Kampfhund hin oder her

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von katel84 25.05.10 - 10:20 Uhr

Alle Hunde können zu einer Bestie gemacht werden egal welcher Rasse sie an gehören hab das scheiß Tehma langsam satt ich selbt hatte 11 jahre ein "Kampfhund" er war mein ein und alles und der beste hund den ich je hatte ... auch wen das Umfeld es einem nicht einfach macht
und mir die ganzen Hunde die durch Leute die ihre Tier nicht richtig halten und erziehen im Tierheim sitzen oder deshalb alle einen setempel auf der stirn haben ohh gott kampfhund gleich böse
aber da es so Leute immer geben wird die ihre Hund scharf machen wird das nie Aufhöfen .. und immer ein Gefundens fressen für die Presse sein
Hat man jetzt richtig bemerkt der husky lebt noch die Kampfhunde wurden sofort eingeschläfert da sieht man es mal wieder ::

Beitrag von petra1982 25.05.10 - 10:22 Uhr

Ich kanns nimmer lesen#schmoll Kampfhund Kampfhund Kampfhund.....Macht doch nicht jedesmal für nen Pups ein neues Thema auf.....:-[ Das die Tiere eingeschläfert werden liegt am Besitzer und spiegelt einfach wieder warum diese Tiere so sind......

Beitrag von katel84 25.05.10 - 10:28 Uhr

da der hund im tierheim sitzt liegt das nicht mehr an dem besitzer :-) denk die gingen den einfachen weg
wen mein hund mein baby zerfleischt hätte wäre der hund nciht mehr weit gekommen ,,

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 10:34 Uhr

Der Husky ist angeblich wieder vermittelt b.z.w. hat interessenten

Beitrag von katel84 25.05.10 - 10:36 Uhr

nicht wircklich ist ja der hammer .. kopfschüttel

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 10:40 Uhr

Doch, so sieht es aus. Hab ich zumindest im Zooplus erfahren da wohnen welche direkt dran und kennen die Hundetrainerin des Huskys. Warum Kopfschüttel? Es ist nicht zu 100% klar das es überhaupt der Husky war, die vermuten das nur..

Beitrag von katel84 25.05.10 - 10:49 Uhr

meinte den husky des anderne vorfalls

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 10:51 Uhr

Welchen anderen Vorfall?

Beitrag von katel84 25.05.10 - 10:54 Uhr

der wo das baby getödet hat im garten vor 2 woche oder so

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 11:05 Uhr

Den Husky meine ich ja ;-)

Beitrag von petra1982 25.05.10 - 11:19 Uhr

Doch die Zeitung schriebs doch *vorsicht ironie* Das ist wahr was Menschen in der Bild vorgesetzt bekommen. Die waren schliesslich dabei.

Beitrag von petra1982 25.05.10 - 10:54 Uhr

Ich würde mein Baby nicht mit einem Hund alleine lassen dann wäre sowas erst gar nicht passiert. Wie dumm muss man denn bitte sein?

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 11:27 Uhr

So sehe ich es auch, die Eltern tun mir unsagbar leid denn es ist ganz furchtbar sein Kind zu verlieren und ich als Mutter hätte meinen Hund in den A*** getreten.. ABER: Huskys stehen dem Wolf im verhalten und bitte auch im Jagdverhalten noch am nächsten, unser hat früher ein ganzes Bienennest angeschleppt, das sind fast noch Wildtiere und gehören für mich auch nicht in unsere Breiten. Die sind aber eigentlich nicht aggressiv nur sie handeln sehr sehr instinktiv , höre mal eine Huskymeute heulen man deknt da wären Wölfe am Werk. Und niemals kann man sie mit einem Kinderwagen allein lassen, ich glaube übrigens nicht das dieser umgestoßen wurde ich denke die Hunde sind dagegen gerammelt und der fiel um und wer weiß denn ob das Baby nicht sogar nur gerettet werden sollte? Wenn der Hund es hochnehmen wollte entstehen auch Wunden, niemand war dabei und alle machen nun Bögen um Huskys für mich sind die alle bescheuert.. ich mache lieber bögen um so manchen Menschen... denn DIE kann ich nicht so gut einschätzen wie Tiere.

Beitrag von petra1982 25.05.10 - 11:29 Uhr

Abgesehen das ich die Haltung bei uns schxxxx finde von manchen Rassen, find ich passen Huskys auch gar nicht in eine Familie mit kleinen Kindern, nicht wegen der Rasse sonder eben wie will man dem Hund gerecht werden? Mir tun die eltern auch leid, mehr aber das Kind.

Beitrag von sternenzauber24 25.05.10 - 11:48 Uhr

Also mein Erster Hund war ein Husky. Mein Vater hatte einen, und der sollte nicht allein bleiben weil Huskys echt das Rudel brauchen. Also wurde mir einer gekauft da war ich etwa 10 jahre. Ich hab mich drum gekümmert bin mit ihm in die Hundeschule, und der hat perfekt gehört auch ohne Leine. Das kostete mich aber sehr viel Zeit und wir haben Beide auch oft vor den Schlitten gespannt im hohen Schnee. Erst das hat die wirklich ausgelastet und ich hab manchmal mit den Huskys am Boden geschlafen wo ich noch Kleiner war..
Wir hatten schon immer Hunde auch Rottweiler und ich kenne keinen einzigen der je gebissen hat..
Ich würde mir hier nie wieder einen Husky herholen weil ich ihm nicht gerecht werden könnte, die gehören nicht in diese Wärme. Schon bei 5grad fangen die an zu schwitzen und suchen kühlen Untergrund, sowas muß nicht sein. Und das ist es doch, die meißten sperren sich Rassen irgendwo hin und machen nichts damit und wundern sich wenn die Tiere aggressiv werden...
Unser Rottweiler hatte früher einen Hof zum bewachen war aber trotzdem Familienhund, konnte aber raus wann er nur wollte und dafür ist diese Rasse eben zum bewachen..
Man muß ihnen auch immer das geben was sie brauchen und das kann man einem Husky hier nicht wirklich gut..

Beitrag von pizza-hawaii 25.05.10 - 10:31 Uhr

Nu ist aber auch mal gut -wenn Du es nicht mehr hören kannst, dann mach doch nicht noch einen Thread dazu auf #augen


#gaehn

Beitrag von maddi2704 25.05.10 - 10:31 Uhr

Langsam reicht es doch.Wir können daran doch eh nichts ändern.Jeder vertritt seine Meinung und schlimm genug das,da ein Unterschied zwischen Kampfund und nicht Kampfhund gemacht wird aber was ändert es denn?
Kampfhunde werden sofort getötet und das ist ziemlich Ungerecht!
Jedoch wird es durch die ganzen Beiträge nicht besser.
Nicht nur die Medien schaukeln das so hoch auch hier wird es schon seit Tagen gepostet und dadurch wirds nicht besser.