Kindslage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie8r 25.05.10 - 11:03 Uhr

Hallo zusammen,

eine Frage: was kann man Unterstützend tun, um dem Baby bei der Drehung zu "helfen"?

Bin in der 31. Woche, die Kleine liegt noch mit dem Kopf nach oben. Letzte Woche war ich beim ersten Abend meines Geburtsvorbereitungskurses. Die Babies der meisten anderen Frauen mit späterem Entbindungstermin hatten sich schon umgedreht.

Mein Bauch ist nicht besonders groß und sehr hart (habe extrem festes Gewebe). Ich kann mir vorstellen, dass es in so einem Bauch wahrscheinlich schwierig ist, sich umzudrehen und täglich schwieriger wird…

Kann ich denn irgendetwas Unterstützendes tun? Besondere Gymnastik oder dergleichen?

Danke und Grüße,
#blume Julie

Beitrag von hardcorezicke 25.05.10 - 11:08 Uhr

huhhu du kannst den 4 füsslerstand machen,, dann mit der spieluhr locken oder mit dem taschenlampenlicht..

du hast eigentlich noch zeit bis zur 36 ssw,, dann wird es noch schwieriger... meine maus hatte sich leider nicht gedreht und kam 12 tage eher per ks auf die welt

lg diana

Beitrag von kris0712 25.05.10 - 11:10 Uhr

Hallo,

also mir ging es bis zur 32 Woche so und meine Hebamme meinte, es könnte an meiner Bauchmuskelatur liegen (welch ein Kompliment). Also ich habe mir jeden Abend die Spieluhr auf den Bauch gelegt und da fing die Kleine echt an rabatz zu machen und eine Woche später lag sie mit dem Kopf nach unten. Also mein Menne und meine Ärztin denken das ist quatsch, aber ich glaube fest an die Spieluhr. Sie hat darauf reagiert und irgendwann den richtigen Weg gefunden.

Ich drücke Dir die Dauem, aber etwas Zeit hat sie ja auch noch.

Grüße Kris

Beitrag von akak 25.05.10 - 11:33 Uhr

...gut, ich saß nun schon mit dem hintern nach oben gelegt und Beine über die Couch geschlungen und hab mehr oder weniger bequem ausgesessen das er sich dreht. Ich habe Eis gegessen und sogar auf den Oberbauch gelegt, damit er das als unbequem empfindet. Jetzt will ich es mal mit der Spieluhr versuchen. Allerdings glaube ich, Straßenbahnfahren - das hat ihm wirklich nicht gefallen. Er hatte sich danach in Querlage gedreht und am abend hats nach oben gestrampelt. Leider strampelte er am morgen wieder nach unten :-( Manchmal denke ich, soll es vielleicht so sein. Irgendwas gefällt ihm andersrum einfach nicht. Aber das mit der Spieluhr will ich noch versuchen.

Anke