Frage

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jessicapeter 24.05.10 - 20:11 Uhr

hallo,

wie lange wird man nach einer AS Krank geschrieben??

lg jessi

Beitrag von julie1108 24.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo Jessi,

also aufgrund der seelischen Belastung und aufgrund dessen, dass man sich ja nach einer OP schonen sollte, denke ich mal so mindestens eine Woche.

Lg

Julie mit #stern ganz tief im #herzlich

Beitrag von freagelchen 24.05.10 - 20:16 Uhr

Hi Jessi,

ich glaube das ist unterschiedlich und entscheiden solltest Du das, denn wenn Du Dich noch nicht bereit fühlst, dann gönne Dir noch eine kleine Pause !
Ich war fast 3 Wochen krankgeschrieben, aber auch nur weil ich noch eine Infektion bekam !

Ich wünsche Dir alles Gute

Freagelchen mit zwei #stern im fest im #herzlich

Beitrag von bellini 24.05.10 - 20:21 Uhr

HallomJessi,

erst einmal tut es mir leid, dass Du überhaupt diese Frage stellen musst. Ich hoffe, es geht Dir nicht allzu mies:-(

Und ich bin gespannt, was für welche Antworten Du bekommst.
Ich war zwei Tage krankgeschieben. Würde mich heute auf jeden Fall länger krankschreiben lassen. Neben der Blutung ist man ja auch sellisch sehr mitgenommen. Als ich nach den zwei Tagen plus Wochenende wieder ins Büro kam, bekam ich ersteinmal einen Heulkrampf. War mir natürlich sehr unangenehm vor allem weil niemand den Grund wusste. Also, mein Tipp, nehme Dir genügend Zeit, umd das alles ein wenig verarbeiten zu können.
LG Tina

Beitrag von hardcorezicke 24.05.10 - 20:37 Uhr

ich hätte körperlich am nächsten tag arbeiten gehen können,, war aber aufgrund der psyche eine woche zuhause

LG

Beitrag von cliobaby99 24.05.10 - 20:48 Uhr

meine frauenärztin meinte ich soll eine woche heim bleiben...mein hausarzt hat mich wegen der psychischen belastung 4 wochen krank geschrieben...die zeit hab ich auch gebraucht, aber war nach den 4 wochen auch wieder froh etwas ablenkung auf arbeit zu haben...der erste tag war auch noch sehr hart aber dann ging es wieder aufwärts...

Beitrag von bastimaus06 24.05.10 - 21:19 Uhr

Hallo Jessi, ich hatte meine Ausschabung an einem Dienstag und war dann für die restliche Woche krankgeschrieben. Hätte aber eigentlich noch mehr Zeit gebraucht (für meine Seele).

Beitrag von jessicapeter 25.05.10 - 12:32 Uhr

vielen Dank für eure antworten ich wurde jetzt erstmal eine woche krank geschrieben werde mir aber danach noch eine woche gönnen!

Vielen Dank und liebe grüße

jessi und #stern im #herzlich

Beitrag von fuerte23 25.05.10 - 13:40 Uhr

Fühl dich auch von mir ganz doll gedrückt!
Ich hatte am letzten Montag meine AS. Es ist für mich die Höllle!
Den Rest der Woche war ich krankgeschrieben von meiner Fa ud bin dann zu meiner HA und die hat mich dann auch diese Woche noch krankgeschrieben. Ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen schon wieder arbeiten zu gehen. Auch wenn die auf der Arbeit kein Verständnis haben, nimm dir die Zeit die du brauchst!
ramona!