Brauch dringend von euch Hilfe...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mela05 25.05.10 - 09:20 Uhr

#winke
Guten Morgen Mädels,

ich weiß nicht was ich machen soll

Ich habe meine Hebamme schon seit der 12 Woche, anfangs war ich auch super mit ihr zufrieden aber seit letzter Zeit fühle ich mich bei ihr einfach nicht mehr wohl. Ich möchte nicht das sie meine Nachsorgehebi wird und mich auch nicht mehr bis zum Ende begleitet. Die Chemie stimmt einfach nicht mehr :-(

Das schlimme ist nun, das am 9 Juni mein Geburtsvorbereitungskurs anfängt und ich da auch nicht mehr hinwill weil er eben bei ihr läuft.

Ach mennooo, weiß jetzt nicht was ich machen soll.

Klar muss ich ihr sagen das ich sie nicht mehr sehen will aber nur wie?

Und wie bringe ich ihr bei das ich nicht beim GVK mitmachen will, und wisst ihr ob ich so kurzfristig so einfach absagen kann und wie sieht das mit dem Geld aus, muss ich dann das zahlen wenn ich absage?

Bin total in einer Zwickmühle bitte hilft mir :-(

Lg
Mela
23SSW

Beitrag von sarah05 25.05.10 - 09:25 Uhr

Mh,ich würde Sie anrufen und ihr ehrlich sagen,dass du dir das mit ihr doch nicht vorstellen kannst und auch am Kurs nicht teilnehmen möchtest.
Ich weiss,dass es nicht gerade angenehm ist,aber ich finde es immer besser,wenn man ehrlich ist.
Liebe Grüsse

Beitrag von yale 25.05.10 - 09:25 Uhr

Sag ihr wie es ist,es ist äußerst wichtig das die Chemie zwischen Hebi und zurünftiger Mama stimmt,es bringt ja nix wenn du dich nicht wohl fühlst unter der geburt nur weil du angst hast es ihr zu sagen.

Ich denke sie wird es dir auch nicht krumm nehmen,bist nicht die erste!

Liebe grüße

Beitrag von goejan 25.05.10 - 09:26 Uhr

Trau dich ihr zu sagen, dass du das Gefühl hast, dass die Chemie nicht mehr stimmt!!!! Nix ist schlimmer, als sich unwohl zu fühlen wenn du nicht mehr mit ihr reden kannst/willst! Such dir schleunigst ne neue Hebi und meld dich in einem neuen Kurs an! Allerdings kannst so auf den letzten Drücker natürlich Pech haben, dass du mit der nächsten auch nicht klar kommst. Ist jetzt ein Risiko für dich. Was passt dir denn nicht? Vielleicht könnt ihr es auch klären?

Beitrag von mela05 25.05.10 - 09:28 Uhr

Aber kann ich den Kurs denn so einfach absagen?
Ich meine, auf der Anmeldung stand da drauf das wenn man an einem Termin nicht teilnehmen kann das man dann eben zahlen muss, und jettz ist meine Angst nun das ich den kompletten Kurs aus eigener Tasche zahlen muss :-(

Beitrag von yale 25.05.10 - 09:31 Uhr

Nein,ich denke es ist so gemeint das wenn du nun schon da warst ein paar mal und dann einfach nicht kommst sie es dir in rechnung stellen kann denn eine neue teilnehmerin kann sie nicht aufnehmen weil der kurs bereits begonnen hat.

Sag am besten heut noch ab,denn für etwas an dem du nicht teil genommen hast kann man dich auch nicht zur Kasse bitten.

So hat die Hebi noch zeit einer werdenen Mama deinen platz anzubieten.

Beitrag von cjane36 25.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

gibt es dann andere Hebammen in deiner Nähe die Infrage kommen?
Evtl. kannst du im vorraus schon mal mit dieser reden, vielleicht kann sie dir helfen oder Tips geben.

Ich denke, das musst du ihr einfach sagen, evtl. kann sie dich sogar an eine Andere verweisen..... Im Kreissaal kannst du ja auch sagen, dass du eine Andere willst.
Du musst halt a bisserl behutsam vorgehen, und nicht, dass du sie nicht mehr sehen willst......
Sag ihr einfach, dass du dich bei ihr nicht wohl fühlst und gerne eine andere Hebamme kennen lernen würdest....oder sowas.
Diplomatisch halt. Man muss sich ja deshalb nicht streiten.

Dass du Zahlen musst, wenn du bei ihr absagst glaube ich nicht. Du machst den Kurs ja, halt woanders, und wer mit der Krankenkasse abrechnet, kann denen doch schnurz sein.....

Ich wünsch dir alles Gute

LG
Ingrid

Beitrag von mela05 25.05.10 - 09:34 Uhr

Meine Angst ist jetzt auch, das ich nicht mehr so kurzfristig einen neuen Kurs finde immerhin bin ich ja schon in der 23 Woche. Ich möchte einfach nur das ich das mit ihr aus der Welt schaffe und falls ich keine Vorsorge Hebi mehr finde wäre ich auch mit einer Nachsorge zufrieden. Nur sie ist einfach komisch geworden :-(

Beitrag von schokoladenbiene 25.05.10 - 09:42 Uhr

Hallo Mela,

mach dir keinen Kopf....
Auch ich habe meine Hebamme 3 Wochen vor der Hausgeburt meiner Tochter gewechselt.
Ich hatte auch auf einmal eine totale Antipathie.....und musste wechseln.

Sprich mit ihr...aber kurz und knapp..du bist ihr keine Rechenschaft schuldig eine "kurze" Erklärung muss genügen...
Du wirst sehr erleichtert sein...mach es am besten gleich...dann ist der Druck weg.

Ich drück´dir die Daumen..dass da guuuut durchkommst, die richtigen Worte findest und dann wieder entspannt bist.

Lieben Gruß
schokobiene