Wenn ich stillen möchte brauche...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandram85 24.05.10 - 15:56 Uhr

ich dann Fläschchen? Also soll ich mir vorher schon mal welche anschaffen? Oder wie habt ihr das gemacht???

Was bräuchte ich denn alles so, wenn die kleine da ist und ich stillen möchte? Kann mir da jemand helfen?

Beitrag von goejan 24.05.10 - 15:58 Uhr

Mhm... ich will teils stillen...hab mir Fläschen besorgt, verschiedene Sauger und die Erstlingsnahrung, falls es nicht klappen sollte...Ich denk, so`n kleines Starterpaket is sicher nicht schlecht...aber deine Hebi und auch in der Klinik werden sie dir gut helfen mit dem stillen zu starten.
Ich möcht halt nicht NUR alleine zuständig sein und möchte beides: stillen und Fläschen. Das muss halt jede für sich entscheiden.

Beitrag von hardcorezicke 24.05.10 - 16:44 Uhr

huhu

ich bin am stillen. habe vorsichtshalber eine grosse flasche da (hab ne extra grosse gekauft das wenn ich sie nicht brauche später verwenden kann) man weiss ja nicht ob man nachfüttern muss.. und eine packung milch

LG

Beitrag von babell 24.05.10 - 16:04 Uhr

Ich würde mir Fläschchen besorgen, falls es vielleicht nicht gleich klappt oder Du mal abpumpen musst, weil Du vielleicht doch ausnahmsweise mal untergwes bist.

Und ich würde mir eine Milchpumpe zulegen. Zum EInen - falls Du wirklich mal abpumpen musst und zur Vorbeugung, falls Du einen Milchstau bekommen solltest.

Solche Stillhütchen sind auch ganz gut, ich hatte unendlich Schmerzen und blutige Brustwarzen, weil alles so gereizt war.

LG Isa

Beitrag von checkerbunnysbk 24.05.10 - 16:07 Uhr

fenchel,anis,kümmeltee...oder auch stilltee nur der ist teurer aber regt milch an...denn 2still bhs jeweils eine nummer größer als jetzt...und stilleinlagen..vielleicht noch ein stillkissen

Beitrag von 20girli 24.05.10 - 16:07 Uhr

Hi,

wenn Du Stillen möchtest brauchst du keine Flaschen. Ich würde sie mir erst dann kaufen wenn es auch wirklich nötig ist. Ansonsten verführt das schon...und das stört beim Stillen.

Ich würde dafür kein Geld ausgeben...das Stillen wird schon klappen.
Eine gute Hebamme die sich auskennt dann wird das schon. Ein bisschen Durchhaltevermögen :-) und Vertrauen zu sich und dem Kind. Am besten schon vorher ein wenig schlaumachen wegen der Schübe - den Milcheinschuss ect. Sonst passiert es schnell das man von Leuten Tipps etc. kriegt die sich mit dem Stillen nicht so gut auskennen und dann wirds schwierig.

Ich hab zum Stillen nur die Einlagen, Still BHs und am Anfang musste ich ne weile mit Hütchen stillen. Mehr braucht man da nicht. :-)

Lg Kerstin

Beitrag von nisivogel2604 24.05.10 - 16:16 Uhr

Wenn du stillen willst brqauchst du gut sitzende Still Bhs und Stilleinlagen.

Bitte stell dir nicht auf Verdacht Fläschchen und Milchpulver hin. Da greift man dann viel zu schnell zu. Stillen ist Arbeit die gelernt werden will, da muss man dann eben auch manchmal die Zähne zusammenbeissen.
llg

Beitrag von sommersonne2 24.05.10 - 16:36 Uhr

Huhu,

Still-BH's, Stilleinlagen, event. Stillhütchen.

Dann hab ich mir ne Milchpumpe besorgt die man gleichzeitig auch als Flächen nehmen kann falls ich Appumpen oder Anpumpen muß oder ich mal weg muß und mein Mann muß dann mal schnell ein Fläschen geben.

Ansonsten brauchst du nicht viel, falls es dann nicht klappen sollte mit der Milch kannst du ja Säuglingsnahrung nachkaufen und die Flasche von der Milchpumpe nehmen.

Wenn dann kann ich dir gern mal ein Link schicken wo du dir mal anschauen kannst.

vlg

Beitrag von luckylena 24.05.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

also ich hatte immer Fläschen zu Hause obwohl ich vollgestillt habe.Aber gerade Anfang kann es mal vorkommen,dass man sie braucht.Meine haben zum Teil dann Glukoselösungen getrunken weil meine Milch nicht so schnell einschießen wollte.Oder wenn sie mal Bauchweh hatten,dann haben sie abgekochtes,warmes Wasser getrunken.Naja und später wurden die Fläschen dann mal genutzt wenn ich irgenwie weg musste und Baby zu Hause geblieben ist.Und außerdem hab ich mich immer sicher gefühlt,dass ich wenn es nötig gewesen wäre noch auf Prenahrung hätte umstellen können;-) hatte immer ein Paar Proben zu Hause...

GlG Steffi mit Zwergi Nr. 8 Lucy inside

Beitrag von anom83 24.05.10 - 21:11 Uhr

NEIN, brauchst du nicht!!!

Grundsätzlich geht man davon aus, dass das Stillen klappt! Du bist ja ohnehin erstmal im KKH und wirst ja da schon sehen wie es läuft. FALLS Probleme auftreten kannst du immer noch deinen Mann schicken um was einzukaufen.

Ich bin aber auch der Meinung, dass man zu schnell aufgibt, wenn man Flaschennahrung zuhause hat.

Stillen ist am Anfang nicht unbedingt leicht sein, aber es lohnt sich wirklich.

Das klappt ganz bestimmt bei dir auch.

LG Mona mit Niklas (*30.05.09 und immer noch gestillt)