Follikelreifung-Gelbkörperschwäche?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von linelotte 25.05.10 - 07:07 Uhr


Hallo,
als ich im Juli mit der Pille aufgehört habe, hatte ich zuerst gar nicht mehr meine Tage (ca. 124 Tage), danach hatte ich Zyklen zwischen 36-49 Tagen. Im zweiten Zyklus post-pill hatte meine FA dann in den ersten Zyklustagen einen Bluthormoncheck gemacht, da waren alle Werte gut, höchstens eine leicht verzögerte Follikelreifung wurde festgestellt. Jetzt hat sich aber irgendwie immer noch nichts normalisiert, obwohl ich schon seit 1. März Mastodynon nehme. Diesen Zyklus (jetzt bin ich bereits bei Tag 37) war ich zweimal bei meiner FA, da ich Sicherheit wollte, ob ich überhaupt einen Eisprung habe. Zweimal hat sie dann einen Ultraschall gemacht, wobei sie das Datum des Eisprungs korriegieren mußte - erst 20., dann ca. 26. Zyklustag. Es sei alles ok, nur sehr langsam bei mir, so die FA. Am 32. ZT hatte ich dann abends ein winziges bißchen hellrotes Blut, was später wieder weg war. Aber am nächsten Tag hat eine relativ starke Blutung mit entweder schwarzem oder hellrotem Blut agefangen, die erst heute aufzuhören scheintr (ZT 37). Woher kommt das? Sollte ich nochmal zum FA? Hormoncheck? Was kann man tun? Anbei meine Tempikurve mit den Details. Danke!

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/908672/509088