Flaschenbaby möchte auf einmal die brust??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mel_p 24.05.10 - 19:39 Uhr

Hallo liebe mamis,

also es geht um meinen sohn Jermaine der 8 wochen zu früh das licht bei 31+2 ssw der welt erblickte! habe von anfang an gestillt b..z.w. abgepumpt! wo Jermaine dann bei 35 ssw war durfte ich ihn das erstemal anlegen! doch er hatte noch nicht wirklich die kraft dazu! Naja und dann habe ich immer vorm abpumpen jermaine angelegt und dann abgepumpt! Er hat nie mehr wie 5 ml rausbekommen und den rest per flasche bekommen! dann blieb hinterher meine milch ganz weg! und ich musste ganz auf fläschen umsteigen! nun ist er aber seit 4 tagen extreme unruhig! nuckelt richtig doll am schnulli! lebst nach dem fläschen! füttere hipp 1! Dann ist mir heute aufgefallen das er immer sein kopf richtung brust gedreht hat und sein mund dabei weit auf!

habe ihn einfach mal um zu schauen was er macht angelegt!( kommen ja noch ein paar tröpfchen raus) und siehe da! baby ist ruhig! er hat auch etwas rausbekommen aber net viel! was soll da auch noch großartig raus kommen! er ist aufeinmal das liebste baby! total entspannt! er saugt wie verrückt an den brust warzen! kann ich wohl wieder an meine milch ran kommen? und wenn ja wie denn? oder muss ich jetzt ganz bei der hipp nahrung bleiben?


lg mel

Beitrag von zwillinge2005 24.05.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

wie alt ist Dein Kleiner denn und wie lange hast Du bereits "abgestillt"? Hast Du Tabletten genommen?

Lass Ihn doch an Deiner Brust nuckeln, wenn es im schmeckt und vor allem Deine Brsutwarzen es "mitmachen", also nicht wundwerden etc.

Grundsätzlich ist eine Relaktation nach so einer relativ kurzen Stillunterbrechung sicher möglich - genauere Infos bekommst Du bei der LaLecheLiga. Dort kannst Du über email und telefonisch gute Tipps bekommen.

Vielleicht kommt Ihr sogar noch ohne Onkel Hipp aus.

Habe selbst frühgeborene Zwillinge 7,5 Monate voll und ausschlisslich Muttermilchernährt - davon auch die ersten Wochen abgepumpt und mit der Flasche/Sonde gefüttert bis ich sie an der Brust hatte. Glücklicherweise hatte ich bereits da Unterstützung und hatte keine "Stillpause".

LG, Andrea

Beitrag von mel_p 24.05.10 - 20:28 Uhr

also gut 3 wochen haben wir nicht gestillt! und tabletten zum abstillen hab ich nicht genommen! jermaine ist jetzt 12 wochen alt!

Beitrag von diddl306 24.05.10 - 20:01 Uhr

Hallo Mel,

ich kenne das zu gut. Bei uns war es um die gleiche Zeit. Ich konnte auch icht stillen und habe nach 5 Tagen sogar mit Abstilltabletten im KH abgestillt.

Ungefähr um die 8 Woche hatte unsere Kleine plötzlich das Bedürfniss an die Brust zu gehen und siehe da es kam soage ein paar Tröpfchen. Ich habe dann eine Reklaktation mit einer sehr netten Stillberaterin der La leche Liga begonnen, aber leider kam bei mir die Milch nicht mehr so zurück, dass es auch nur annähernd für NAhrung gereicht hätte. Immer nur ein paar Tropfen.

Dann wollte sie auch plötzlich nciht mehr.

Ich kann dir nur den Rat geben, wenn du es wirklich nochmal versuchen willst wende dich an die La leche Liga, du brauchst unterstützung, denn es ist sehr hart und anstrengend.

Unsere Sarah wird leider ein Flaschenkind bleiben, aber auch sie wird groß. Denn man sollte das tun was dem Kind und sich selbst gut tut.

Falls du noch fragen hast kannst du mich gerne anschreibe. Bin nun voll in dem Thema Relaktation fit.

Grüße TAnja

Beitrag von 20girli 24.05.10 - 21:23 Uhr

Hi,

ja das ist möglich. Dein kleiner scheint das Saugen an der Brust nicht verlernt zu haben - das ist schon einmal das wichtigste.
Und er mag es - das ist ebenso wichtig.

Vielleicht hilft es auf pre umzusteigen...damit er auch öfters Hunger hat...und ihn vor der Flasche anzulegen...immer wieder anbieten. Egal wann und egal wie oft...wenn es geht so oft wie möglich. Und damit er natürlich auch gut Saugt...eben pre und keine 1er Milch. Die macht zwar unter umständen nicht so satt - soll sie aber auch nicht...weil er ja oft an die Brust soll. Denn dann kurbelst du die Milchproduktion ganz schnell wieder an.

Was noch ganz wichtig ist...undbedingt eine erfahrene Stillberaterin herbeiholen. Und dich ganz viel Informieren. NIcht das es dann zu frust kommt evtl. und dann doch nicht klappt obwohl vielleicht schonalles bestens läuft.

Ich habe es geschafft als mein Sohn 8 Monate jung war. Er hatte schon 2 wochen gar nicht mehr an der Brust getrunken und wollte auch gar nicht meh an die Brust...nach weiteren 2 wochen habe ich ihn wieder richtig gestillt. :-) die ersten Tage waren anstrengend - dauerstillen- aber es hat sich gelohnt.

Wie gesagt....pre Milch ---so oft anlegen wie er will Dauerstillen....und so wenig Flasche wie möglich. Und eine Stillberaterin die dir zur Seite steht.

Alles gute Kerstin