Wie 2 Jährigen ans Töpfchen gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandysiedel 24.05.10 - 19:05 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (2 Jahre und 4 Monate) geht einfach nicht aufs Töpfchen.
Im Kindergarten allerdings macht er groß und klein ins Töpfchen.
Ich habe nun schon das selbe Töpfchen gekauft,doch wenn ich Ihm zu hause die Windel abmache pullert er mir auf den Teppich obwohl sein Töpfchen daneben steht.
Momentan versuche ich es ohne Windel nur zu Hause...
Sollte ich einen kalten Entzug machen und die Windel den ganzen Tag weglassen?
Zuhause ist er übrigens nackt,d.h. er kennt das Gefühl nicht sich in die Hose zu pullern!
Ich brauche dringend Rat,denn andere in dem Alter sind auch schon trocken und außerdem muss ja endlich mal ein Fortschritt passieren.

lg Sandy

Beitrag von elcheveri 24.05.10 - 19:23 Uhr

Hallo
Henry is 2 Monate jünger aber er macht null Anstalten aufs Töpfchen zu gehen...er geht aber auch noch nicht in den Kiga..ich hoffe ja auf den Sommer.....dann kann er ohne Windel nackig rennen...mal sehen...
Wenn ich Ihn mal auf Toilette(mit Sitz)setzte heult er sofort und will runter und sein Töpfchen setzt er sich auf den Kopf..........
Man kann nichts erzwingen denk ich.....wenn die Zeit da ist kommt das schon.....
lg Eva

Beitrag von worker7 24.05.10 - 19:32 Uhr

hallo
guckt doch mal in medizinischen berichten nach........
klar gibt es immer wieder ausnahmen wo schon 2jährige trocken sind. aber die regel ist es sicher nicht. medizinisch ist ein kind erst mit 2 jahren in der lagen bewust zu kontrollieren was es halten oder los lassen will.
sprich vorher sind kinder in der norm eigentlich nicht dazu bereit schon trocken zu werden.
ich denke ihr wollt zu viel von den zwergen wenn ihr das jetzt schon verlangt.
lasst den kids und vor allem euch selber zeit dann erspart ihr euch viel stress.......
lg sandra die viel spass dran hat wenn ihre 19 monate alte tochter in voller montur sich aufs töpfchen setzt, 10 mal a-a sagt und sich wie ein schneekönig freut wenn wir sie loben weil sie ne weile drauf sitzen geblieben ist. dann steht sie auf guckt ins töpfchen rein und sagt noch zehn mal a-a...........wir lachen immer wieder drüber weils einfach nur süss ist.......

Beitrag von helly1 24.05.10 - 20:08 Uhr

#kratz Wozu der ganze Stress??? Es ist doch erwiesen, dass man Kinder in dieser Beziehung besser machen lässt. Sie werden irgendwann schon trocken werden. 2 Jahre und 4 Monate find ich reichlich früh; ich kenne nur ein einziges Mädel, die so früh trocken war, ohne dass die Eltern Druck aufgebaut haben.
Meine Tochter ist 2,5 Jahre alt; ich hab sie nie aufs Töpfchen gesetzt (wir haben gar keins :-p , sondern eine Klobrille für Kinder). Seit 2 Wochen geht sie mehrfach täglich ins Bad, zieht sich untenrum komplett aus, setzt sich aufs Klo und macht Pipi (oder auch nicht, weil das Ausziehen zu lang gedauert hat :-p)
Sieh doch mal die Vorteile, die so ne Pampers bietet: man kann draußen spielen, shoppen etc. ohne wissen zu müssen, wo das nächste WC ist.
Geduld; ich kenne keinen gesunden Erwachsenen, der noch in die Pampers macht!

LG helly

Beitrag von gingerbun 24.05.10 - 22:06 Uhr

Hallo,
seh ich auch so. So was in der Art hab ich letztens auch geschrieben und wurde böse angegriffen. Es gab sogar noch eine kleine Abhandlung über was ein Kind schon merkt und was nicht.. Ich habs dann aufgegeben :-)
Gruß!
Britta

Beitrag von sophie112 24.05.10 - 20:20 Uhr

Hallo.

Meine Tochter war 1 Jahr und 10 Monate alt, als sie komplett sauber war. Ganz ohne Druck. Sie wollte es von ganz allein. Ich denke bei uns kommt es aber eher davon, dass wir nie die Badezimmertür zugemacht haben. Sie ist bei Toilettengängen immer dabei gewesen. Und auch jetzt machen wir kein Staatsgeheimnis daraus wenn wir zut Toilettte gehen.

LG Sophie

Beitrag von gingerbun 24.05.10 - 22:04 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist reichlich 2,5 und macht kaum Anstalten auf Topf oder Klo zu gehen. Ist mir aber ehrlich gesagt nicht so wichtig da ich auch weiss dass ich da nichts "üben" oder gewöhnen kann. Ich merke dass es bei ihr so ist dass sie einfach noch nicht merkt wann sie muss bzw. sie merkt es zu spät. Ich kann da nichts trainieren sondern werde warten bis sie soweit ist. Ich denke dass das ab Spätsommer im Kindergarten von selbst kommen wird. Ich lasse jetzt bei dem Wetter auch die Windel weg, denke aber nicht dass das irgendwie die Sache beschleunigt. Mein Tipp: Weder Dich noch das Kind unter Druck setzen.
Alles Gute und Gruß!
Britta