brustvergrößerung und stillen, jmd erfahrung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jayda2009 25.05.10 - 09:20 Uhr

hallo

will jetzt auch gar nicht weiter ausholen, frage steht ja schon oben. vllt. hat ja jmd von euch erfahrungen in dem bereich. lt. arzt geht das stillen unproblematisch.

lg jayda

Beitrag von schullek 25.05.10 - 10:02 Uhr

hallo,

ich glaube, es kommt darauf an, wie die op gemacht wurde. wenn die milchgänge beschädigt wurden, dann wird es kaum möglich sein, zu stillen. ist aber alles intakt geblieben, denke ich, spricht nichts dagegen. aber ich glaube, eine stillberaterin kann dir da besser auskunft geben.

www.lalecheliga.de

da findest du eine in deiner nähe.

lg

Beitrag von jayda2009 25.05.10 - 10:40 Uhr

hallo

danke dir. also der doc sagte damals, stillen wäre kein problem. habe das impli unter dem muskel, so das keine milchgänge oder ähnliches verletzt worden sind und die brust nach dem stillen sich wohl auch nicht verformen kann, wie es wohl öfter vorkommt, wenn das kissen über dem muskel sitzt.

lg jayda

Beitrag von chibimoon 25.05.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

meine Freundin hat eine Brustvergrößerung, wenn sie nicht dieses Faktorleiden und Medis genommen hätte , dann hätte sie ohne Probleme stillen können, die Milch kam in der Schwangerschaft auch direkt.
Es kommt auf die Op an , ob vor oder hinter dem Brustmuskel das Implantat sitzt . Am besten ist es immer vorher beim Gespräch mit dem Arzt dieses zu klären .

Chibimoon

Beitrag von katy68 25.05.10 - 14:24 Uhr

Hallo

ich habe vor 7 Jahren eine Brust-OP machen lassen, dabei wurden die Kissen unter den Brustmuskel gesetzt...ich weiß nicht, ob das ausschlaggebend war. Meine Ärztin meinte, stillen würde kein Problem darstellen, obwohl ich damals nicht an ein weiteres Kind gedacht habe.

Aber jetzt bin ich doch vor genau 1 Monat noch mal Mama geworden und stille meinen kleinen Schatz immer noch voll. Es hat von Anfang an wunderbar geklappt, besser als bei meinem 1. Kind ohne Implantate, da hatte ich auch nach 2 Wochen bereits abgestillt.

Also Implantate und stillen funktioniert zumindest in meinem Falle bestens! #pro

Katy mit Yannik (30 Tage) #verliebt