Frau steht mit Kids ohne Geld da, Exfreund wohnt dort mit ...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von salemthecat 25.05.10 - 11:06 Uhr

Ich wusste keine passende Ueberschrift.

Also Frau lebt mit ihren 2 Kids und dem Freund in einer Wohnung, besagter Freund kriegt Arbeit, sie bekommen Alg2 noch da Antrag und Einkommen usw noch nicht richtig verrrechnet wurden, er hat die Arbeit erst seit kurzem, jedenfalls, ...
Frau trennt sich wegen privaten Dingen, er will sich ne Wohnung suchen und solange dort noch wohnen und die Kids weiter sehen (sind nicht seine eigenen), sie sagt okay, solange du uns unterstützt eben wegen Arge etc.

Pfingsten keine Reaktion des Mannes, er wollte mit den Kids was unternehmen war knapp 24 Stunden verschwunden, taucht auf, fährt wieder zur Arbeit lässt Frau ohne Geld da sitzen, ... und nun?
Sie hat nichts mehr, das Kindergeld was sie sonst bekommt ist natürlich dank den laufenden Kosten schon alle, von der Arge erhält sie knappe 400Euro Mietzuschuss und diese helfen ihr nur, wenn sie eine Abmeldebestätigung des Mannes vorweist, dieser kümmert sich aber nicht, ist die ganze Woche unterwegs.
Beide stehen im Mietvertrag.

Was kann sie tun? Was kann ich tun um zu helfen??? Ich möchte nicht, dass die 3 verhungern...

Beitrag von marion2 25.05.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

günstig wäre, wenn sie sich bei der ARGE meldet und die Situation schildert. Sie könnte dann sofort eine Auszahlung bekommen.
Alternative zum jetzigen Plan: wenn sie ihren Teil des Mietvertrages mit dem Vermieter kündigt und für sich und die Kinder eine neue Wohnung sucht? Dafür muss sie sich aber auch mit der ARGE abstimmen.

Gruß Marion

Beitrag von windsbraut69 25.05.10 - 11:54 Uhr

Sie kann nicht ohne seine Zustimmung "ihren Teill des Mietvertrages kündigen".
Damit müssen alle beteiligten Parteien einverstanden sein (gesamtschuldnerische Haftung)!

Gruß,

W

Beitrag von marion2 25.05.10 - 12:00 Uhr

Ich kenne jemanden, der das so gemacht hat und es hat funktioniert.

Beitrag von windsbraut69 25.05.10 - 13:14 Uhr

Dann waren die anderen Beteiligten bescheuert oder sehr kulant.

Der Vertrag betrifft hier 3 Parteien, die alle zustimmen müssen.

Gruß,

W

Beitrag von wasteline 25.05.10 - 14:27 Uhr

Ich kenne jemanden...........

Diese Aussagen liebe ich so. Nicht alles was erzählt wird hat auch mit gültiger Rechtsprechung zu tun. Und deshalb sollte man sich mit solchen Antworten einfach zurückhalten.

Beitrag von windsbraut69 25.05.10 - 14:48 Uhr

Ich auch....aber von Marion hatte ich jetzt mehr an Arguementen erwartet.
Vielleicht ist sie auch noch am googlen.

LG

Beitrag von marion2 26.05.10 - 10:56 Uhr

Nö, sie muss nicht googeln um zu erinnern, dass die Hausverwaltung sich dann mit der 3. Partei in Verbindung setzt um sie zu informieren, dass sie jetzt Alleinmieter sei, es sei denn...

Das macht mehr Druck als ne jammernde Exfreundin

Beitrag von windsbraut69 26.05.10 - 11:34 Uhr

Das entbehrt jeder Rechtsgrundlage.

Ich hab auch schon von Leuten gehört, die über Jahre ohne Führerschein Auto fahren, von Leuten, die ohne Studium als Chirurg arbeiten.....

Beitrag von salemthecat 26.05.10 - 17:41 Uhr

Und was soll meine Freundin jetzt machen? Sie hat 2 schulpflichtige Kids. Habe ihr gestern erstmal 10Euro geliehen, mehr geht im Moment bei mir auch nicht, ... :-(
Gibs keine Hilfe für solche Notdürftigen? :-(