Hatte Jemand Blutungen nach der 12. Woche?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fama93 24.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo leider mußte ich Freitag Abend wegen einer Blutung beginn 14. Woche ins Krankenhaus, hatte einen kleineren roten Klumpen (wie dunkler Hautfetzen--sorry für die Beschreibung) und etwas dunkleres Blut danach, dann ließ es nach, vorgestern war nur noch altes Blut, auch nicht viel, der Arzt meint, die Plazenta lag ungünstig unter dem Baby, aber was genau es war weiß keiner.

Mußte 2 Tage zur Beobachtung und mit Bettruhe bleiben, dem baby ging es aber gut!

hatte Jemand auch mal sowas und weiß, was das sein kann oder woher sowas kommen könnte? LG Susi

Beitrag von becci100507 24.05.10 - 14:04 Uhr

ja ich hatte es in der 21 ssw . ich habe eine tiefsitzende hinterwandplazenta , diese wächst und die kindsbewegungen werden doller und deswegen kam es zur blutung. hatte ich in der ersten ss zur gleichen zeit auch

Beitrag von mona2008 24.05.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

hatte das bei meiner Tochter in der 15./16. SSW hatte eine Sturzblutung und habe ca. 1 Liter Blut verloren, musste dann 4 Tage in KKH bleiben und danach 8 Wochen zuhaue liegen. Ich hatte danach ein Hämatom in der Gebärmutter von 11cm Durchmesser der die Fruchtblase an der Stelle von der Gebärmutterwand löste. Es wurde vermutet das die Plazenta nahe am Muttermund lag und an der Seite verletzt wurde und in die Gebärmutter ein blutete und dann mit einem mal das Blut abging und der Rest des Blutet das Hämatom bildete.

Da aber das Blut sehr sehr flüssig war wird auch vermutet das mit Fruchtwasser vermischt gewesen ist und da an der Fruchtblase von meiner Tochter keine Beschädigung war wir ebenfalls vermutet das es ein Zwilling gewesen sein könnte der dadurch abgegangen ist und das Hämatom die Verkapselung der Reste des Zwilling gewesen sind.

Da am Ende der SS aber nichts mehr von da war, der Körper baute das alles nach und nach ab und ich hatte auch ca. 6 Wochen lang alte Blutungen, konnte man auch nichts mehr daraufhin untersuchen.

Am Ende bekam ich eine Gesunde Tochter mit 56 cm und 3900g!

LG Simone


Beitrag von fama93 24.05.10 - 14:27 Uhr

wahnsinn, was es alles gibt, ja mit dem alten Blut hab ich jetzt auch noch zu tun, ab und zu kommt so ganz winzig kleines braunes zeug raus, aber fast zu wenig um wahr zu sein, aber mich beunruhigt halt, daß man nicht weiß, was das wohl gewesen sein könnt :-(

Beitrag von kadootje 24.05.10 - 14:32 Uhr

Hallo, Susi!

Ja, ich hatte auch Blutungen in der 14.SSW, in meiner ersten SS! Man kriegt natürlich einen riesen Schrecken und totale Panik. Bei mir war´s dann nach einer Woche Bettruhe vorbei und kam auch nie wieder. Woher es jetzt genau herrührte, konnte man auch bei mir nicht herrausfinden... Ich wünsche dir gute Nerven!

LG,
Michelle

Beitrag von fama93 24.05.10 - 14:39 Uhr

oh danke, mensch das beruhigt mich, daß es zumindest nicht unbedingt wiederkommen MUß, ich muß mich halt jetzt schonen, lagst du die Woche nur oder durftest du schon aufstehen und mußtest nur kürzer treten?