2,5 Jahre wieviel Routine brauchen eure???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotte79 25.05.10 - 09:15 Uhr

Hallo und guten Morgen,

da heute mal wieder das beste Beispiel war, dass Niklas ein echter Routinier (schreibt man das so??) ist, mal die obige Frage....

Bei uns ist es so: Solange jeder Tag gleich abläuft ist alles paletti. Probleme bekommen wir wenn beispielsweise Feiertag, Urlaub oder sonstiges ist.

Dann geht der erste Tag danach (an dem wir wieder arbeiten müssen) schon mit Gebrüll beim anziehen und Zähne putzen los:-( (Hier eine dicke Entschuldigung an unsere armen Nachbarn#hicks).

Ist das bei euch auch noch so? Früher habe ich mich natürlich immer gefreut wenn Feiertage waren. Aber mittlerweile bin ich doch recht froh wenn alles routiniert abläuft#schein.

LG
Silke

Beitrag von babylove05 25.05.10 - 09:28 Uhr

Hallo

Also Darian ist zum Glueck nicht so , liegt aber daran das bei uns nie ein Tag ist wie der andere....

Wir haben zwar unsere Grundsaetzlichen dinge die immer gleich ablaufen ( Wie Fruechstueck , Morgen routine ... Schlafenzeits Routine )

Aber sonst kann ich alles aendern... ich bin ein sehr spontaner Mensch uns wenn es mich jucked dann kann es schon sein das wir spontan Ausfluege machen ( bin ja z.zt noch daheim )

Aendern wird sichd as erst wenn er in den Kiga kommt ... aber Darian ist es halt so gewohnt das nicht jder Tag gleich ist das es ihm nicht stoert , und er auch keine Problem dann Nachts hat oder am Naechsten Tag .

Lg Martina

Beitrag von emmy06 25.05.10 - 09:38 Uhr

Unser Sohn ist da zum Glück total flexibel. Musste er aber auch schon sehr früh (mit 9 Monaten) werden, da ich ab dato begann im Schichtdienst zu arbeiten.

LG

Beitrag von jeannine1981 25.05.10 - 09:39 Uhr

Hi,

bei uns (Püppi ist 2,2 Jahre) ist es ähnlich. Ganz schlimm sind dann auch noch die Feiertage wo eventuell noch schlechtes Wetter ist und wir noch nicht mal spazieren oder auf den Sielplatz können. Horror.

Bei uns sind eher die Tage Chaos die anders ablaufen, wenn dann der Alltag kommt ist alles meist wieder tutti.

Liebe Grüße
Jeannine und Lena

Beitrag von wort75 25.05.10 - 09:40 Uhr

mein sohn war in dem alter auch so. solange es nichts abweichendes gab, war er das liebste kind. wechsel mochte er nicht. so konnte er auch nur in seinem bettchen mittagsschlaf halten, was mich die ersten drei jahre schon recht ans haus fesselte. oder ich nahm in kauf, dass er knatschig ist...

meine tochter geht mit abweichungen locker um. sie schläft zwar dann auch nie woanders, aber sie hält es durch.

umstellungen künden wir an. zB sagen wir, dass in den ferien keine krippe ist und Luis nicht dort ist (freund). beim umstellen von den ferien auf den krippenalltag dito. dann gehts eigentlich ganz gut.

Beitrag von fbl772 25.05.10 - 10:20 Uhr

Unser Kleiner kann irgendwie schon zwischen Wochenende und Arbeits-/Krippenwoche unterscheiden. Am Wochenende sage ich ihm einfach, dass wir Urlaub haben. Er findet es toll den ganzen Tag an Mama zu kleben :-) Mit "Urlaub" verbindet er auch Besuche von Oma und Opa oder wir fahren eine Freundin besuchen oder Einkaufen oder mit Papas Auto fahren.

Von daher haben wir bislang keine Probleme festgestellt - außer dass er am Wochenende irgendwie weniger isst als in der Krippe :-)

VG
B

Beitrag von maschm2579 25.05.10 - 11:45 Uhr

Hallo,

Hannah ist auch so ein FAll. Sie reagiert extrem auf Veränderungen die vom Alltag und normalen abweichen. Es sind aber eher Kleinigkeiten und nicht grobe Kram.

Beispiel heute früh. Sie hat verschlafen und konnte keine Milch mehr trinken und mußte sofort los. Alles war blöd und nix hat Ihr gepaßt.

Später ins Bett gehen ist dafür kein Problem.

Wir haben es eher bei:
neuen Schuhen
Veränderungen im Umfeld (KiZi, Wohnung)
neue Klamotten die sie nicht kennt
Änderung des Abendrituals
Änderung des morgenrituals

Ja, um es kurz zu sagen es ist toll das heute Dienstag ist, wir wieder Arbeit+Krippe haben und es der Alltag und wieder hat #freu

lg Maren