklich qualifizierte Meinung war...

Beitrag von manavgat 24.05.10 - 18:34 Uhr

An Deiner Stelle würde ich lernen los zu lassen. Du hast den besseren Part, es ist Dir nur noch nicht klar!

Sie hat das Arschloch und muss sehen wie sie mit ihm klar kommt.

Du hast das Kind, alleiniges Sorgerecht (sehr gut!) und er darf blechen. Nimm Dir eine Anwältin, die den Unterhalt für das Kind und für Dich (bis das Kind 3 ist, hast Du Vorrang vor der anderen Frau, allerdings kommst Du nach allen Kindern) sofern er genug Einkommen hat.

Von dem Trip: sie darf das Kind nicht sehen, musst Du dringend runter. Dein Kind wird irgendwann selbst entscheiden, ob es mit diesem KV überhaupt Kontakt haben will, wer weiß, wie lange der Verein von den beiden überhaupt läuft.

Prominentes Beispiel ist Kachelmann mit 6 Frauen gleichzeitig, von denen keine von der anderen wußte.... Insofern bist nicht Du blöd, weil Du nix gemerkt hast, sondern er ist der Oberarsch.

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und irgendwann wird einer kommen, der Dich verdient hat.

Manavgat

Beitrag von trishelle1981 24.05.10 - 20:56 Uhr

Danke.

Endlich jemand, der nicht auf mir rumhackt.

Wir haben uns heute geeinigt und er darf den Kleinen regelmäßig sehen. Er ist auch damit einverstanden, dass ich erstmal dabei bin.

Angeblich sind die beiden nicht verheiratet und er will mich zurück und hat nur noch Kontakt mit ihr, damit er seine Kinder sehen kann und weil sie ja schwanger ist. Ich kann ihm nix mehr glauben, aber es ist auch nicht mehr mein Problem.

LG

Beitrag von magnoliagarden 25.05.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

Deine Wut und Enttäuschung sind nachvollziehbar und legitim. Paar Jährchen und das legt sich wieder!!
Um nicht zu salopp zu werden, ich denke, es wäre gut, sich vorerst, da Dein Sohn so klein ist, mit dem Kindsvater auf "gemeinsame" Treffen zu einigen und seine "Familie" nicht zu erwähnen (auch wenn es Dir schwer fällt).
Wenn der Kleine größer wird, wirst Du leider tatsächlich nicht verhindern können, dass ein Kontakt entsteht, es sei denn, das A...vom Vater bekommt das was er verdient und seine Frau wird auch weg sein. Rechtlich gesehen kannst Du fast nichts ausrichten, es sei denn, es steht zweifelsfrei fest, dass die andere Frau z. Bsp. das Leben Deines Kindes bedroht.
Fürs erste bestehst Du einfach darauf, dass der Umgang in Deinem Beisein statt finden wird und wenn der KV was anderes wünscht, dann soll er Dich doch verklagen/dem Jugendamt melden/ sonstiges. Mal sehen, was er schafft.
Und sei bitte wirklich gottfroh, dass das Sorgerecht Deins ist.
Grüße, Magnolia

Beitrag von chidinma2008 25.05.10 - 20:39 Uhr

Halllo
es ist auch sein kind mag er der grösste Arsch auf erden sein .Klar wird er es auch mit in seine Familie nehmen und auch zu seiner Frau und den Kindern.

Ich verstehe solche leute nicht wie du das sind die Menschen die das Patchwork leben nah unmöglich machen.
Ich lasse mein Kind nicht alleine Zum Vater das ja nicht die andere Frau mein Heiß geliebtes Baby anfässt#augen Das wirst du auf dauer nicht vermeiden spätestes wen der Vater das Umgangsrecht einklagen tut hat er alle 14 tage das kind am wochenende über nacht bei sich zu hause.

ich war in der ähnlichen Lage wie du nur das ich die Gehasste Frau war nicht schwanger war aber die Ex auch ein Kleines Kind hatte.

Soll ich dir was sagen mein Mann hat sich die kleine geschnappt sein Vater recht in anspruch genommen und hat die Mutter Nörgelnd stehen gelassen.

Fluchend und drohend schrie sie noch Hinter her ging ein Paar Monate so danach Konnte ich alleine die kleine abhohlen sie hat sich mit abgefunden.

Ich will dir nur ans Herz legen sei nicht Egoistisch wen er sein Kind sehen will dann lass ihn auch alleine es gehört auch zur hälfte ihn

Alles gute