Crosstrainer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simonesven 24.05.10 - 14:58 Uhr

Ich bin bis zur 5 ssw ins fitnesstudio gegangen(bissl Geräte und 1Std.Crossen),als ich erfahren habe das ich schwanger bin.
Dann habe ich auf anraten meines FA (er hats mir nicht untersagt)erstmal alles eingestellt,obwohl es mir supergut geht,ich keine Risiko-ss bin und es mir an nix fehlt.
Ich fragte dann nach warum,dann hieß es man solle warten bis sich diese Eihaut an die Gebärmutterinnenwand angelegt hat.Das wäre dann so um die 12ssw.Nun bin ich heute 13+1 und es gelüstet mir ein wenig auf meinem Crosser zu hüpfen.
Habe erst am Freitag meinen nächsten Fa-Termin und möchte da nach fragen.Aber ein wenig Sport schadet doch bekanntlich nicht.
Nun wollte ich mal Eure Meinung hören.

grüsse simone

Beitrag von lieke 24.05.10 - 15:05 Uhr

Hallo Simone,

die Einhaut muß sich anlegen???

Mir wurde in allen SSen gesagt, ich soll nichts neues anfangen, aber das, was der Körper gewöhnt ist, soll man machen, solange man sich wohlfühlt. Einen Gang herunterschalten vielleicht und natürlich keine extremen Sportarten.

Ich selber mache Aerobic, bin in den ersten SS Wochen allerdings oft zu müde gewesen. Ab der 20.SSW bin ich auf Schwimmen und Radfahren umgestiegen und das bis zum Tag vor der Geburt. Bin davon überzeugt, dass das auch dazu beiträgt, nachher wieder schneller fit zu werden.

Alles Gute,
Lieke

Beitrag von tdhille 24.05.10 - 15:17 Uhr

Natürlich kannst du Sport machen, sollte man sogar, weil es bewiesen ist, dass die Geburt bei sportlichen Frauen einfacher ist!! ;-) Ich könnte gar nicht auf Sport verzichten!!
Man soll halt nur keinen Leistungssport mehr machen und Sportarten die gefährlich sind und wo man zu stark hüpft etc.!! Ansonsten ist Sport gut!! :-)
Das einzigste wo du drauf achten solltest, dass du ab einem bestimmten Zeitpunkt kein Bauchmuskeltraining mehr machst (gerader BM), da der Rektusmuskel irgendwann auseinandergeht!! Aber die Trainer im Fitnessstudio können dir da auch alles ganz genau zu sagen!!

Lg und viel Sapß beim sportln'!! :)

Beitrag von simonesven 24.05.10 - 16:28 Uhr

@lieke:
wenn du in meine profil das foto anklickst "2.foto 10+1ssw"siehst du oberhalb des kindes so eine zarte weisse linie.das ist die eihaut.
wusste ich bis dato auch nicht.

Beitrag von sportskanone 24.05.10 - 21:01 Uhr

Hallo!
Ich habe in allen ss viel Sport gemacht. Täglich 4-5 Stunden, also mehr als 30 Stunden die Woche. Meine Kids sind "Fit wie Turnschuh", waren alle 3 um die 4 Kilo schwer, ich hatte weder vorzeitige Wehen und war nach den Geburten sofort wieder "FIt". Ist natürlich etwas extrem bei mir, aber wenn nichts dagegen spricht, ist Sport echt ne HIlfe in der ss, bei der Geburt (hatte zb immer auch bei den Geburten noch Bauchmuskeln, die mir geholfen haben) und nach der Geburt. Habe alle bis auf joggen weitergemcht (kann man auch aber da hab ich mich unwohl gefühlt) Rennrad, Spinning, Ergometer, schwimmen, walken, Step-Aerobic, PBB, Body Pump) Spinning, Step, Pump, PBB selbst als Trainerin im Fitnesstudio.

Jtzt bin ich 6/7 Woche mit dem 4. Baby( hoffe das alles gut geht) und mache auch ca. 5 Stunden Sport am Tag.

Lg Sportskanone