zeckenbiss

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eine-mama 24.05.10 - 20:43 Uhr

hallo ihr..ich hab jetzt schon bisschen bei google gesucht.und auch schon bisschen sorge verlohren#hicks
trotzdem wollte ich noch hier schreiben..

mein sohn (14 m) hatte heute eine zecke unter dem arm.wir waren grad im freibad.haben dann bei der bademeisterin hilfe gesucht.nachdem sie dann versucht hatte sie zu ziehen,sagte mein mann er macht es lieber selbst..#zitter.hat er dann geschafft mit kopf. danach noch desinfiziert und dann war gut..trotzdem mach ich mir jetzt so meine gedanken..bin eigentlich nicht so..ich hatte früher auch fast jede woche ne zecke.aber er is ja noch so klein..#schmoll

beruhigt mich mal bitte mit euren erfahrungen..(will eig. nicht gleich zum arzt rennen)#kratz oder doch..

bin jetzt bisschen hin und her gerissen..

Beitrag von nebelduft 24.05.10 - 20:47 Uhr

Hättest dein Kind ja gegen FSME impfen lassen können.

In diesem Sinne: Selbst schuld#contra

Beitrag von eine-mama 24.05.10 - 20:51 Uhr

mein KA hat mir gesagt,man impft die kiner erst ab drei jahre...weiß nicht wie andere sind ..jetzt isses schon so und danke..hast mir echt weiter geholfen..

Beitrag von jessi15344 24.05.10 - 20:52 Uhr

man impft so junge kinder nicht gegen krankheiten die zecken übertragen.erstmal schlau machen bevor du andere so angehst

jessi

Beitrag von 36grad 24.05.10 - 21:00 Uhr

Doof#aha

Kinder werden erst ab 4 Geimpft#aha

Beitrag von tweety25883 24.05.10 - 21:25 Uhr

Das stimmt nicht ganz. Es gibt den Impfstoff Encepur Kinder. der kann ab 1 Jahr geimpft werden.

Aber davon mal abgesehen, gibt es ja auch Borelliose, um die man sich Gedanken macht, weil es eben da nichts vorbeugend gibt.
LG

Beitrag von schullek 24.05.10 - 21:14 Uhr

gen<u, und zecken übertragen ja auch nur krankheiten, gegen die man impfen lassen kann. so was von ein alberner beitrag...

Beitrag von kawu84 24.05.10 - 21:17 Uhr

#klatsch #aerger #klatsch

Beitrag von nana141080 24.05.10 - 21:35 Uhr

#gaehn bist du nicht langsam müde?

Beitrag von belebice 24.05.10 - 21:46 Uhr

Bissel uninformiert, was?!#augen

Beitrag von doris.r. 24.05.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

Bei Elias hatte ich heute morgen zwei kleine Zecken entdeckt und ich war auch total geschockt.

Ich habe sie entfernt und in einen kleinen Zeckenbehälter, danach habe ich die Stelle mit Stift umrandet.
Gegen FSME bekam Elias letzte Woche seine 2. Impfung (er ist aber auch schon über drei), aber gegen Borreliose gibt es ja keinen SChutz.
Nun beobachte ich die entsprechende STelle und wenn sie sich verändert (z.b. ein roter Rand entsteht, etc.), dann gehe ich zum Arzt und schicke zur Not die kleinen ZEcken doch noch ein.

Ich denke man macht sich trotzdem Sorgen, aber der Verstand sagt, dass bei so kleinen Kindern eher keine FSME ERkrankung entsteht und, dass die Zecke bei Entfernung innerhalb der ersten 24 STunden meist noch keine Krankheiten überträgt.

lg
doris

Beitrag von nana141080 24.05.10 - 21:34 Uhr

Hallo,
da man nur gegen FSME impfen lassen kann und nicht gegen Borrelliose haben wir nicht impfen lassen. Wir wohnen allerdings auch in Niedersachsen.
Ich halte davon aber auch echt nix.

Meine Jungs hatten auch schon Zecken. Ich klebe jede Einzelne mit einem Tesastreifen ins U-Heft mit Datum und wo sie gesaugt hat#zitter

Wird schon alles gut sein.

LG Nana

Beitrag von eine-mama 24.05.10 - 21:42 Uhr

danke für deine antwort! ich werde jetzt mal abwarten...