hat jemand ahnung von amseln? find nix gescheites

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von aliena-maus 25.05.10 - 10:53 Uhr

hallo!
mein mann hat mir gestern abend ein amselnest gezeigt,mit 4-5 jungvögeln oder babys (ka wie babyvögel heißen :-) ).haben einen kleinen rasenteil abgegrenzt.man kann den bereich nur durch ein tor,bzw über das esszimmer erreichen.ansich kann da auch keine katze hin-hab ich gestern gedacht und den baum in ruhe gelassen (sonst hätte ich etwas draht und hin gezogen)
heute wollt ich nochmal schauen und da lag nur noch ein vögelchen im nest (aber ein elternteil ist auch als da und liegt ab und an mit im nest).
ein toter piepmatz lag neben dem baum.

nun ist meine sorge,dass der kleine vll nicht genug essen bekommt?weil ich denke,dass ja nun immer jemand bei ihm sein muss (wärmen sich vögel nicht gegenseitig?)

also:kann ich den vogeleltern vll irgendwas hilfreiches in die nähe stellen?
wie kann ich den baum absichern,bzw sollte ich das überhaupt?

wir sind erst letztes jahr hier her gezogen und ich bin mächtig stolz auf meine "untermieter" und würde gern was für sie tun :-)

danke

Beitrag von celini13 25.05.10 - 11:23 Uhr

Sorry, aber mir gehen grad etwas die Nackenhaare in die Höhe, wenn ich lese was du alles rundherum ums Nest unternommen hast....

Wenn du der Amsel einen Gefallen tun möchtest: HALTE DICH VON IHREM GELEGE FERN!

Wildvögel brauchen keine Menschen, um ihre Jungtiere aufzuziehen. Wenn sie ihre Jungen nicht ausreichend ernähren kann, dann ist es halt so: Das nennt man natürliche Bestandsreduzierung, denn die Zahl der Tiere passt sich ganz natürlich an die verfügbaren Ressourcen an. Alles was Tiere brauchen ist FREIRAUM. Das Schlimmste, was der Mensch machen kann, ist das Eindringen in ihr Brutgebiet.
Wie kannst du nur so dreist sein, und der Amsel ins Schlafzimmer schauen. Ich weiß nicht woher der Mensch den Glauben hat, dass die Tiere seine Hilfe benötigen?

Beitrag von schmuseschaf 25.05.10 - 13:43 Uhr

Ich würde sie einfach in Ruhe lassen!

Die Eltern kümmern sich schon.

Und ich denke, die Natur regelt den Rest. #klee