Freude und Angst zugleich!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lexar 24.05.10 - 14:01 Uhr

Hallo ihr lieben! ich bin Anfang der 2ten Woche und ja es war auch ungeplant trotz verhütung ging es schief, zwar spricht nichts dagegen ein Kind zu bekommen da ich und mein freund mit den ich 5 Jahre zusammen bin und wir beide auch ne ausbildung habe in ner glücklichen beziehung sind.
nur mache ich zurzeit noch ne Ausbildung weiter zur Altenpflegerin und ich kann nachts kaum schlafen weil ich nicht weis wenn ich es behalte was auf mich zukommt, wie werden die kollegen reagieren?Wie geh ich mit meiner Situation um? Kann ich e schaffen? und so weiter Fragen über Fragen. irgendwo freu ich mich und auch seine Mutter weis es scho, sie sagt das wir beide es wissen müssen sie es aber schön findet, bin so ziemlich verzweifelt und traurig wenn ich es wegmachen lassen würde da ich schon mal ne abtreibung hatte. ich habe angst das ich mir immer vorwürfe machen werde und grade wegen meinem freund der sagt das wir es auch schaffen können wenn ich es behalte egal wie ich mich entscheide wird er hinter mir stehen. heute wollen wir darüber reden er hat sich frei genommen nur habe ich angst davor. Bitte macht mich nicht fertig bin eh schon am Boden!"

Beitrag von salida-del-sol 24.05.10 - 15:18 Uhr

Hallo, liebe Lexar,
Du hast Angst fertig gemacht zu werden, bei mir wird dies nicht geschehen, denn es gäbe gar keinen Grund dafür. Ich kann an Deinen Zeilen nur erahnen, in welch einer ausweglosen Situation Du gerade stehst.
Es wäre schon einmal ein gutes Fundament, dass Dein Freund und Deine Mutter hinter Dir steht. Denn gemeinsam lassen sich Schwierigkeiten besser bewältigen als alleine.
Du hast schon einmal eine Abtreibung hinter Dir und bist jetzt schon verzweifelt und traurig beim Gedanken an eine Abtreibung. Dann denke diesen Gedanken gar nicht weiter. Denn wie sollte dies dann anschließend sein. Denn die logischen Argumente des Verstandes zählen häufig anschließend wenig, wenn das Herz weh tut. .
Viele Fragen, die Du Dir stellst, stellt sich jede Frau während einer Schwangerschaft. Man bemerkt so viele Veränderungen an seinem Körper und weiß: es wird nichts mehr sein wie vorher. Und da kommen viele Fragen, wie dies gehen kann. Aber dies zeigt wieviel Verantwortungsbewußtsein in Dir steckt, sonst wäre Dir dies nämlich egal. Und ich bin mir sicher, das Kind hätte es bei Euch gut.
Mache Dir keinen Kopf um Deine Kolleginen. Sollen sie reagieren wie sie wollen, es ist Dein Leben das Du gestaltest. Es ist Deine Schwangerschaft und Dein Kind. Sie haben ihr eigenes Leben, das sie gestalten können wie sie wollen. Du freust Dich irgendwie, dann lass Dir diese Freunde von nichts und niemand nehmen. Und Dein Kind wird nicht Morgen, sondern erst in ein paar Monaten geboren. Bis dahin kannst du noch viele Pläne schmieden. Und mit jedem Plan, bekommst Du wieder etwas mehr Boden unter den Füßen zurück.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol