Wer stillt und gibt zusätzlich das Fläschchen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von honigbienchen78 24.05.10 - 22:24 Uhr

hallo
ich hatte ein KS und mein kleiner wurde gleich am 2. tag mit Flasche zugefüttert weil ich keine milch hatte und er zu sehr abgenommen hatte.

jetzt nach einer woche habe ich milch aber nicht genug, deshalb still ich ihn und gebe danach noch das fläschchen.

er hat auch blähungen jetzt... es könnte davon kommen dass die milch gemischt ist, also muttermilch + aptamil.

hat noch jemand das problem?
wäre sehr dankbar!!

lg



ist es

Beitrag von dudelhexe 24.05.10 - 22:34 Uhr

Ich habe in den ersten 4 Wochen gestillt und vom 1. Tag an zugefüttert. Meine Tochter hatte auch Blähungen, aber da war sie schon 4 Wochen alt. Lag wohl daran, dass die ich dann komplett die Flasche gegeben habe. War aber nach 2 Wochen wieder gut.

Beitrag von ani771 24.05.10 - 22:37 Uhr

Hey!!

Habe gehört das aptamil oft Blähungen verursacht. Versuch mal eine andere Milch! ich stille nur teilweise und gebe dann Milumil Milupa!

LG ani771

Beitrag von babsi1785 25.05.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

jetzt bei meinem 3. Kind hat das stillen endlich geplappt, aber seid paar Wochen muss ich auch immer wieder zufüttern. In den letztten Tagen komplett da ich Medikamente nehmen muss.

Probleme macht das keine und gegen die Blähungen habe ich einen Tipp für dich was suuuuuper funktioniert. (vom Kinderarzt und Hebamme empfohlen bekommen)

Die Milchflasche statt heißem Wasser mit Anis-Kümmel-Fenschel-Tee machen. (das ist der Stilltee)

Ich mache mir Morgens immer eine kanne vom Stilltee und sobald ich die Flasche machen muss wird daraus das "Wasser" genommen. So geht die Falsche sehr schnell fertig. Und meine Tochter hat seid dem gar keine Probleme mehr mit Blähungen.

Habe es einmal probieren wollen ob ich Kohl essen darf. Schwubs ein Tag später hatte die kleine schreckliche Bauchschmerzen, habe sie dann 2 Tage lang immer nur 10 min an der Brust gelassen und dann die Flasche gegeben. So waren die Bauchschmerzen auch schnell weg.

Beitrag von widderstattstier 25.05.10 - 10:56 Uhr

hallo!
ich hatte ähnliche probleme wie du und füttere meinen sohn seit seiner geburt (5 wochen) gemischt: aptamil prematil ha, abgepumpte mumi und seit letzter woche versuche ich zu stillen.

blähungen hat er auch, mal mehr mal weniger. KIA meinte, dass wäre völlig normal und ich sollte die nahrung nicht umstellen. sie hat mir auch die BIGAIA tropfen aus der apo (probiotisch) empfohlen. Von denen bekommt er jetzt tgl 5. Blähungen scheinen seitdem etwas weniger zu werden, aber wir beobachten noch... :-) sie meinte die bigaia tropfen wären besser als die SAB tropfen (hatten wir vorher genommen) und würden wirklich helfen. vielleicht ist das ja auch was für euch?

lg
Silvia

Beitrag von analena78 25.05.10 - 12:52 Uhr

hatte ich auch - genau das gleiche problem.
Seit ich in jedes Fläschchen Sab simplex rein gebe ist es aber wesentlich besser geworden...

Beitrag von petriheil80 26.05.10 - 00:11 Uhr

huhu
gegen blähungen und bauchweh helfen auch kümmelzäpfchen carum carvi
wennszu schlimm ist
lg