eifersucht einer schwester

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffivr 24.05.10 - 13:33 Uhr

hallo,
muß etwas aushollen.
Meine jüngere schwester-wurde letzets Jahr unplanmässig ss-da ihr freund das baby nicht haben wollte-hat sie in der 10 woche abgetrieben-jetzt ist sie seelisch down udn auch in behandlung-diesen monat hatte sie et.
sie weiß das ich seit über einem Jahr am basteln bin und mir nichts mehr wünsche als ein baby-was ja jetzt geklappt hat-heute hab ich es ihr gesagt-da kam nur ganz trotzig ach aufeinmal lappt es-scheiß schwangere-naja hast ja noch 6 wocen wo das kind sterben kann-man ich muß echt schlucken-sie will auch ihren geb absaen-warum weil ich schwanger bin-sie tut so as habe ich en verbrechen begangen-das tut mir echt weh;(((
ich weiß das es schwer war wegend er abrteibung-aber sie hätte das kind ja behalten können-wir haben ihr alle hilfe angeboten-
was sagt ihr den dazu-müßen wir uns alle wegen ihr jezt zurückhalten und dürfen uns nicht freuen geschweige den das wort baby im mund nehmen??ich hab es ja jezt schon für mich behalten gehabt-aber irgendwann hätte sie es ja eh erfahren;(
lg

Beitrag von babell 24.05.10 - 13:36 Uhr

Boah, das ist bitter...

Ich wüsste nicht wie ich mich verhalten soll, aber eins ist klar: sie muss sich damit abfinden, ob sie will oder nicht. Aber ich hätte ihr so was von meine Meinung gegeigt....eine tolle Schwester hast DU - trotz Allem was sie erlebt hat - SO WAS wünscht man nicht mal seinem größten Feind.

Kontakt einstellen und abwarten, ob sie sich wieder einkriegt...das wäre meine Einstellung - denn Du musst an Dich denken, nicht dass wirklich noch was vor lauter psychischem Stress passiert!

LG und alles Gute
Isa

Beitrag von wind-prinzessin 24.05.10 - 13:42 Uhr

Boah, wie gemein! :-[ Da habe ich echt wenig Verständnis dafür!

Mein Freund war anfangs auch nicht begeistert von der Schwangerschaft (haben in der 8./9. SSW davon erfahren) und wollte auch, dass ichs wegmache. Aber ich hab mich anders entschieden und ihm stolz ein US-Foto unter die Nase gehalten. Da hat er sich schon langsam mit dem Baby abgefunden und als er beim nächsten US dabei war, hat er sich sofort in sein Kind verliebt! Jetzt ist er sooooooo glücklich, dass ichs nicht hab wegmachen lassen.

Es ist jeder seines Glückes Schmied und wenn sie letztes Jahr der Meinung war, ihr Glück liegt an irgendeinem Mann, der das eigene Kind nicht will (oft sind das ja Gründe wie 'Dann ist ja die Jugend vorbei', seltener vererbbare Krankheiten etc), dann hat sie das 'Glück', was sie durch das abgetriebene Kind hat, auch selbst zu tragen! Da werd ich echt böse! :-[:-[:-[:-[

Beitrag von steffivr 24.05.10 - 13:46 Uhr

hi, ja das problem ist-wir wohnen nebeneinander-haben ein Haus zusammen gekauft-ihr gehört die elw-ist also net soeinfach mit dem Kontaktabrechen-auch weil unserer Hunde aneinander hängen.
ja das hab ich ihr auch schon gesagt-auch voralle ihr freund hat sie ja doch verlassen obwohl sie für ihn abgetrieben hat.
Ja meine freundin sagte vorhin auch zu ihr-sie soll doch nicht auf mich sauer sein-ich kann ja nichts dafür.
ist nur echt bitter-ich freue mich tierisch und bette jeden tag das mein baby bleibt-bin ja erst 6 woche-und hab echt angst das sie sich freut wenn ich es verliehre;((
Nur ihre enstelleung-ich hab voll das schlechte gewissen-das sie wegen mir-nicht zu mas geb will;(
lg

Beitrag von wind-prinzessin 24.05.10 - 14:06 Uhr

Ich würd auch gar nicht unbedingt den Kontakt zu ihr abbrechen. ich würd ihr das Passende an den Kopf werfen und gut ist.

Und im Gegenzug warst du ja auch nicht auf sie sauer, als sie schwanger wurde und du nicht oder?

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du deinen Bauchwurm behalten kannst! #liebdrueck

Beitrag von steffivr 24.05.10 - 14:29 Uhr

hi, nein ich hab mich gefreut und war etwas eifersüchtig;)weil sie nie kinder wollte und ss wurde und ich mir so sehr eins wünsche und nicht ss wurde-aber als sie ihr baby getötet hat war ich und die ganze fam sehr sauer;(
hab gerade mit ma telefoniert-sie sagt soll abwarten sie ist halt sehr stur-naja mal schauen.
lg

Beitrag von tongtong 24.05.10 - 13:44 Uhr

Hallo, ihr seid alle im zeugungs- bzw. gebärfähigen Alter und für euch selbst verantwortlich. Deine Schwester hat sich damals gegen das Kind entschieden und hat vorausgesetzt, dass alle (zumindest im familiären Umfeld) es akzeptieren und respektieren. Du hast dich für dein Kind entschieden und kannst genau den gleichen Respekt und die Akzeptanz erwarten und verlangen. Wenn deine Schwester ein Problem damit hat, dann ist das einzug und allein IHR Problem, es darf aber nicht DEINS werden. Freu dich über deine Schwangerschaft und auf deinen Bauchzwerg und lass dir das nicht vermiesen. Deiner Schwester würde evtl. mal eine Therapie helfen, und das meine ich jetzt nicht böse. Die Abtreibung scheint ihr mehr zu Schaffen zu machen als sie es sich selbst eingestehen will. Ich glaub wirklich, sie braucht professionelle Hilfe. Fühl dich lieb #liebdrueck LG tongtong#huepf

Beitrag von steffivr 24.05.10 - 13:57 Uhr

hi, mein schwester ist schon in therapie,
lg

Beitrag von sommersonne2 24.05.10 - 13:47 Uhr

Hu hu,

lass dich mal ganz fest #liebdrueck, lass dir die freude nur nicht nehmen okay.

Also ehrlich, wäre das MEINE Schwester, mit der würde ich mal klartext reden #aerger, so ein egoistisches Frauenzimmer, sie ist doch selbst Schuld an ihrem Unglück :-[.

Sorry, aber bei so etwas kann ich mich nur ganz wenig zurück halten #schwitz.

Ich wünsch dir von Herzen alles, alles gute #liebdrueck.

vlg

Beitrag von kullerkeks2010 24.05.10 - 13:50 Uhr

Huhu

klingt echt hart...

hab sone ähnliche situation aber nicht so schlimm wie bei dir....meine schwester(10 jahre älter als ich) versucht seit 5jahren schwanger zu werden beide haben sich untersuchen lassen und sind gesund...

in unserer familie gibt es bis jetzt nur 1 urenkelkind und sie hat natürlich druck...

ich...als jüngste von uns dreien bin ja nun schwanger und sie ist auch sehr neidisch,aber hat sich schon beruhigt und freut sich für uns...nur hat sie jetzt kein elan und keine motivation mehr ein baby zu bekommen:-( sie hat die hoffnung aufgegeben...

aber andere sagten zu mir ich soll darauf garnicht achten, denn es is ja nicht meine schuld dass sie nicht das glück hat...

und da deine schwester entschieden hat abzutreiben muss sie ja damit klarkommen...

denke mal sie braucht ihre zeit bis sie freude aufgebaut hat....lass ihr die zeit...übertreibe es vor ihr nicht mit der freude und dann wird das schon werden;-)

LG Janine + #baby Jeremy inside (30+1)#verliebt

Beitrag von angelmama82 24.05.10 - 14:51 Uhr

hallo!!!!!!!!!!

hey dafür kannst du nicht das sie ihr baby wegen ihrem freund abgetrieben hat...es ist ihr leben...und ich finde du solltest dich trotzdem auf dein zwerg freuen...wenn sie dich als schwester lieb hat versteht sie es...es hätte auch andersrum sein können und hätte sie dann rücksicht genommen...ich hatte so einen ähnlichen fall mit ner freundin...sie brauchte paar wochen und dann kam sie alleine an...und wollte dann auch mit zum arzt kommen...es wird alles gut...

wünsche dir alles gute und viel kraft

Beitrag von lilly7686 24.05.10 - 14:26 Uhr

Hallo!

Also ich würd mal Klartext mit deiner Schwester reden.
Natürlich kann man verstehen, dass ihr das mit der Abtreibung zu schaffen macht. Und wahrscheinlich hat sie erst ne Weile nach dem Abbruch realisiert, was sie da eigentlich getan hat.
Ich versteh, wie es ihr geht. Ich hab selbst vor fast 9 Jahren abgetrieben und es tut immernoch weh, wenn ich daran denke. Aber es war meine Entscheidung, und es war die Entscheidung deiner Schwester!
Es ist nicht leicht, damit zu leben. Aber man muss das lernen.

Deine Schwester kann jederzeit wieder schwanger werden. Nur, weil sie eine für sie offenbar falsche Entscheidung getroffen hat, mit der sie nicht klarkommt, kann sie nicht andere dafür büßen lassen!
Sie kann nicht verlangen, dass niemand in ihrer Umgebung mehr schwanger wird, nur weil sie einen Fehler gemacht hat!

Ich glaube, deine Schwester kommt einfach nicht damit klar, dass sie einen Fehler gemacht hat. Und sie will die weh tun, indem sie solch verletzende Dinge zu dir sagt. Sie will mit ihrem eigenen Schmerz klar kommen und natürlich wär es für sie leichter, wenn jemand anderer ebenfalls solchen Schmerz erfahren würde.


Versuch deine Schwangerschaft zu genießen. Deine Schwester ist verletzt und kommt mit ihrer eigenen Entscheidung nicht klar. Sie will dir weh tun, damit ihr ihr eigener Fehler vielleicht nicht mehr so sehr weh tut. Aber sie täuscht sich, wenn sie glaubt, es würde helfen, wenn du dein Baby verlieren würdest.

Freu dich über deine Schwangerschaft und versuch, den Kontakt zu deiner Schwester die nächste Zeit zu mindern. Sie muss lernen, damit klar zu kommen.
Es war ihre Entscheidung. Sie hätte sich anders entscheiden können!

Alles Liebe!