Umzug Entsorgung:Fehler unterlaufen?...........GANZ DRINGEND

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von gurya 24.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo

Ich habe eine bekannte beauftragt gehabt meine komplette schönheitsreparaturen inklusive alles wischen,putzen,entsorgen etc in meiner alten wohnung.

um die story kurz zu halten:die person hat alles nach meinem wunsch erledigt zu putzen,hat aber auch die spüle-und spüleunterschrank welches eigentlich vom vermieter(wohngesselschaft) entsorgt werden wird geputzt.daraufhin habe ich die person gesagt,das war nicht nötig,denn es eh entsorgt werden wird.

scheinbar ist nach meinem gespräch mit dieser nur das wort entsorgt im gedächtnis hängen geblieben,und er darauf hin die spüle und unterschrank entsorgungsfähig kurz und klein gehackt hat,und es morgen entsorgen wird.

Nun habe ich panische angst,dass ich riesen ärger mit der wohngesselschaft kriegen könnte,die spüle und unterschrank selbst entsorgt zu haben obwohl sie eigentlich diese aufgabe übernehmen.

meine frage:könnte ich ärger mit dem vermieter kriegen?wird die wohngesselschaft von mir geld verlangen?

ps:eigentlich wollte die wohngesselschaft herd und spüle mit unterschrank wegschmeissen,aber ich wollte den herd mitnehmen,und ohne probleme hat mir die wohngesselschaft per telefon den herd überlassen.

Beitrag von motte1986 24.05.10 - 21:06 Uhr

ich würde mal sagen, wenn die gesellschaft das NICHT entsorgen hätte wollen, musst du ersatz ranschaffen.

wenn nicht, rufst du da einfach an und sagst, dass du das leider schon zwangsentsorgt hast.

wenn die das dann eh entsorgen wollten, ist denk ich kein problem zu erwarten.

dein/e bekannte/r sollte sich aber mal angewöhnen, zur not nochmal nachzufragen, bevor man irgendwas kurz und klein hackt.:-P

lg

Beitrag von jeannylie 25.05.10 - 06:48 Uhr

Wenn die das eh wegschmeissen wollten, dann ist das doch m.E. kein Problem.
Ruf da an und sag denen, aus Freundlichkeit - für die Überlassung des Herdes - hast Du den Schrank schon mal zerlegt so dass die nur Entsorgen müssen... Think positive :-)

LG

Beitrag von traumkinder 25.05.10 - 08:42 Uhr

ich glaube auch nicht das sie eine entschädigung von dir haben wollen und wenn doch, du hast doch eine haftpflicht, die zahlen das!