Rentenpunkte an den Ehemann laut Scheidungsurteil abgeben.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lassmichclonen 25.05.10 - 09:55 Uhr

Hallo

mir ist da was nicht ganz klar.

Bei meiner Scheidung hieß es, ich müsse meinem Exmann 40 Punkte der Rente abgeben. Nun weis ich nicht, wie das gemeint ist, was das für mich finanziell bedeutet, was kommt auf mich zu??? Ich bin ein bisschen spät dran mit der Frage (so 9 Jahre) aber weis auch nicht, arbeite gerade an ner Stelle, bei der wir Scheidungsurteile berügsichtigen müssen und das Thema kam wieder für mich hoch.

Vielen Dank schon mal für ne Antwort!

Beitrag von landmaus 25.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo,
schau mal hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_4760/SharedDocs/de/Navigation/Service/Servicebereich_20II/FAQ/FAQ__rente__node.html__nnn=true

Wie hoch die Einbuße genau ist, kannst Du Dir von einem Sachbearbeiter der DRV sagen lassen. Die beraten einen auch.

Liebe Grüße

Beitrag von manavgat 25.05.10 - 15:13 Uhr

Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass Du 40 Punkte hergeben sollst, das ist der Durchschnitt an Rentenpunkten für einen Arbeitnehmer, der sein ganzes Leben lang gearbeitet hat.

Kuckstu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Entgeltpunkte

Üblicherweise wird geschaut, wieviel Rentenpunkte hat der Mann während der Ehe erworben, wieviele die Frau und danach erfolgt dann ein Ausgleich. Aber nur für die Dauer der Ehe.

Überprüft Deine Anwältin das nicht????

Wichtig ist auch, zu schauen, ob der jeweils andere noch anderweitig (z. B. private Rentenversicherung) versichert war, dann wäre das ja sehr unfähr und auch diese private Versicherung muss mit einbezogen werden.

Gruß

Manavgat

Beitrag von lassmichclonen 29.05.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

mir kommt das mit den Punkten auch hoch vor und mein Scheidungsurteil finde ich jetzt auch nicht- muss noch mal nachschauen oder fragen!!! Mein Mann war selbständig oder arbeitslos, daher kommt es, dass ich mehr "verdient" habe als er- tja, später hab ich wohl das nachsehen.

Aber wie gesagt- das mit den 40 Punkten schau ich noch mal nach- danke dass ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt.

Privat hat er übrigens nicht vorgesorgt- na ja, so ist das halt. Hinterher ist man immer klüger.

Grüße- Lassmichclonen