Bus oder laufen??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von bea20 24.05.10 - 16:59 Uhr

Hallo,

Maximilian kommt im Sept. in die Schule. Er hat nicht ganz 1,5 km zur Schule. Ob und wieviele Kinder jetzt noch von unserem Gebiet zur Schule dort kommen, weiss ich nicht. Er kann frühestens um 7.30 da sein und ist dann in der Ganztagesklasse bis 15.30 (ausser FR). Jetzt frage ich mich, ob ich ihn laufen lassen soll, oder an den Schulbus gewöhnen soll?? Wir wohnen in einer Kleinstadt, er müßte eine Viel befahrene Strasse überqueren, aber da ist ne Ampel. Ansonsten durchs normale Stadtgebiet, alles 30er Zone..
In den Sommerferien ist ein Schulbus Training.
Ab wann sollte denn der Schulweg geübt werden?

Danke Bea

Beitrag von baltrader 24.05.10 - 18:57 Uhr

Hallo Bea!

Ich würde ihn auf den Schulbus vorbereiten lassen. Das wäre so eine Erleichterung, wenn ein Bus hier zur Schule fahren würde...
Wir haben ca. von der Länge den gleichen Weg zur Schule, meine Tocher würde das bei Wind und Wetter wahrscheinlich boykottieren, so daß sie momentan mit dem Auto zur gebracht und geholt wird, der Schulbus wäre eine echte Alternative.

Lg,

Mimi

Beitrag von parzifal 25.05.10 - 02:45 Uhr

Ihr habt ein mit der Schule beginnendes Kind bei dem ihr Euch schon jetzt nicht durchsetzen könnt? Wie wird das erst später? Normal wäre, wenn die Eltern die Entscheidung treffen wie das Kind zur Schule kommt.

Beitrag von baltrader 25.05.10 - 09:18 Uhr

Bei uns geht es eher darum, daß sie den Ranzen auf eine so weite Strecke gar nicht tragen könnte, sie ist sehr dünn mit 16 kg und dann auch noch Gegenwind und Schiettwetter, das will ich gar nicht.
Würde ich sagen, Du gehst zu Fuß, dann würde sie es auch tun.

Lg,

Mimi

Beitrag von parzifal 25.05.10 - 16:07 Uhr

Das Gewicht des Ranzen ist ein Argument.

Bei uns hier in der Grundschule bleiben aber die Bücher zum Glück fast immer in der Schule. Der Ranzen ist dadurch wirklich leicht.

Beitrag von marion0689 24.05.10 - 21:56 Uhr

Laufen.

1,5 km sind NICHT weit.
Ich hatte auch etwa 1,5 km zur Schule.
Bin um 7.10 losgelaufen, war um 7.25 da ( spätestens ).
Und das täglich 2x hin und zurück!!

Es hat mir nicht geschadet, ich hatte einen Schirm im Ranzen und gut ist.

Also für 1,5 km den Bus finde ich total übertrieben.

LG

Beitrag von sassi31 25.05.10 - 01:45 Uhr

Mein Schulweg hatte die gleiche Länge und das konnte man ohne Probleme laufen. Einen Schirm hatte ich auch in der Schultasche.

Gruß
Sassi

Beitrag von hedele 25.05.10 - 09:05 Uhr

wir haben auch einen lächerlichen Weg von 1,5 KM und meine Tochter läuft! Bus würde da garnicht hinfahren.

Aber wir wohnen in keiner Grosstadt, sie muss hier eigentlich nur hinters Haus, Pattweg lang, Hauptstrasse überqueren und dann den restlichen Kilometer eine 30iger Zone langmarschieren

Ich seh da kein Problem drin

Schulweg haben wir garnicht geübt, hab sie nen halbes Jahr hin und zurückgebracht mittlerweile geh ich nur noch zur Strasse mit und hol sie von da auch wieder ab.

Mal läuft sie mutterseelenallein, mal mit anderen Kindern

Dieses Jahr kommt sie in die zweite Klasse

Gruss
Heike

Beitrag von arkti 25.05.10 - 10:04 Uhr

Für 1,5 km finde ich einen Bus absolut übertrieben und schwachsinnig.

Beitrag von sweathu 25.05.10 - 10:18 Uhr

Also ganz ehrlich. 1,5 km ist nicht wirklich weit, oder?

Unser schulweg damals betrug knappe 3 Km und wir hatten keinen Bus:( erst ab 4 Km Entfernung.
Meine Kinder hatten or dem Unzug einen Weg, von knapp 2 und sind den zu Fuß gegangen. Anfangs immer ich mit, später sind sie dann in gruppen gegangen.
Jetzt haben sie knapp 4 km und benutzen den Bus weils einfach zuviel ist.Allerdings benutzt der große mittlerweile sein Rad oder Roller für den Weg.

Entscheiden solltest du natülich, aber ich würde das Kind bei der Strecke laufen lassen, daß ist nicht zuviel, und so kommt der Körper morgens schon nen kleinen "Frischekick";)

lg Karin

Beitrag von diegute 25.05.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

wenn der Schulweg dir "sicher" erscheint, dann sind 1,5 km nicht weit zu laufen - Bewegung ist Gold für Schulkinder!

Sollte der Weg aber durch abgelegene, einsame Gebiete führen, finde ich den Bus besser.

Ich würde beide Varianten mit dem Kind durchgehen und dann entscheiden, was für deinen Sohn besser ist. Busfahren ist auch nicht immer schön...

Viel Spaß bei der Entscheidung!

LG diegute

Beitrag von kja1985 25.05.10 - 19:55 Uhr

Wenn andere Kinder mitgehen würde ich ihn zu Fuß schicken. Wenn er allein ist würde ich den Bus bevorzugen und ihn auch zur Haltestelle bringen.