Ich weiss einfach nicht, wie wir nach der Geburt verhüten sollen !!!??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pocahontas82 24.05.10 - 12:27 Uhr

Hallo Mädels,

da ich in 12 Wochen auch wieder hier bei euch sein werde#verliebt, dachte ich, ich schreib mein Problem mal hier rein, da ja vielleicht viele von euch in der gleichen Situation sind:-).

Und zwar bin ich jetzt zum 2. Mal #schwanger und nach diesem Baby ist unsre Familienplanung definitiv abgeschlossen;-)!

Das Problem ist jetzt aber die Verhütung!
Ich weiss einfach nicht, wie wir nach der Entbindung am besten verhüten sollen#schwitz.
Geplant ist auf alle Fälle, dass sich mein Menne in ca. 3 Jahren sterilisieren lässt....aber was machen wir bloß bis dahin???

Es müsste halt eine Methode sein, die nahezu 100% sicher ist, da wir, wie gesagt, keine weiteren Kinder mehr möchten.
Von der Spirale hab ich jetzt irgendwie schon zu oft gelesen, dass diese verrutscht und die Frauen trotzdem #schwanger werden.
Kondome gehen gar nicht#schwitz, sorry, aber das ist gar nicht unser Ding! Und Sachen wie Persona und so sind mir einfach auch viiiiiiel zu unsicher.

Dann hab ich eigentlich an die Pille gedacht, hab aber Angst, dass ich durch die Pille nach der Entbindung nicht abnehmen kann (was aber dringend nötig ist, da ich übergewichtig bin), wäre aber wahrscheinlich die klügste Wahl, grade auch was die Sicherheit angeht, oder????

Was meint ihr? Und wie macht ihr es???

Bin schon ganz doll auf eure Antworten gespannt und wünsch euch noch einen schönen Tag!

LG
pocahontas

Beitrag von zelania 24.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

also ich hab genau das sebe proplem wie du und deswegen nächsten Monat einen Termin beim FA.Bin auch bissi Übergewichtig und hab nach der Geburt mit der Pille wieder angefangen.Eigentlich waren die SSW kilos schon weg und nun sind mindestens die hälfte wieder drauf.#augen
Ich vertrage die Pille anscheinend nicht denn egal was ich mache ich komm einfach nicht von meinen Kilos runter.:-[
Ich bin echt mal auf die Antworten gespannt denn ich habe auch schon an die Spirale gedacht.


Alles gute#klee


LG Zelania+Jill Lucy 9 Monate#verliebt

Beitrag von haruka80 24.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo!

Wäre bei uns ein 2. Kind ausgeschlossen, hätte ich mit der 3-Mo-Spritze verhütet. Ich hab die schonmal gehabt für ein paar Jahre, allerdings nach dem Absetzen Ewigkeiten keinen ES gehabt, weshalb ich jetzt die Pille nehme falls sich doch noch mal in den nächsten 1-2 Jahren n Kinderwunsch meldet.
Ich kam damit immer gut zurecht, hatte nie Probleme.

Lass dich von deinem FA mal beraten, es gibt ja auch die Implanonstäbchen für 3 Jahre oder Pflaster oder den Nuva Ring...

L.G.

Haruka

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.05.10 - 12:38 Uhr

Wir fangen jetzt wieder mit NFP an, damit haben wir bis zum KiWu erfolgreich verhütet. Es ist so sicher wie die Pille, supergünstig und schonend ohne Ende für meinen Körper.

Beitrag von zelania 24.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

was ist NFP?#schein


LG Zela

Beitrag von sanni2411 24.05.10 - 13:05 Uhr

Natürliche Familienplanung (oder Symptothermale Methode). Ist eine Kombination aus Temperatur messen + Zervixschleimbeobachtung / Gebärmutterhalsbeobachtung (Schau mal auf www.mynfp.de).

Beitrag von zelania 24.05.10 - 13:34 Uhr

#danke

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 16:55 Uhr

Das ist nur dann sicher wenn man einen regelmäßigen Zyklus hat denn Frau nach einer Entbindung SELTEN BIS GAR NICHT hat.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 24.05.10 - 20:56 Uhr

Und sowas behaupten nur Frauen die keine Ahnung von NFP haben. Gerade wenn man einen unregelmäßigen Zyklus hat geht NFP trotzdem sehr gut...

Beitrag von nakiki 24.05.10 - 12:44 Uhr

Hallo!

Ich wollte nach den Schwangerschaften keine Hormone mehr nehmen und habe mich für die Kupferspirale entschieden. Ich vertrage sie super.
Ich lasse den Sitz der Spirale alle 4-6 Monate per Ultraschall prüfen, gibt mir mehr Sicherheit.

Ich habe sie jetzt seit 3 Jahren und werde mir im Herbst eine neue setzen lassen.

Gruß nakiki

Beitrag von jeannine1981 24.05.10 - 12:47 Uhr

Hi,

habe nach der SS nach Beratung mit FA mir die Hormonspirale einsetzen lassen und bin super zufrieden. Das tollste ist das quasi keine Mens mehr habe eventuell mal 2 bis 3mal im Jahr leichten Ausfluss fertig.

Einfach toll!

Liebe Grüße
Jeannine und Lena

Beitrag von canadia.und.baby. 24.05.10 - 13:09 Uhr

Wir verhüten momentan mit Kondom , ich hatte zwar mit der Pille wieder angefangen , aber nach jedes einnahme massive Übelkeit!

Beitrag von schullek 24.05.10 - 13:19 Uhr

hallo,

pille würde für mich unter keinen umständen in frage kommen. ich habe es zweimal, als junge frau probiert, hatte nebenwirkungen. daraufhin hab ich mich mit dem thema pille bescäftigt, und entschieden, dass es nicht gibt, was es wert ist, mich mit künstlichen hormonen vollzupumpen. nein danke.

wir verhüten per nfp. also ähnlich persona, nur ohne computer. demnächst werde ich mir aber mal so einen verhütungscomputer zulegen. die kommen dir nur so unsicher vor, weil du deinen körper kaum kennst. ist nicht abwertend gemeint. aber welche frau, die jahrelang die pille nahm oder andere den zyklus verändernde methoden tut das?
ich spüre schon tage vorher, wann ich meine regel bekomme, weiss, wann mein eisprung ist etc. ich kenne alle natürlichen reaktionen meines körpers.
einfach wiel ich darauf achte und mein körper nicht getäusvht wird durch andere mittel. vielleicht lihtn es sich ja für dich noch einmal dich mit dem thema zu befassen.

lg

Beitrag von isa-1977 24.05.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

wenn Deine Familienplanung doch abgeschlossen ist, warum lässt Du Dich nicht gleich sterilisieren? Das wäre doch das Einfachste. Kann man ja zusammen mit einem KS in "einem Aufwasch" mitmachen.

LGe Isa

Beitrag von chibimoon 24.05.10 - 14:48 Uhr

Sie ist 28 Jahre alt #aha Versuch da mal nen Arzt zu finden der das in dem Alter ohne medizinische Indikation macht ....

Beitrag von carrie23 24.05.10 - 16:57 Uhr

Wird ab 27 auf Wunsch der Patientin gemacht vorallem wenn diese schon Kinder hat.
ICH allerdings würde dies nicht machen denn weis man wirklich ob man in 10 Jahren nicht doch noch nen Nachzügler will?!

Beitrag von mausi2311 24.05.10 - 14:20 Uhr

Also wenn die Famileinplanung abgeschlossen ist kannst du dich doch Sterilisieren lassen oder???

Beitrag von nika1177 26.05.10 - 12:38 Uhr

Ähm, warum läßt Dein Mann sich erst in 3 Jahren sterilisieren, wenn Eure Planung sowieso abgeschlossen ist?

Meiner läßt das jetzt auch machen, wenn unser Junge da ist und es mir wieder gut geht.

LG
Nika

Beitrag von gabichris 26.05.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

ich habe mir nach der Geburt meines Sohnes 2004 die Hormonspirale einsetzen lassen. Ich bin sehr zufrieden und das positive an dieser Spirale ist, das die monatliche Regel nicht mehr so stark ist oder auch ganz ausbleibt. Ich habe auch keine Angst mehr, nochmals schwanger zu werden. Erkundige dich mal bei deinem Frauenarzt danach.

PS: Zu 100 % sicher ist wohl keine Verhütungsmethode,

Gruß Gabi

Beitrag von dosimaus 26.05.10 - 14:01 Uhr

Nimmt denn keiner das Pflaster?? Ich bin in einer ähnlichen Situation. Aber bei uns ist es nicht sicher, ob wir vielleicht doch später mal ein weiteres Kind wollen, daher weiß ich gar nicht, was ich machen soll.

Die Pille hab ich vor den Kindern jahrelang genommen und konnte dann ewig nicht schwanger werden. 3-Monats-Spritze vertrage ich nicht, da hab ich die ganze Zeit Blutungen. Spirale will ich auf keinen Fall - hab eigentlich nur schlechtes darüber in meinem Bekanntenkreis gehört. (Allergien, Ausschlag, man spürt sie beim Sex,...)

Mich würde das Pflaster sehr interessieren, aber ich kenne leider keinen, der das nimmt!!

Beitrag von lusitana 26.05.10 - 14:47 Uhr

Hallo dosimaus,
habe gelesen das dich das Pflaster mal interessieren würde. Also ich habe vor meiner Schwangerschaft (erste) damit 11/2 Jahre verhütet. Es ist super. Man wechselt es einmal die Woche, immer am selben Tag, das drei Wochen lang, dann eine Woche Pause. Da ich mit Pillen nicht so gut zurecht komme habe ich mich für diese Methode entschieden. Außerdem habe ich jetzt im Mai wieder damit angefangen. Habe letzten Dezember entbunden einige Zeit abgewartet und nun wieder angefangen. Außerdem ist unsere Familienplanung nicht abgeschlossen, also weiter geht es mit Pflaster kleben ;-)
Hoffe ich konnte dir helfen!!!:-D

Beitrag von dosimaus 27.05.10 - 11:27 Uhr

Super, danke für die Info!!

Hier hab ich eigentlich nur negative Sachen über das Pflaster gelesen, aber ich schätze mal, die, die damit zufrieden sind posten nicht so viel. :-)

Ich glaube das probier ich auch mal! Dann bilde ich mir selber ein Urteil! Ich find die Idee nämlich gar nicht schlecht - keine tägliche Pille, kein Problem bei Durchfall usw. Es soll nur angeblich doppelt so teuer sein wie die Pille. Das wird mir dann der FA eh auch sagen schätze ich mal. (Der will mir aber immer eine Spirale einreden und die will ich absolut nicht!)

Danke für die Antwort!

Beitrag von melliemausie 27.05.10 - 10:13 Uhr

Hallo!!
bin grad wieder schwanger geworden und in der gleichen Situation, ist unser 2. und danach ist erstmal Schluss.
Sterilisieren ist natürlich die radikale Möglichkeit, wenn sich jemand die Möglichkeit einer SS für in ein paar Jahren aufheben will. Von der Spirale hab ich bisher auch meist nur schlechtes gehört, bis dahin, das Frauen doch schwanger geworden sind, aber das Kind durch die Spirale quasi wieder angetrieben wurde... Nachdem der Geburt unseres Kindes werde ich deshalb die 3 Monats Spritze nehmen, hatte ich schonmal, bin total zufrieden gewesen. Da ja kein ES stattfindet, kann keine SS entstehen und am besten ist es, dass man nicht mehr die Regel bekommt :) Und FALLS irgendwann doch nochmal KIWU aufkommt, lässt man die Spritze weg (der einzige Nachteil:je länger man die Spritze angewendet hat, desto länger dauert es, bis der "Menstruations-Motor" ;) wieder richtig läuft) Ich hoffe, Du findest für Dich die richtige Methode, ansonsten muss Dein Mann doch was eher "ran";)
GLG, auch für die bevorstehende Geburt!!!

Beitrag von august2004 27.05.10 - 23:48 Uhr

Hallo,

jetzt mal was "Krasses": statt des geplanten 4. Kindes bekommen wir Drillinge.
Da Drillinge i.d.R. per Kaiserschnitt geholt werden, laß ich mich dabei gleich sterilisieren.
In Deiner Situation würd ich mich für die natürliche Familienplanung mit/ohne (Persona?-)Computer entscheiden.

Viele Grüße
Jana